Tipps, um Insektenstiche bei Kindern zu erkennen

Insektenstiche kommen bei Kindern recht häufig vor. In diesem Artikel erfährst du, wie du die verschiedenen Reaktionen unterscheiden kannst.
Tipps, um Insektenstiche bei Kindern zu erkennen
Maria del Carmen Hernandez

Geschrieben und geprüft von der Dermatologin Maria del Carmen Hernandez.

Letzte Aktualisierung: 11. Juli 2024

Insektenstiche sind für Kinder sehr unangenehm, denn sie verursachen Schmerzen, Juckreiz und allergische Reaktionen auf das Gift, das die Insekten in die Haut injizieren.

Leider gibt es verschiedene Arten von Insekten, die diese Verletzungen verursachen können, und jede Art hinterlässt einen charakteristischen Abdruck auf der Haut. Es ist sehr wichtig, dass du lernst, die “Verursacher” anhand des Aussehens des Stiches oder des Bisses zu erkennen, damit du deinem Kind die beste Behandlung geben kannst. Wir zeigen dir in diesem Artikel, wie das geht.

Die häufigsten Krankheitsbilder bei Insektenstichen

Die meisten Insektenstiche verursachen eher leichte, harmlose Beschwerden, aber einige können auch schwerwiegende und sogar tödliche Folgen haben. Vor allem, wenn das Kind eine schwere Allergie gegen das Gift des Insekts hat.

Obwohl wir manchmal das Insekt während des Stiches beobachten können, treten die Anzeichen und Symptome vorwiegend zeitversetzt auf. Unter ihnen sind die folgenden hervorzuheben:

  • Rötung oder Ausschlag
  • Schwellung
  • Pruritus (Juckreiz)
  • Schmerzen im betroffenen Bereich
  • Lokale Erwärmung und Erwärmung in der Umgebung
  • Kribbeln oder Taubheit im betroffenen Bereich
Leitfaden zur Erkennung von Insektenstichen bei Kindern

Warnzeichen bei Kindern nach einem Insektenstich

Zu den typischen Symptomen einer schweren allergischen Reaktion (Anaphylaxie) gehören u. a.:

  • Atembeschwerden
  • Fieber
  • Muskelkrämpfe
  • Erbrechen oder Übelkeit
  • Schwellung des Rachens und der Lippen
  • Bewusstlosigkeit und Verwirrtheit

Wenn du eines dieser Symptome bei deinem Kind feststellst, solltest du so schnell wie möglich eine Ärztin oder einen Arzt aufsuchen. Eine Anaphylaxie ist ein medizinischer Notfall!

Auch wenn sich das Kind in den Tagen nach dem Stich krank fühlt oder grippeähnliche Symptome hat, ist es am besten, einen Arzt oder eine Ärztin aufzusuchen. Dies ist wichtig, um andere Krankheiten auszuschließen, die durch das Insekt übertragen worden sein könnten.

Die häufigsten Insektenstiche

Welche Stiche am häufigsten vorkommen, hängt weitgehend davon ab, wo man lebt oder wohin man reist. Auch die Jahreszeit spielt eine Rolle. Zum Beispiel ist die Häufigkeit von Bienen- und Mückenstichen sowie Ameisenbissen im Sommer höher.

Eine weitere wichtige Tatsache ist, dass Insekten zwar überall am Körper zustechen können, dies aber am häufigsten an den exponierten Hautstellen tun.

Als Nächstes erklären wir dir die Besonderheiten der Verletzungen, die von verschiedenen Insekten verursacht werden. Präge sie dir gut ein!

1. Mückenstiche

Ein Mückenstich macht sich durch eine kleine, geschwollene, runde Beule bemerkbar, die kurz nach dem Stich auftritt. Im Laufe der Stunden wird die Quaddel härter, rötlicher und juckt stark.

In der Regel können mehrere Quaddeln an derselben Stelle auftreten, da das Kind den Stich nicht spürt und das Insekt immer wieder zusticht. Das liegt daran, dass Mücken einen sehr feinen Stachel haben, der die Haut nur minimal verletzt.

2. Bisse von Feuerameisen

Der Biss einer Feuerameise gilt als medizinischer Notfall und kann eine sofortige Behandlung erfordern.

Feuerameisen sind klein, rötlich oder schwarz und sehr aggressiv. Der Einstich erscheint als roter Punkt mit einer zentralen Pustel, die stark brennt und juckt. Die Symptome halten in der Regel bis zu einer Woche an.

