Stotternde Kinder: Techniken und Behandlung

Für Kinder, die stottern, ist die Kommunikation schwierig. Bei einigen löst sich dieses Problem von selbst, aber andere brauchen eine Behandlung.
Stotternde Kinder: Techniken und Behandlung

Letzte Aktualisierung: 03. Oktober 2021

Wenn du bemerkst, dass dein Kind Probleme mit dem Sprechen hat, musst du sein Sprachverhalten beobachten. Wann stottert es? Mit wem ist es zusammen, wenn es stottert? Wiederholt es sich ständig oder passiert es nur in bestimmten Situationen? Die Beantwortung dieser Fragen ist die Basis, um stotternde Kinder dabei zu unterstützen, diese Störung zu bewältigen.

Manchmal kann Stottern erblich bedingt sein. Deshalb ist es wichtig, herauszufinden, ob ein Elternteil früher das gleiche Problem hatte. Das Stottern tritt in der Regel im Alter von zwei Jahren auf und verschwindet in den meisten Fällen von selbst, wenn das Kind etwa 4 bis 6 Jahre alt ist.

Was ist Stottern?

Stottern ist eine Kommunikationsstörung, bei der es zu unwillkürlichen Unterbrechungen in der Sprache kommt. Die Betroffenen wiederholen Silben von Wörtern mehrmals und leiden zudem oft unter Muskelverspannungen. Darüber hinaus sind sie sich ihres Problems beim Sprechen bewusst und das verursacht jedes Mal, wenn sie sprechen müssen, Angst und Stress.

stotternde Kinder - ein Junge macht Übungen

Je nachdem, in welchem Entwicklungsstadium sie sich befinden, wenn die Störung auftritt, zeigen stotternde Kinder unterschiedliche Symptome. Hier sind vier Stadien, in denen Stottern auftreten kann:

  1. Phase der ersten Wiederholungen. Diese treten auf, wenn das Kind beginnt, Sprache zu lernen. Es zögert und wiederholt sich beim Sprechen. Diese Phase tritt normalerweise im Alter von 3 Jahren auf.
  2. Stadium der krampfhaften Wiederholungen. In diesem Stadium sind die Wiederholungen wackelig und langsamer. Dies tritt in der Regel im Alter von 6 bis 7 Jahren auf.
  3. Bestätigungsstadium. Kinder, die in dieser Phase stottern, werden beim Sprechen unterbrochen, was ihnen peinlich ist. Sie hören dann auf zu sprechen. Das Kind glaubt, dass es ein Problem mit der Art und Weise hat, wie es spricht.
  4. Fortgeschrittenes Stadium. In diesem Stadium stottern die Kinder ununterbrochen und das Stottern kann auch von Bewegungen begleitet sein. Außerdem können sie Probleme mit der Atmung haben.

Wie man einem stotternden Kind helfen kann

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, stotternden Kindern zu helfen. Die Behandlung hängt auch davon ab, in welchem Entwicklungsstadium sich das Kind befindet. Außerdem gibt es einige Kinder, die ihr Stottern spontan und ohne jegliche Behandlung überwinden. Allerdings solltest du immer abwägen, ob die Besserung endgültig ist oder ob das Kind in Zukunft einen Rückfall erleiden könnte.

Die Behandlung sollte im Alter von etwa 6 Jahren beginnen. Auf diese Weise lässt sich die Tatsache nutzen, dass das Kind seine Sprache noch nicht vollständig beherrscht. Zu den verschiedenen Behandlungen gehören Sprachtherapie und psychologische Therapie. Letztere ist für Kinder gedacht, die aufgrund von Angst, Stress, Unruhe, Vermeidungsverhalten usw. stottern.

Man sollte auch nicht alle Behandlungen in der gleichen Reihenfolge durchführen. Außerdem sind einige Behandlungen bei manchen Kindern wirksam, bei anderen jedoch nicht. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass ein Spezialist das Problem deines Kindes gründlich untersucht. Dann kann der Spezialist die Behandlung individuell anpassen.

Wie verläuft die Behandlung für stotternde Kinder?

