Mit einem wütenden Kind sprechen – Tipps & Tricks

30. August 2018
Es ist normal, dass Kinder wütend werden, wenn sie nicht das bekommen, was sie haben wollen oder ein "Nein" akzeptieren müssen. In diesen Fällen ist es wichtig einige Tricks auf Lager zu haben, die Wutausbrüche zu stoppen.

Wut ist eine typische Reaktion aller Menschen, wenn sie ein Ziel nicht erreichen. Im Fall von Kindern, sind diese Wut-Episoden konstant und können in jeder Situation auftreten. Deshalb werden wir Dir ein paar Tipps geben, die Dir dabei helfen, mit einem wütenden Kind zu sprechen.

Als Mutter leidest Du mit, wenn Dein Kind wütend ist. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass es eine normale Reaktion ist, von der man lernen kann. Du musst die Ursache des Konflikts erkennen, damit Du für das nächste Mal, wenn Dein Kind verärgert ist, Deine Schlüsse daraus ziehen kannst.

5 helfende Tipps mit einem wütenden Kind zu sprechen

Hier sind einige Tipps, die Dir dabei helfen, mit einem wütenden Kind zu sprechen. In diesen Fällen empfehlen wir, ruhig und geduldig zu bleiben. Du wirst sicher zu ihm durchdringen!

1. Nie die Ruhe verlieren

Der erste Tipp, um mit einem wütenden Kind zu reden, ist, nicht die Beherrschung zu verlieren. In diesen Fällen ist das Beste, was Du tun kannst, neben ihm zu sitzen und zu warten, bis die Wut vollständig verflogen ist.

Zusätzlich zum Treten und Schreien kann Dein Kind auch gefährliche Gesten benutzen, um seinen Standpunkt zu vermitteln. Wenn Du ebenfalls frustriert bist, solltest Du Dir die Zeit nehmen, die Kontrolle wiederzuerlangen und dann zurückkommen. Wenn Du ruhig bleibst, bringt es das Kind dazu, sich wieder zu beruhigen.

2. Hilf Deinem Kind, sich zu beruhigen

Wenn Du Deinem Kind helfen kannst, zu erkennen, dass es lernen muss, sich zu beruhigen, wird es weniger Wutanfälle haben. Sicherlich ist die Entspannung seines Körpers ein sehr nützliches Werkzeug, um körperliche Schwierigkeiten wie Stress, chronische Ungeduld oder Wutanfälle zu überwinden.

Du kannst dem Kind einfache Tricks zeigen, die ihm helfen, seine Wut zu kontrollieren. Es gibt grundlegende Entspannungstechniken wie Atmung oder Konzentration. Mit diesen Methoden könnt Ihr negative Gefühle überwinden.

Mit einem wütenden Kind sprechen

3. Frust vermeiden

Wir empfehlen, auf Situationen zu achten, die Dein Kind frustrieren und Konsequenzen nach sich ziehen. Wenn Dein Kind z.B. bei Durst in Tränen ausbricht, solltest Du immer eine Flasche Wasser dabei haben.

Wenn Du aber merkst, dass es launisch ist, solltest Du versuchen, es abzulenken. Man kann Plätze tauschen, ein Spielzeug geben oder etwas tun, was es nicht erwartet, um es vergessen zu lassen, was es wollte.

„Ein Kind kann einem Erwachsenen drei Dinge beibringen: ohne Grund glücklich zu sein, immer mit etwas beschäftigt zu sein und mit aller Kraft zu verlangen, was es will.“

Paulo Coelho

4. Der Ton macht die Musik

Ein Kind, das keine klaren Ansagen erhält, wird es schwer haben, tatsächlich zuzuhören, was gesagt wird. Da Kinder an allem interessiert sind, was um sie herum passiert, sind sie schnell abgelenkt. Daher müssen die Dinge oft mehrmals wiederholt werden, bevor sie in Betracht gezogen werden.

Wenn Du beim Sprechen den richtigen Ton verwendest, kann er nur dann wirksam sein, wenn das Kind seine Grenzen kennt. Wenn das nicht der Fall ist, musst Du lernen, strenger zu sein. Andernfalls läufst Du Gefahr, Kontrolle und Autorität zu verlieren.

5. Bring Deinem Kind bei, seinen Frust in Worten auszudrücken

Wenn Kinder wütend sind, neigen sie manchmal dazu, Gegenstände zu werfen. In diesen Fällen musst Du deutlich machen, dass Du keine Gewalt akzeptierst. Wenn sie weitermachen, mach ihnen klar, dass ihre Handlungen Konsequenzen haben werden.

Wenn das Kind weiß, dass es durch jede aggressive Geste bekommen kann, was es will, wird es diese Haltung beibehalten. Deshalb musst Du ihm beibringen, dass es notwendig ist, seinen Frust mit Worten auszudrücken.

Mit einem wütenden Kind sprechen

6. Nicht nachgeben

Der letzte Tipp, mit einem wütenden Kind zu reden, ist, nicht nachzugeben. Egal wie lange der Wutanfall dauert, das Wichtigste ist, nicht seinen irrationalen Wünschen nachzugeben oder zu versuchen, mit dem Kind zu verhandeln, wenn es schreit. Das gilt auch dann, wenn Ihr an einem öffentlichen Ort seid und Du sein Weinen um jeden Preis unterbinden willst.

Wenn Du nachgibst, zeigst Du ihm damit, dass dies der richtige Weg ist, um zu bekommen, was es will. Es gibt dem Kind auch das Gefühl, die Kontrolle zu haben.

Du musst also bedenken, dass die oben genannten Ratschläge Kinder beruhigen sollen, wenn sie verärgert sind, ohne die Notwendigkeit, irgendeine Art von Strafe anzuwenden. Mit ihnen kannst Du endlich ihre Wutanfälle beenden!