Vorbereitungen vor der Geburt des Babys

· 21. März 2019
Wir haben eine Liste für dich zusammengestellt, die dir hilft, die wichtigsten Dinge vor der Geburt deines kleinen Bauchbewohners vorzubereiten. 

Vor der Geburt des Babys müssen viele Dinge vorbereitet werden. Du bist freudiger Erwartung und möchtest deinem kleinen Schatz vom ersten Tag an das Beste geben.

Wir haben deshalb eine Liste für dich zusammengestellt, die dir hilft, die wichtigsten Dinge vor der Geburt deines kleinen Bauchbewohners vorzubereiten. 

Einkäufe vor der Geburt des Babys

Es lohnt sich, gewisse Dinge bereits vor der Geburt des Kindes zu besorgen, damit nichts fehlt, wenn der kleine Erdenbürger ankommt. Du brauchst zum Beispiel BabykleidungUnterwäsche, Socken und ein Käppchen.

Doch kaufe nicht zu viel, denn Neugeborene wachsen sehr schnell und bald werden ihm die Dinge zu klein sein.

Natürlich brauchst du auch Windeln, Feuchttücher, Cremes und andere Hygieneartikel für den Säugling. Am besten kaufst du Qualitätsprodukte, jedoch nur in geringen Mengen. Du kannst jederzeit Dinge nachkaufen!

Auch ein Schnuller ist eine gute Idee, denn damit kannst du dein Kind beruhigen, wenn es weint. Vergiss allerdings nicht, dass deine Arme das beste Beruhigungsmittel für das Neugeborene sein werden.

Du brauchst auch eine Babytasche und einen Kinderwagen, um dein Kleines bequem transportieren zu können.

Außerdem solltest du nicht vergessen, rechtzeitig eine Tasche mit den wichtigsten Dingen für den Spitalsbesuch zu packen.

Babysocken vor der Geburt kaufen

Entdecke auch: Übungen zur frühzeitigen Stimulation deines Babys

Das Zimmer des Babys

Du weißt wahrscheinlich bereits, wie du das Kinderzimmer einrichten möchtest. Jede zukünftige Mutter weiß, wie wichtig es ist, das Zimmer bereits vor der Geburt des Babys einzurichten. 

Du brauchst zumindest eine Wiege und einen Schrank für die Wäsche und Kleidung des Babys.

Die Vorbereitung des Kinderzimmers macht fast allen Eltern großen Spaß. Du musst die Einrichtung natürlich an die Größe des Raumes anpassen, der dir zur Verfügung steht. 

Am besten eignen sich Möbel, die „mitwachsen“ und auch dann noch nützlich sind, wenn das Kind schon etwas größer ist. Du kannst mit der Richtigen Planung Raum, Geld und Energie sparen! 

Ein Wickeltisch ist nicht unbedingt notwendig, denn du kannst dein Kind auch auf dem Bett wickeln. Auch so kannst du Raum und Geld sparen. 

Wenn das Baby schon etwas älter ist, braucht es Platz zum Spielen, einen Tisch und einen Stuhl, damit es zeichnen, mit Knetmasse spielen oder anderen Tätigkeiten nachgehen kann.

Vorbereitungen vor der Geburt des Kindes

Schon gelesen? Vier Fakten zur Atmung deines Babys

Wichtig ist, dass alles für das Baby bequem ist, damit es sich sicher und wohl fühlen kann. Vorhänge oder zumindest Jalousien im Zimmer helfen dir, das Licht zu regulieren.

Du kannst so den Raum leicht verdunkeln, wenn dein Kleines mittags ein Nickerchen hält. Es wird so trotzdem noch unterscheiden können, ob es Tag oder Nacht ist.

Entscheide dich für sanfte Farben im Zimmer. Wenn auch die Wände in hellen Tönen getrichen sind, kann das Baby mehr Ruhe finden.

Wenn es heranwächst, musst du auch bestimmte Sicherheitsmaßnahmen treffen. So sind zum Beispiel Kindersicherungen für Steckdosen, Schutz für scharfe Kanten oder ein Treppenschutzgitter sehr vorteilhaft.

Nutze die Zeit vor der Geburt, um alles vorzubereiten, damit du danach viel Zeit für dein Baby hast.