Stottern ist eine komplizierte Sprachstörung. Dein Kind ist sowohl auf deine Unterstützung als auch auf die eines Spezialisten angewiesen. Hier sind die Grundlagen der Behandlung:

1. Korrigiere die Fehler deines Kindes und hilf ihm, seine negative Einstellung zu ändern. Dein Kind sagt vielleicht Dinge wie: “Ich werde es nie schaffen” oder “Ich bin zu dumm”. Daher solltest du ihm beibringen, positiv zu denken und zu sagen: “Ich schaffe das”, “Alles wird gut gehen” oder “Ich kann diese Herausforderung meistern”.

2. Wende Atem- und Entspannungstechniken an. Hilf deinem Kind dabei, die Anspannung und Angst zu bewältigen, die das Stottern verursacht.

3. Verhindere das Vermeidungsverhalten, das dein Kind in diesen Situationen an den Tag legt, indem du Techniken zur Verhaltensänderung anwendest.

Hilfreiche Techniken für stotternde Kinder

In manchen Fällen kann eine Behandlung das Stottern deines Kindes nicht vollständig beheben. Aber es gibt noch weitere Techniken, die du anwenden kannst, um deinem Kind zu helfen:

  • Achte darauf, effektiv mit deinem Kind zu kommunizieren.
  • Fördere die Sprachkompetenz deines Kindes.
  • Sorge dafür, dass dein Kind uneingeschränkt an schulischen und sozialen Aktivitäten teilnimmt. Wenn die stotternde Person ein Erwachsener ist, können diese Techniken ebenfalls dazu beitragen, dass sie an Aktivitäten bei der Arbeit teilnehmen kann.

Schauen wir uns einige der Techniken an, mit denen du stotternden Kindern helfen kannst.

Kognitive Verhaltenstherapie

Mit Hilfe der kognitiven Verhaltenstherapie lernen die Kinder, Gedanken zu erkennen und zu ändern, die Angst und Furcht auslösen. Diese Gedanken verschlimmern ihr Stottern nur noch. Darüber hinaus hilft diese Technik den Kindern, ihr Selbstwertgefühl zu stärken, das aufgrund ihres Stotterns möglicherweise gering ist. Außerdem hilft sie bei Stress und Ängsten.

Stotternde Kinder - Mädchen bei einer Therapeutin

Sprachtherapie

Die Sprachtherapie wird von einem Sprachtherapeuten durchgeführt. Diese Fachleute bringen den Kindern bei, ihr Sprechen zu verlangsamen, damit sie erkennen können, was sie zum Stottern bringt. Anfangs wird dein Kind vielleicht langsamer sprechen, damit es die Ursache für sein Stottern erkennen kann. Nach und nach wird es aber anfangen, natürlicher zu sprechen.

Elektronische Geräte

Es gibt einige elektronische Geräte, die den Redefluss fördern. Hier sind einige Beispiele:

  • Maschinen mit verzögerter Tonaufnahme
  • Eine Maschine, die Sprache nachahmt, als würde man mit jemandem sprechen
  • Geräte, die man den ganzen Tag über tragen kann

Eltern-Kind-Interaktion

Es ist sehr wichtig, dass die Eltern bei der Behandlung ihres Kindes mithelfen. Du kannst dein Kind dabei unterstützen, seine Bewältigungstechniken für das Stottern zu üben. Frage den Logopäden/die Logopädin nach einigen Methoden, die er/sie für zu Hause vorschlägt.

Abschließende Gedanken über stotternde Kinder

Wie du siehst, hängt die Behandlung von stotternden Kindern von ihren individuellen Bedürfnissen ab. Wir haben nur die grundlegenden Techniken und Behandlungen aufgeführt, die dein Kind anwenden kann, wenn es mit dieser Sprachstörung zu kämpfen hat.

Außerdem ist es sehr wichtig, dein Kind zu beobachten. Wenn du Fragen hast, solltest du einen Spezialisten aufsuchen, damit er oder sie das Sprachproblem deines Kindes gründlich untersuchen kann. Dann kann die für dein Kind optimale Behandlung gewählt und durchgeführt werden.

Es könnte dich interessieren ...
Rufst du, ohne es zu wissen, Angst bei deinem Kind hervor?
Ich bin Mutter
Lies auch diesen Artikel bei Ich bin Mutter
Rufst du, ohne es zu wissen, Angst bei deinem Kind hervor?

Rufst du Angst bei deinem Kind hervor? Oft, und ohne es zu merken, können Eltern bestimmte Unsicherheiten hervorrufen, die sich später in der psych...