Entspannung in der Schwangerschaft ist grundlegend!

29. Dezember 2018
Nicht nur dir selbst wird diese Zeit gut tun, auch dein kleiner Bauchbewohner wird sich darüber freuen. Ihr könnt beide diese täglichen Augenblicke der Entspannung in der Schwangerschaft genießen. 

In der Schwangerschaft stehen viele werdende Mütter unter Stress, wobei die Ursachen nicht immer identifiziert werden können. Doch ein neues Leben wächst im Mutterbauch, deshalb ist es grundlegend, sich Zeit für Entspannung in der Schwangerschaft zu nehmen.

Entspannung in der Schwangerschaft bedeutet nicht nur, diesen Lebensabschnitt angenehmer zu machen. Auch, wenn es immer wieder heißt „du bist schwanger, nicht krank“, darfst du nicht vergessen, dass du dich in dieser Zeit ganz besonders pflegen solltest.

Trotz Arbeit in deinem Beruf oder zu Hause solltest du dir jeden Tag zwei Stunden Ruhe gönnen und entspannende Übungen durchführen.

Nicht nur dir selbst wird diese Zeit gut tun, auch dein kleiner Bauchbewohner wird sich darüber freuen. Ihr könnt beide diese täglichen Augenblicke der Entspannung in der Schwangerschaft genießen. 

Physische Entspannung in der Schwangerschaft

Du kannst durch die Ruhezeit und Entspannungsübungen von folgenden Vorteilen profitieren:

  • Dein Blutdruck und dein Herzrhythmus werden gesenkt.
  • Am Ende der Schwangerschaft atmet man meist schneller. Doch durch Entspannungsübungen erhält dein Gehirn mehr Sauerstoff und du kannst die Atmung normalisieren, um dich besser zu fühlen.
  • Die Muskelspannung nimmt ab, wenn du dir jeden Tag für entspannende Übungen Zeit nimmst.
  • Auch die Cholesterinwerte im Blut können damit reguliert werden.
  • Du schläfst besser und tiefer, was auch deinem Baby zugute kommt.
  • Darüber hinaus werden mehr Leukozyten produziert, was dein Immunsystem stärkt und das Risiko für Infektionen oder Viruserkrankungen senkt.
  • Die Blutgefäße werden dadurch geweitet, was auch die periphere Sauerstoffversorgung verbessert. 
Frau sorgt für Entspannung in der Schwangerschaft

Entdecke auch: Die besten Tees für Schwangere

Während der Schwangerschaft kommen viele körperliche Veränderungen auf eine Frau zu. Es kann dadurch unter anderem zu Stimmungsschwankungen und verschiedensten Beschwerden kommen, deshalb lohnt es sich, eine Entspannungsmethode zu lernen, um Unwohlsein zu lindern.

Es gibt viele Möglichkeiten, die einfach und bequem zu Hause durchgeführt werden können. Du kannst natürlich auch einen Kurs machen, um dir ganz sicher zu sein, dass du alles richtig machst. Sobald du dir über alle Vorteile bewusst bist, wirst du dir diese erholsame Zeit gerne jeden Tag gönnen.

Entspannung in der Schwangerschaft: Techniken

Wir stellen anschließend verschiedene Möglichkeiten zur Entspannung in der Schwangerschaft vor:

  1. Bewusste Atmung: Dies ist wohl die einfachste Entspannungstechnik. Außerdem kannst du sie überall problemos durchführen, auch wenn du zum Beispiel im Büro unter Stress stehst. Atme tief durch die Nase ein und fülle auch deinen Bauchraum, bevor du dann langsam wieder ausatmest.
  2. Muskelentspannung: Lege dich auf den Rücken und beobachte, welche Muskeln besonders angespannt sind. Ziehe die Muskeln zusammen und lockere sie danach. Mit dieser einfachen Übungen wirst du dich danach sehr entspannt und ruhig fühlen.
  3. Autogenes Training: Diese psychotherapeutische Entspannungstechnik hat viel mit Meditation gemeinsam. Mit dieser Technik kann das vegetative Nervensystem beruhigt und Organfunktionen reguliert werden. Wer gut darin geübt ist, kann auch das Verhalten durch formelhafte Vorsatzbildung positiv beeinflussen. Auch die Atmung spielt bei diesem Entspannungsverfahren eine wichtige Rolle. Am besten besuchst du einen Kurs bei einem erfahrenen Therapeuten, um diese Technik zu lernen.
Entspannung in der Schwangerschaft

Hast du diesen Beitrag schon gelesen? Praktische Tipps, um die Angst vor der Geburt zu überwinden

Weitere Möglichkeiten für mehr Entspannung in der Schwangerschaft

Auch diese Methoden sind sehr angenehm und wirksam:

  • Musik: Höre klassische, instrumentale Musik und entspanne dabei Körper und Geist.
  • Yoga für Schwangere: Diese aus Indien stammende Lehre hat (nicht nur) in der Schwangerschaft viele Vorteile! Du kannst dich damit nicht nur entspannen, sondern auch deinen Körper auf die Geburt vorbereiten.
  • Spazieren oder Schwimmen: Diese Bewegungsformen sind sehr komplett und wirken sich auf den gesamten Organismus überaus positiv aus. Du kannst dich damit auch besser entspannen.

Bevor du eine Entscheidung triffst, sprich mit deinem Arzt. Denn er kann dich individuell beraten, welche Methode für dich am besten geeignet ist.

Entspannung in der Schwangerschaft hilft dir, folgende typischen Symptome zu reduzieren:

  • Müdigkeit
  • Erschöpfung
  • Schwierigkeiten beim Gehen
  • Schwindelgefühl
  • Muskelschmerzen
  • beschleunigter Puls
  • vaginale Blutungen
  • Krämpfe
  • Abgang von Vaginalsekret

Indem du während der Schwangerschaft Stress vermeidest, kannst du dein Wohlbefinden steigern und auch dein Baby im Bauch pflegen. Gönne dir Zeit für Entspannung in der Schwangerschaft!

  • García-Trujillo, M. R., & de Rivera, J. G. (1992). Cambios fisiológicos durante los ejercicios de meditación y relajación profunda. Psiquis, 13(6-7), 279-286. http://www.psicoter.es/_arts/92_A104_04.pdf
  • Payne, R. A. (2005). Técnicas de relajación. Editorial Paidotribo.
  • Plana, O. R., & Farrús, A. S. (2001). Respira unos minutos: Ejercicios sencillos de relajación. Inde.
  • Walker, C. E. (2002). Aprenda a relajarse: las técnicas y ejercicios más eficaces para la relajación física y mental. Editorial AMAT.