In einigen Fällen kann das Gift dieser Insekten eine gefährliche und schwere allergische Reaktion hervorrufen, die sich durch allgemeinen Juckreiz, starke Schwellungen am ganzen Körper und Atembeschwerden äußert.

3. Zeckenbiss

Zeckenbisse können Schwellungen und Schmerzen an der betroffenen Stelle verursachen. Es kann auch zu einem allgemeinen Hautausschlag, Blasenbildung, Brennen oder Kurzatmigkeit kommen.

In den meisten Fällen bleibt die Zecke längere Zeit auf der Hautoberfläche. Selten treten die Blutsauger “in Gruppen” auf.

Wie wäre es mit diesem Artikel? Zeckenbisse: Symptome, Behandlung und Vorbeugung

Tipps, um Insektenstiche bei Kindern zu erkennen

4. Bienen- und Wespenstiche

Einer der häufigsten Insektenstiche bei Kindern wird durch Bienen oder Wespen verursacht. Charakteristisch für diese Insekten ist eine Rötung der Haut mit starken Schmerzen, Schwellungen und Juckreiz an der Einstichstelle.

Bienen können nur einmal stechen; beim Stich bleibt der Stachel und der Giftbeutel in der Haut zurück. An der Einstichstelle bleibt ein weißer Fleck zurück.

5. Flohbisse

Flohbisse treten überwiegend “in Gruppen” auf und betreffen vor allem die Unterschenkel und Füße. In den meisten Fällen handelt es sich um rote, juckende Quaddeln, die von einem roten Hof umgeben sind.

Die Symptome dieses Bisses treten sofort auf.

6. Bisse von Bettwanzen

Die charakteristische Läsion der Bettwanze ist ein kleiner Ausschlag mit roten, geschwollenen Stellen mit einem dunkelroten Zentrum. Der Juckreiz ist in der Regel eine allergische Reaktion auf das Insektengift im Körper.

Einer neueren Studie zufolge können primäre Bettwanzenbisse in Gruppen oder “Clustern” an nackten Körperstellen wie Füßen, Nacken oder Händen auftreten.

Warum kommt es zu Reaktionen auf Stiche?

Das Immunsystem reagiert auf Insektengifte, nachdem sie in die Haut injiziert wurden. Das erklärt, warum Schwellungen und Rötungen an der Einstichstelle und manchmal auch weiter entfernt davon auftreten.

Leichte Spätreaktionen sind Schmerzen und Juckreiz, aber wenn das Kind empfindlich auf das Gift reagiert, kann es zu einem lebensbedrohlichen Zustand kommen, der als anaphylaktischer Schock bezeichnet wird.

Tipps, um Insektenstiche bei Kindern zu erkennen

Insektenstiche bei Kindern und ihre Vorbeugung

Vorbeugung ist die beste Medizin. Wenn du also weißt, wie du Insektenstiche erkennen, vermeiden und behandeln kannst, ist das der beste Weg, um die Gesundheit deiner Kinder zu erhalten.

In der Regel verschwinden die meisten Stiche nach einigen Tagen leichter Beschwerden von selbst. In der Zwischenzeit solltest du die betroffene Stelle beobachten, um eine Infektion auszuschließen.


Alle zitierten Quellen wurden von unserem Team gründlich geprüft, um deren Qualität, Verlässlichkeit, Aktualität und Gültigkeit zu gewährleisten. Die Bibliographie dieses Artikels wurde als zuverlässig und akademisch oder wissenschaftlich präzise angesehen.


  • Williams LA, Allen LV Jr. Treatment and prevention of insect bites: mosquitoes. Int J Pharm Compd. 2012 May-Jun;16(3):210-8. PMID: 23050298. Disponible en: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/29261949/
  • Powers J, McDowell RH. Picaduras de insectos. [Actualizado el 11 de agosto de 2021]. En: StatPearls [Internet]. Treasure Island (FL): StatPearls Publishing; 2021 enero-. Disponible en: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK537235/
  • Kruse B, Anderson J, Simon LV. Fire Ant Bites. 2021 Aug 11. In: StatPearls [Internet]. Treasure Island (FL): StatPearls Publishing; 2021 Jan–. PMID: 29261949. Disponible en: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/29261949/

Dieser Text dient nur zu Informationszwecken und ersetzt nicht die Beratung durch einen Fachmann. Bei Zweifeln konsultieren Sie Ihren Spezialisten.