Sollten sich Väter auch auf die Geburt vorbereiten?

4. Juni 2019
Ja, Väter sollten sich auch auf die Geburt vorbereiten, da dies eine große Hilfe für die zukünftigen Mütter ist. Die Vorbereitung werdender Väter ist breitgefächtert und kann sowohl körperliche als auch emotionale Aspsekte umfassen. 

Die Idee, dass sich nur Frauen auf die Geburt vorbereiten sollten, ist eine Vorstellung, die heutzutage bei den meisten werdenden Eltern der Vergangenheit angehört. Denn Väter sollten sich auch physisch und psychisch auf die Geburt ihres Babys vorbereiten.

Die Sitten und Gebräuche rund um die Geburt haben sich im Laufe der Zeit geändert. Daher erlauben Krankenhäuser werdenden Vätern heutzutage, im Kreißsaal anwesend zu sein.

Liebe Väter, beachtet daher,  wie ihr euch auf die Geburt vorbereiten solltet, um das lebenslange Abenteuer „Vater zu sein“ von Anfang an voll zu genießen.

Wie können sich Väter auf die Geburt vorbereiten?

Es ist klar, dass Väter sich auch auf die Geburt vorbereiten sollten. Gleichzeitig sollten sie ihrer Partnerin  dabei helfen, mit dieser wunderbaren Phase ihres Lebens umzugehen. Deine Rolle beginnt, sobald du feststellst, dass  deine Partnerin schwanger ist.

Es gibt jedoch viele Möglichkeiten, mit denen du dich auf die Geburt vorbereiten und deiner Partnerin unterstützend zur Seite stehen kannst. Im Folgenden werden wir einige dieser Möglichkeiten hervorheben:

Betätige dich sportlich und achte auf deine Gesundheit

Die bevorstehende Vaterschaft macht einem Großteil der Männer Angst davor, mit den sich ändernden Aspekten ihres Lebens umzugehen. Lenke deine Ängste, indem du Sport treibst und dich darauf konzentriest, negative Emotionen loszulassen, damit du diese nicht auf deine Partnerin überträgst.

Obwohl du das Baby nicht in dir trägst, ist es wichtig, dass auch du dich ausgewogen ernährst und das Rauchen und den Konsum von Alkohol vermeidest.

Wenn ihr euch in der Phase der Empfängnis befindet, gehe zum Arzt und lasse deine allgemeine Gesundheit bewerten. Wenn ihr auf einen gesunden Lebensstil achtet, kann dies wesentlich dazu beitragen, ein gesundes und starkes Baby auf die Welt zu bringen.

Das könnte dich auch interessieren: So erreichst du eine gesunde Schwangerschaft

Gespräche mit deiner Partnerin bereiten dich auf die Geburt vor

Rede mit deiner Partnerin

Es ist wichtig, dass ihr beide eure Ängste, Emotionen, Sorgen und Gefühle teilt. Auf diese Weise könnt ihr eine starke und gesunde neue Lebensweise aufbauen, die das Vertrauen in die Erziehung eures  Babys stärkt.

Sich als Vater auf die Geburt vorbereiten: Besuche einen Geburtsvorbereitungskurs

Das Wissen über den Entbindungsprozess hilft dabei, eine Bindung zwischen dir und deiner Partnerin, sowie eurem zukünftigen Baby herzustellen. Dank der Geburtsvorbereitungskurse wirst du auch die Physiologie der Schwangerschaft und Babypflege lernen.

Geburtsvorbereitungskurse haben ebenfalls den Vorteil, dass du Kontakt zu Personen hast, die sich in der gleichen Situation wie du befinden. Auf diese Weise könnt ihr eure Ansichten teilen.

Ein weiterer wichtiger Schritt ist der Besuch eines Arztes mit der Mutter deines Kindes. Während dieser Besuche kannst du das Baby durch Ultraschall beobachten und seinen Herzschlag hören. Das würdest du nicht missen wollen, oder?

Mit all diesen Details kannst du Informationen speichern, die du für die Geburt benötigst.

Hilf dabei, die Krankenhaustasche vorzubereiten

Wenn sich der Geburtstermin nähert, solltest du deiner Partnerin helfen, eine Krankenhaustasche vorzubereiten. Du kannst dies gemäß den Informationen, die du dir während des Schwangerschaftsverlaufs angeeignet hast, tun.

Aus offensichtlichen Gründen wird deine Partnerin wahrscheinlich müde sein und Schmerzen haben. Dein Verständnis und deine Hilfe werden dir dabei helfen, ihre Emotionen zu verstehen.

Unterstütze deine Partnerin während der Geburt

Der Moment der Geburt ist gekommen: Was solltest du tun?

Es ist wichtig darauf hinzuweisen, dass ihr beide auf die gesamte Vorbereitung der Welt zählen könnt, allerdings gibt es dennoch bestimmte Umstände, die ihr nicht verhindern könnt.

Unser Lesetipp für dich: Was passiert gleich nach der Geburt des Babys?

Eure Vorbereitung auf die Geburt wird euch jedoch helfen, der Situation mit viel mehr Integrität und Reaktionsfähigkeit entgegenzutreten. Wenn Väter sich auch auf die Geburt vorbereiten, fallen folgende Dinge leichter:

  • Höre deiner Partnerin zu und hilf ihr, Stress effektiv zu bewältigen. Vielleicht geht es darum, medizinisches Personal zu rufen oder auf Stimmungs- oder emotionale Veränderungen zu reagieren. Und vor allem, aufmerksam auf ihre Gefühle zu sein und sich in sie hineinzuversetzen.
  • Nicht in die Handlungen des medizinischen Personals eingreifen und durch einfache Gesten, wie das Halten ihrer Hand Hilfe anbieten.
  • Wissen, wo du alles findest, was du brauchst: Kleidung für Mutter und Baby, Bettwäsche, Decken und andere Aspekte der Organisation.

Abschließend können wir festhalten, dass auch Väter sich auf die Geburt vorbereiten sollten. Denn bis zur Geburt sind es fast neun Montate, in denen du deine Hilfe anbieten und dich auf die Emotionen einlassen solltest, die mit dem Verlauf einer Schwangerschaft einhergehen.

  • Cantero, A., Fiuri, L., Furfaro, K., Jankovic, M. P., Llompart, V., & San Martín, M. E. (2010). Acompañamiento en sala de partos: regla o excepción. Rev. Hosp. Matern. Infant. Ramon Sarda
  • Soediono, B. (1989). Técnicas psicoprofilacticas de preparación para el parto, percepción de mujeres atendidas en la maternidad del hospital Paillaco entre septimebre 2007 y feberero 2008. Journal of Chemical Information and Modeling. https://doi.org/10.1017/CBO9781107415324.004