Was soll ich tun, wenn mein Kind von einer Wespe gestochen wurde?

23. Dezember 2018
Keine Panik, wenn dein Kind von einer Wespe gestochen wurde. Wenn du dich an unsere Empfehlungen hältst, wirst du feststellen, wie einfach es ist, mit diesem Notfall umzugehen.

Vergiftungserscheinungen aufgrund von Insektensichen zählen zu den häufigsten Sorgen von Eltern. Das liegt unter anderem daran, dass sie nicht wissen, wie der Körper regiert, wenn ein Kind von einer Wespe gestochen wird.

In diesem Fall fragen sich die Eltern oft, ob sie ihr Kind in die Notaufnahme bringen sollten oder den Stich zu Hause behandeln können. Aus diesem Grund verraten wir dir in diesem Artikel, was zu tun ist, wenn dein Kind von einer Wespe gestochen wurde.

Die Jahreszeiten, in denen es am meisten Wespen gibt, sind Frühling und Sommer. Und genau das sind auch die Jahreszeiten, in denen Kinder häufiger draußen spielen, sodass diese Situation ein bestimmtes Risiko birgt.

Daher ist es uns ein Anliegen, dich mit umgehenden Lösungen dieses Problems vertraut zu machen. Auf diese Weise kannst du mit einem kleinen Notfall angemessen umgehen.

Den Feind erkennen

Bewahre immer die Ruhe, denn auch wenn das Kind eine Allergie haben sollte, hast du Zeit, um die Situation einzuschätzen und dafür zu sorgen, dass es entsprechende Hilfe erhält. Theoretisch geht es hier nicht um einen Notfall mit Todesfolge.

Du solltest mehr über den Feind wissen: Wespen sind Hautflügler; sie gehören zur Familie der Bienen. Im Gegensatz zu Bienen haben sie jedoch einen glatten Stachel, der nicht in der Haut stecken bleibt.

Wenn dein Kind von einer Wespe gestochen wird, ist es wichtig, den Feind zu kennen

Aus diesem Grund können sie mehrmals hintereinander stechen und sind deshalb weitaus schlimmer als Bienen. Denn Bienen verlieren beim Stechen einen Teil ihres Körpers und sterben.

Sowohl Bienen als auch Wespen inokulieren eine Substanz, die intensiven Schmerz und eine Entzündung der betroffenen Stelle hervorrufen. Es kommt jedoch meist nicht zu schlimmeren Folgen, wenn die Wunde richtig versorgt wird.

Was soll ich tun, wenn mein Kind von einer Wespe gestochen wurde?

Wenn dein Kleines Opfer einer Wespe wird, solltest du folgende zehn Gebote beachten:

  • Die Stelle mit reichlich sauberem Wasser und einer milden Seife reinigen.
  • Auch wenn es bei Wespenstichen meist nicht der Fall ist: Sollte der Stachel in der Haut des Kindes stecken geblieben sein, musst du ihn mit einer sterilen Pinzette herausziehen. Sei dabei vorsichtig und pass auf, dass die Wunde nicht verunreinigt wird.
  • Anschließend die Stelle erneut desinfizieren.
  • Danach kannst du eine Salbe auftragen, um Juckreiz und Brennen zu lindern.
  • Auch Eis ist ein gutes Hilfsmittel, damit die Entzündung abklingt.
  • Wenn der Verdacht auf eine Allergie besteht: Wenn du feststellst, dass dein Kind Atemprobleme bekommt oder die betroffene Stelle stark anschwillt, solltest du es zur Sicherheit zum Arzt bringen, um einen anaphylaktischen Schock zu vermeiden.

Wespen gehören zur Familie der Bienen. Im Gegensatz zu Bienen haben sie jedoch einen glatten Satchel, der in der Regel nicht in der Haut stecken bleibt.

Wenn dein Kind von einer Wespe gestochen wird, bildet sich eine Rötung

Was du deinem Kleinen über Wespen beibringen musst

Nicht immer lassen sich Insektstiche vermeiden, deshalb solltest du auch dein Kind darüber informieren. Es muss wissen, dass ein Wespenstich gefährlich sein kann und wie es darauf reagieren soll. 

  • Das Kind muss wissen, dass man ein Bienen- oder Wespennest nicht beschädigen darf. Auch aus der Entfernung dürfen die Insekten nicht gestört werden. Das heißt zum Beispiel, dass keine Steine in ein Wespennest geworfen werden dürfen!
  • Wenn sich eine Wespe nähert, bleibt man am besten ganz ruhig. Keinesfalls sollte das Kind damit beginnen, mit den Händen wild herumzuwedeln, um das Insekt zu verjagen. Dadurch wird es aggressiver.
  • Im Schwimmbad, am Strand oder in der Nähe eines Flusses muss die Kleidung gut geschüttelt werden, bevor man sie anzieht. Oft kriechen die Insekten in die Kleidung und stechen, wenn sich das Kind anzieht.
  • Im Sommer solltest du Nahrunsmittel immer abdecken, vor allem süßes Obst wie Bananen, da Insekten dafür eine besondere Schwäche haben.

Falls dein Kind allergisch auf Wespenstiche reagiert, sollltest du mit deinem Kinderarzt sprechen, um ein Notfallkit sowie einen Notfallplan zu haben, falls das Kind von einer Wespe gestochen wird.