Insektenstiche bei Kindern: mögliche Konsequenzen

Die Vermeidung und die Behandlung von Insektenstichen ist oft ein großes Thema für Eltern. Deshalb möchten wir dir heute helfen, einige deiner Fragen zu Insektenstichen bei Kindern zu beantworten.
Insektenstiche bei Kindern: mögliche Konsequenzen

Letzte Aktualisierung: 28. September 2018

Kinder sind ein leichtes Ziel für Insekten. Deshalb ist es wichtig, dass Eltern wissen, wie sie Insektenstiche bei Kindern vermeiden beziehungsweise richtig behandeln können.

Denn so können gesundheitliche Schäden und Beschwerden verhindert werden. 

Die Reatkion des Kindes hängt von der Arkt des Insekts und von anderen Faktoren ab. Die meisten Insektenstiche bei Kindern verursachen Schmerzen, Schwellungen, Rötungen und Juckreiz.

Du solltest so gut wie möglich verhindern, dass sich dein Kind kratzt oder reibt. Denn so könnte sich das Gift verbreiten und eine sekundäre Infektion auslösen. 

Wie wirken sich Insektenstiche auf Kinder aus?

Im Folgenden findest du Informationen über die Arten von Insektenstichen, die bei Kindern am häufigsten vorkommen:

Ameisen

Wenn du den Verdacht hast, dass eine Ameise dein Kind gebissen hat, dann solltest du diese Stelle mit Seife und warmem Wasser behandeln.

Du kannst auch eine Hydrocortisoncreme verwenden, um Schwellungen und Juckreiz zu lindern.

Schließlich solltest du versuchen, das Aufplatzen von Blasen zu verhindern, denn dadurch könnte es zu einer Infektion und zusätzlichen Schmerzen kommen.

Bienen

Wenn eine Biene dein Kind sticht, dann wirst du wahrscheinlich einen kleinen schwarzen Stachel in der Haut finden. Mit einer Pinzette kannst du den Stachel vorsichtig herausziehen.

Halte die Schwellung mit Eis unter Kontrolle und halte den betroffenen Bereich in senkrechter Position. Um Schmerzen und Juckreiz zu lindern, kannst du eine Salbe mit Antihistminika oder eine Mischung aus Natron und einer Zinkoxidschüttelmixtur auftragen.

Insektenstiche bei Kindern

Mücken

Zu Mückenstichen kommte es sehr häufig. Wasche die betroffene Stelle sanft mit kaltem Wasser, ohne Seife. Um den Juckreiz zu lindern, kannst du auch eine kühlende Salbe auftragen.

Spinnen

Die meisten Spinnenbisse sind harmlos. Manchmal kann es jedoch zu Blasen und Hautirritationen kommen. Manche Spinnen können darüber hinaus Symptome wie Brustschmerzen, Übelkeit, Erbrechen und Bauchschmerzen auslösen.

Wenn dein Kind eines dieser Symptome hat, solltest du sofort einen Arzt rufen.

Wie der Körper reagiert, hängt von der Art des Insekts und anderen Faktoren ab. Die meisten Insektenstiche bei Kindern verursachen Schmerzen, Schwellungen, Rötungen und Juckreiz.

Rote Milben

Die Symptome eines roten Milbenbisses treten in der Regel 1 bis 3 Stunden später auf. Dadurch kommt es zu intensivem Juckreiz, der mehrere Tage andauert.

Außerdem kann die betroffene Stelle rot und geschwollen werden, ähnlich wie bei einer Blase.

Erfolgreich behandeln kannst du diesen Biss mit einem kühlen Bad oder einer Dusche. Man kann auch kalte Umschläge oder eine beruhigende Salbe auftragen, um den Juckreiz unter Kontrolle zu halten.

Wie kannst du dein Kind bei einem Insektenstich beruhigen?

Mit diesen Tipps kannst du dein Kind bei einem Insektenstich beruhigen:

  • Bleibe selbst ruhig, um dein Kind nicht noch mehr zu erschrecken.
  • Beruhige dein Kind mit wohltuenden Worten.
  • Behandle den Juckreiz mit den empfohlenen Mitteln.
  • Insektenschutzmittel erneut auftragen.
  • Unterhalte dein Kind, um es von Schmerzen und Juckreiz abzulenken.

Insektenstiche bei Kindern: Vorsorge

Die folgenden Tipps können dir helfen, dein Kind vor Bissen und Stichen zu schützen:

  • Verwende ein sicheres und wirksames Insektenschutzmittel.
  • Vermeide Seifen, Cremes und andere Produkte, die viel Parfüm enthalten.
  • Lasse dein Kind wenn möglich lange Ärmel und Hosen tragen.
  • Sei besonders vorsichtig in Wäldern, Büschen und Grasflächen.
  • Wenn du Haustiere hast, ergreife rechtzeitig Maßnahmen, um einen Flohbefall zu vermeiden.
Insektenstiche bei Kindern

Wann sollte ich einen Arzt aufsuchen?

Bei folgenden Symptomen, solltest du dein Kind zum Arzt bringen:

  • Verschlimmerung von Schmerz oder Juckreiz
  • Anzeichen einer Infektion, wie Rötung, Fieber, Schwellung oder trockene Haut
  • Fieber
  • Nesselsucht oder Ausschlag
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Schwierigkeiten beim Atmen
  • Druck oder Schmerzen im Hals oder in der Brust

Von nun an weißt du, wie Insektenstiche und -bisse deine Kinder beeinträchtigen können und wie man sie behandelt. Wie du gesehen hast, gibt es normalerweise keinen Grund zur Sorge.