Tief durchatmen hat viele Vorteile!

24 Januar, 2019
Du wirst diesen entspannenden Augenblick mit deinem Kind genießen! Beginne noch heute damit, ihr werdet beide sehr davon profitieren. 
 

Tief durchatmen ist in verschiedenen Situationen sehr vorteilhaft. Auch dein Kind kann davon profitieren. Bringe ihm bei, wie es einfache Atemtechniken zu seinem Vorteil nutzen kann.

Besser atmen, um besser zu leben. Dieser Leitsatz ist oft eine große Hilfe!

Die richtige Atmung hat wunderbare Vorteile, die dabei helfen können die eigenen Emotionen zu kontrollieren. Sie hilft sogar dabei, besser zu schlafen.

Richtig zu atmen ist wichtig für die körperliche, psychologische und emotionale Gesundheit deines Kindes. Ohne Zweifel wird es sein tägliches Leben verändern.

Im Alltag lassen uns Stress, Sorgen und Verantwortungen oft wenig Zeit, um an die kleinen wichtigen Dinge zu denken. Doch sich über die eigene Atmung bewusst zu werden, ist grundlegend für mehr Wohlbefinden. 

Normalerweise atmen wir zwischen 17 und 18 Mal pro Minute. In stressigen Situationen kann dies bis auf 30 Atemzüge pro Minute ansteigen. Auch bei Kindern ist dies so.

Zu leben bedeutet vor allem zu wissen, wie man atmet.

Mao Zedong

Laut einer Studie von AEPNYA, der spanischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, zählen Sorgen und Stress in der Kindheit zu den häufigsten Auslösern psychologischer Erkrankungen.

Wie kann das sein? Was erziehen wir unsere Kinder? Warum leiden sie bereits in jungen Jahren an Stress und haben Sorgen, die sie krank machen?

Viele Kinder haben nicht mehr die Möglichkeit, altersgerechten Beschäftigungen nachzugehen oder einfach nichts zu tun. Sie stehen unter ständigem Leistungsdruck und haben kaum eine freie Minute.

 

Schule und außerschulische Aktivitäten füllen ihren Alltag, da bleibt keine Zeit mehr für wildes Spielen in freier Natur oder für Verschnaufpausen, in denen sie ihrer Fantasie freien Lauf lassen können.

Gib deinen Kind zumindest Strategien in die Hand, mit denen es sich kurz entspannen und sich frei fühlen kann. Es muss lernen, mit dem Druck umzugehen und sich davon zu befreien.

Emotionale Intelligenz und das Praktizieren von Atemübungen sind zwei gute Möglichkeiten, um Stress zu reduzieren. 

In diesem Artikel erklären wir die Vorteile: Einfach tief durchatmen und entspannen!

1. Tief durchatmen, wenn du wütend bist

Tief durchatmen
Wenn dein Kind lernt, seine Frustration zu akzeptieren, ist es normal, dass es von seinen Emotionen überwältigt wird. Wenn man es am wenigsten erwartet, können diese Emotionen hervorkommen.

Es gibt Zeiten, in denen du dich als Elternteil überwältigt und ermüdet fühlst. Manchmal scheint es, als ob dir deine Geduld Stück für Stück aus den Händen rinnt.

Wir empfehlen auch diesen Artikel: Atmung von Neugeborenen

In diesen Momenten sind deine Kinder ruheloser denn je und rebellieren gegen dich.

 

Dann gibt es nichts Besseres als ihnen zu sagen:

  • Wir setzten uns jetzt einen Moment hin und spielen ein Spiel.
  • Versuche, tief durchzuatmen und deinen Bauch wie einen Ballon aufzupusten.
  • Halte jetzt für 4 Sekunden die Luft an, so als ob wir unter Wasser tauchen würden.
  • Lass jetzt die Luft durch deinen Mund raus und tue so, als ob du eine Rakete beim Start wärst. Puste deine schlechte Laune aus dir heraus und lass sie weit wegfliegen.

2. Tägliche Atemübungen für Kinder ab 4 Jahren

Vier Jahre ist das perfekte Alter, deinem Kind entspannende Atemübungen beizubringen. Entspannung bedeutet nicht, am Computer zu hängen oder mit dem Handy zu surfen! 

Noch ein interessanter Artikel: 5 einfache Entspannungsübungen für Kinder

Um ihnen das beizubringen, musst du Vorbild sein. Ihr könnt euch jeden Tag 5 Minuten Zeit nehmen, um einmal tief durchzuatmen. Befolge dabei die weiter oben ausgeführte Atemübung.

3. Dein Kind wird besser schlafen

tief durchzuatmen - tief-durchzuatmen-2
Wenn sich dein Kind daran gewöhnt hat, tief durchzuatmen, wird es viele Vorteile bemerken: ein besserer Stoffwechsel, ein balancierter Herzschlag, entspannte Muskeln…

Tief durchatmen kann auch die Schlafqualität verbessern! Mache mit deinem Kind vor der Nachtruhe regelmäßig Atemübungen.

“Hin und wieder muss ich mich selbst daran erinnern, das Atmen nicht zu vergessen, dass mein Herz weiter schlägt…”

Emily Bronte

 

4. Starke und gesunde Lungen

Gesunde Gewohnheiten sind für Kinder während der Entwicklung ganz besonders wichtig. In manchen Schulen lernen sie Yoga oder Mindfulness, was für Kinder viele Vorteile hat. 

Doch wichtig ist auch, dies zu Hause vorzuleben und mit den Kindern regelmäßig zu praktizieren:

  • Tief durchatmen fördert die Lungenkapazität und die Elastizität der Brust. Es reduziert auch die Arbeit des Herzens und macht die Lungen stärker und effizienter.
  • Du musst auch wissen, dass langsames und tiefes einatmen dabei hilft, den Blutdruck zu regulieren. Nach ein wenig Übung wird dein Kind ein besseres Lungenvolumen haben.

5. Tief durchatmen fördert die Konzentration

tief durchzuatmen - tief-durchzuatmen

Durch langsames und tiefes Einatmen kann sich das Kind über sich selbst bewusst werden. Es kann Stress abbauen und seine Körperfunktionen normalisieren. 

Wenn es sich zur Gewohnheit macht, bei Aufregung oder Nervosität und Wut tief durchzuatmen, kann es selbst seinen Gemütszustand positiv verändern. Damit kann es klare Gedanken fassen und sich auf das Wesentliche konzentrieren. 

Außerdem wirst du diesen entspannenden Augenblick mit deinem Kind genießen! Beginne noch heute damit, ihr werdet beide sehr davon profitieren.