Tipps zum Fiebersenken bei Kindern

12. Juni 2018
In diesem Artikel geben wir dir Tipps, zum Fiebersenken bei Kindern. Kinder haben häufig Fieber, weil ihr Körper eine Vielzahl von Krankheitserregern bekämpfen muss, um Antikörper zu bilden, die Erwachsene bereits haben.

Fieber führt zu einer erhöhten Körpertemperatur, welche die natürliche Reaktion auf bestimmte Krankheiten oder Infektionen ist. In diesem Artikel geben wir dir Tipps zum Fiebersenken bei Kindern. 

Mit Hilfe eines Thermometers kann festgestellt werden, ob jemand Fieber hat. Wenn die Temperatur bei etwa 38 °C liegt, ist sie höher als normal. In diesem Fall solltest du versuchen, das Fieber deines Kindes so schnell wie möglich zu senken.

Wenn dein Kind zusätzlich eines der folgenden Symptome zeigt, solltest du natürlich mit deinem Kind zum Arzt gehen:

  • Husten oder Auswurf
  • Erbrechen oder Durchfall, oder ganz im Gegenteil, kein Wasserlassen oder Verstopfung.
  • Blasse Haut
  • Trägheit
  • Hautausschlag
  • Appetitlosigkeit

Fiebersenken bei Kindern

Hier sind einige Hilfsmittel zum Fiebersenken bei Kindern:

Ein lauwarmes Bad

Zum Absenken der Körpertemperatur kannst du deinem Kind ein warmes Bad einlassen. Fülle die Badewanne mit Wasser, das 37 °C warm ist. So befindet sich das Kind in Wasser, das von der Temperatur her seiner normalen Körpertemperatur entspricht.

Fiebersenken bei Kindern mit Hilfsmitteln

Idealerweise bleibt das Kind im Bad, bis sich das Wasser allmählich abkühlt und das Kind sich auch abkühlt und entspannt.

Stirn, Hals, Beine und Hände kühlen

Es empfiehlt sich, ein feuchtes Tuch zu verwenden oder bei Zimmertemperatur feuchte Wickel zu machen. Wende sie auf der Stirn, den Händen, den Beinen und am Hals an.

So kann man die Temperatur senken, ohne das Kind baden zu müssen, wenn es zu müde ist und sich nicht bewegen will. Wickel sind auch im Winter eine sehr gute Option.

Wenn sich die Wickel erwärmen, sollte man sie wieder anfeuchten und erneut auflegen. Dies kannst du wiederholen, bis du am Thermometer siehst, dass das Fieber deines Kindes zurückgegangen ist.

Die richtige Raumtemperatur schaffen

Damit es nicht zu kalt oder zu heiß wird, solltest du die Temperatur im Zimmer deines Kindes anpassen. Es empfiehlt sich auch, den Raum gut zu lüften, da frische Luft Wunder wirkt.

Wenn es Zeit zum Abendessen ist und du eine Klimaanlage oder einen Ventilator benutzt, achte darauf, das Kind nicht direkt dem Luftstrom auszusetzen. Es sollte weiter weg sitzen und maximal eine leichte Brise spüren.

Kleidungsstücke ausziehen

Damit das Fieber nicht ansteigt, musst du die Körpertemperatur deines Kindes senken. Im Winter ist es ideal, eine Schicht Kleidung auszuziehen und im Sommer auf eine möglichst kühle Umgebung zu achten.

Eine andere Möglichkeit besteht darin, dem Kind die Schuhe auszuziehen und seine Füße an der Luft zu lassen.

Wenn es draußen sehr heiß ist, versuche die Füße mit einer kalten Oberfläche in Kontakt zu bringen. Sei es der Boden, ein nasses Tuch oder eine Schüssel mit Wasser – Je nachdem, wie alt das Kind ist und was am angenehmsten ist.

Dehydrierung vermeiden

Bei Fieber schwitzt dein Kind und verliert Appetit, sodass du versuchen musst, es immer gut mit Flüssigkeit zu versorgen.

Zum Fiebersenken bei Kindern wird grundsätzlich empfohlen viel Flüssigkeit zu trinken. Hierzu eignen sich zum Beispiel Wasser, Saft oder im Winter eine warme Suppe.

Fiebersenken bei Kindern durch Ruhe

Ruhe und Erholung

Die beste Therapie zum Fiebersenken bei Kindern ist letztendlich Ruhe und Erholung. Viele Kinder sind bei Fieber müde und haben keine Lust zu spielen.

Es gibt aber auch andere, die sich ihrer Körpertemperatur bei Fieber nicht bewusst sind und deshalb wie gewohnt spielen und toben.

Es ist ratsam sie ruhig zu halten und wenig anstrengende Aktivitäten zu unternehmen, wie z.B. einen Film ansehen oder ein Buch lesen.

Wenn das Kind weniger als 3 Monate alt ist, musst du es so schnell wie möglich zum Arzt bringen und nicht warten, bis das Fieber von selbst sinkt.

Und denke daran …

Fieber deutet auf eine Krankheit hin und für diese muss der Arzt eine Diagnose stellen, damit eine Behandlung durchgeführt werden kann.

Man sollte sein Kind niemals ohne ärztlichen Rat medizinisch behandeln. Falsche eigene Entscheidungen können die Gesundheit deines Kindes gefährden.

Wenn du nach der Umsetzung dieser Tipps feststellst, dass das Fieber deines Kindes nicht sinkt oder sogar steigt, wende dich sofort an deinen Kinderarzt.

Auch wenn das Fieber länger als zwei Tage andauert, musst du einen Arzt aufsuchen.

Auch interessant