Die Bedeutung der Großmutter väterlicherseits für die Familie

· 24. April 2018
Viele Eltern suchen bei den Großeltern Unterstützung, um ihre Kinder aufzuziehen. Arbeit, Erschöpfung, Familie oder Krankheit sind einige der Gründe, warum Großeltern ihren Kindern und Enkeln helfen.

Die Großmutter väterlicherseits ist eine sehr wichtige Figur im Leben von Kindern. Deshalb ist es wichtig, dass du als Schwiegertochter eine herzliche Beziehung zu deiner Schwiegermutter pflegst und deine Kinder nicht davon abhältst, die Führung und Weisheit zu genießen, die Großmütter bieten.

Es ist jedoch fast immer die Großmutter mütterlicherseits, die diese Rolle erfüllt. Aber was ist mit der Großmutter väterlicherseits?

Die Rolle der Großmutter väterlicherseits in der Familie

Aus irgendeinem Grund ist die Rolle der Großmutter väterlicherseits in einigen Familien mit der Zeit weniger wichtig geworden. Sie erscheint nur als Mutter des Ehemannes und als Schwiegermutter. In der Tat, trifft man diese Großmutter nur selten und verbringt als Kind kaum wertvolle Zeit mit ihr.

Diese Frage ist zu einem Untersuchungsthema geworden, dass den Effekt der Großmutter väterlicherseits mit dem der Großmutter mütterlicherseits auf die Enkel vergleicht. Die Studien basieren jedoch in der Regel auf unbewiesenen Hypothesen.

Aber darüber hinaus gibt es keinen Zweifel an den Gefühlen, die Großeltern, sowohl mütterlicher- als auch väterlicherseits, für ihre Enkel haben. Denk daran, diesen Aspekt zu berücksichtigen, wenn du die Zeit deines Kindes zwischen seinen Großmüttern aufteilst.

Die Großmutter väterlicherseits - Kind küsst Großmutter

Das soziale Problem: Großmutter mütterlicher- oder väterlicherseits

Normalerweise erzeugt die Tendenz, die Kinder bei der Großmutter mütterlicherseits zu lassen, Konflikte und Eifersucht seitens der Großmutter väterlicherseits. In einigen Fällen geht das Problem so weit, dass es die Beziehung der Eltern beeinflusst.

Als Mutter solltest du dir bewusst sein, dass die Beziehung zu deiner Schwiegermutter beeinflussen kann, was deine Kinder über die Großmutter väterlicherseits denken oder was sie für sie fühlen.

Wenn du nicht gut mit ihr auskommst, können Kinder eine gewisse Ablehnung gegenüber der Mutter ihres Vaters entwickeln. Und in der frühen Kindheit sogar Angst haben, bei ihrer Großmutter väterlicherseits zu sein.

Wie kann man eine gute Beziehung zu der Großmutter väterlicherseits aufbauen?

Die Angelegenheit muss aus einer vernünftigen Perspektive betrachtet werden. Berücksichtige dabei folgende Punkte:

  • Es ist nicht ratsam, die Beziehung von Kindern zu bestimmten Großeltern zu erzwingen.
  • Es ist notwendig, dass die Zuneigung der Kinder zu ihrer Großmutter väterlicherseits auf natürliche Weise entsteht.
  • Mach keine negativen Bemerkungen über die Großmutter väterlicherseits in Gegenwart der Kinder.
  • Lass die Kinder ihre eigenen Präferenzen bezüglich ihrer Großeltern festlegen.
  • Strebe als Mutter eine aufrichtige und gute Beziehung zu deiner Schwiegermutter an. So werden die Kinder deinem Beispiel folgen.
  • Plane Aktivitäten, an denen sie teilnimmt, z.B. einen Ausflug in den Park oder eine Mahlzeit.
  • Wenn möglich, erlaub ihr, sich wie gewünscht einzubringen. Entweder indem sie auf die Kinder aufpasst oder sie im wirtschaftlichen Sinne unterstützt. Damit wird sie sich nützlich und geliebt fühlen.

Die Großmutter väterlicherseits - Großmutter mit Baby

Bedeutung der Großmutter väterlicherseits

Die Großmutter väterlicherseits bildet keine Ausnahme, wenn es darum geht, die Erziehung ihrer Enkelkinder zu unterstützen. Diese Beziehung kann die Entwicklung der Kinder und die Beziehung zu anderen Menschen in der Zukunft kennzeichnen. Darüber hinaus ist es auch ein Weg, die Beziehung zum Vater zu stärken.

Denk daran, dass die Liebe, die die Großmutter ihren Enkelkindern gegenüber zeigt oder entwickelt, die gleiche ist, die sie ihrem eigenen Sohn schenkt, der nun der Vater ihrer Enkelkinder ist. Du als Mutter kannst viel dazu beitragen, diese Beziehung bestmöglich zu gestalten.

Fördere ein Verhältnis zwischen deinen Kindern und ihrer Großmutter, das von Respekt und Freundschaft gekennzeichnet ist. Sie ist nicht nur die Mutter deines Partners, sie ist auch die Großmutter deiner Kinder.

Die Bindung zwischen Kindern und ihrer Großmutter entsteht nicht nur natürlich, sie muss auch gefördert werden. Großmütter sind keine Ersatzmütter, aber solange sie zustimmen, können sie mit deinen Kindern schöne Zeiten verbringen. Die Liebe, die zwischen Großeltern und Enkelkindern entstehen kann, geht über die gemeinsamen Gene hinaus.

Die Großmutter dagegen kann an der guten Beziehung mitarbeiten, indem sie die Entscheidungen der Eltern nicht ablehnt, auch wenn sie nicht einverstanden ist, wie diese ihre Kinder großziehen.

Schließlich müssen wir berücksichtigen, dass jeder Großelternteil einzigartig und unersetzbar ist, und die Eltern sollten sich bemühen, ihren Kindern die Möglichkeit zu geben mit ihnen Zeit zu verbringen.