Stillen reduziert den Schmerz nach einem Kaiserschnitt

· 10. November 2018
Die Effekte, die Stillen auf den Schmerz nach einem Kaiserschnitt hat, sind nicht sehr bekannt. Statistiken zeigen, dass Kaiserschnitte immer häufiger werden. Deshalb ist es wichtig, über dieses Thema Bescheid zu wissen.

Muttermilch ist die wichtigste und angebrachteste Nahrungsquelle für Säuglinge in den ersten paar Monaten ihres Lebens. Aber anscheinend reduziert Stillen auch den Schmerz nach einem Kaiserschnitt.

Die Effekte, die Stillen auf den Schmerz nach einem Kaiserschnitt hat, sind nicht sehr bekannt. Statistiken zeigen, dass Kaiserschnitte immer häufiger werden. Deshalb ist es wichtig, über dieses Thema Bescheid zu wissen.

Rund 25% aller Entbindungen in den USA, Kanada und in Großbritannien finden mittels eines Kaiserschnittes statt.

Lesetipp: Die Narbenpflege nach einem Kaiserschnitt

Studien zeigen, dass mindestens 1 von 5 Müttern, die auf diese Weise ihr Kind bekommt, für mehr als drei Monate an chronischen Schmerzen leidet. 

Eine kürzliche Studie zeigte nun, dass Stillen dem Schmerz nach einem Kaiserschnitt entgegenwirken kann.

Wie erkannte man, dass Stillen den Schmerz nach einem Kaiserschnitt reduzieren kann?

Schmerz nach einem Kaiserschnitt - Schmerz_nach_einem_Kaiserschnitt-2
Die Ergebnisse wurden nach einer Untersuchung von Dr. Carmen Alicia Vargas Berenjeno und ihren Kollegen vom Universitätskrankenhaus Nuertra Senora de Valme in Sevilla gesammelt.

Die Untersuchungen umfassten 185 Mütter, die ihr Kind mittels eines Kaiserschnittes in diesem Krankenhaus zwischen Januar 2015 und Dezember 2016 auf die Welt brachten.

Um die Ergebnisse zusammenzutragen, wurden die Mütter über ihr Stillverhalten und ihre Schmerzen nach dem Kaiserschnitt befragt.

Zunächst 24-72 Stunden nach dem Eingriff und dann ein weiteres Mal vier Monate später.

87% der Mütter stillten ihre Kinder. Doch nur 58% der Mütter sagten aus, dass sie ihr Baby für zwei Monate oder länger gestillt hatten.

Das Ergebnis aus dieser Forschung war, dass 23% der Mütter, die ihr Baby für zwei Monate oder weniger gestillt hatten, bis zu vier Monate nach dem Eingriff noch chronische Schmerzen im Bereich der Wunde verspürten.

Bei Müttern, die längere Zeit gestillt hatten, war dies nicht der Fall. Nur 8% klagten über chronische Schmerzen. 

Längeres Stillen reduziert den Schmerz nach einem Kaiserschnitt

Das Ergebnis dieser Studie zeigt, dass Mütter, die ihr Baby für mindestens zwei Monate nach dem Eingriff stillen, dreimal weniger häufig an chronischen Schmerzen leiden.

Deine Brust ist eine Nabelschnur, die niemals getrennt wurde.

– Anonym –

Laut Dr. Carmen Vargas „weisen die Ergebnisse darauf hin, dass Stillen für mehr als zwei Monate nach der Geburt die Mutter vor chronischen Schmerzen nach einem Kaiserschnitt schützen kann.

Das Risiko für chronische Schmerzen verdreifacht sich, wenn man nur für zwei Monate oder weniger die Brust gibt.“

Anmerkend sollte gesagt sein, dass 54% der stillenden Mütter berichteten an Ängsten zu leiden.

Auch wenn diese Studie nicht dazu ausgelegt war, andere Beziehungen festzustellen, behaupten Forscher, dass Mütter, die während des Stillens an Angstzuständen leiden, ein erhöhtes Risiko für chronische Schmerzen haben.

Das Team um Dr. Vargas zeigte aber auch andere wichtige Gründe auf, warum eine Mutter ihr Kind stillen sollte.

Schmerz nach einem Kaiserschnitt - Schmerz_nach_einem_KaiserschnittStillen gegen Gebärmutterkrebs

Forschungen in Australien bestätigen zudem, dass Stillen förderlich für die mütterliche Gesundheit ist.

Es schützt dich nicht nur vor chronischen Schmerzen, sondern reduziert auch das Risiko, an Gebärmutterkrebs zu erkranken.

Laut einer anderen Studie des Berghofer Medizininstitut in Brisbane, Australien kann Stillen für mehr als sechs Monate das Risiko von Gebärmutterkrebs reduzieren. 

Studien in den USA, Kanada, Europa, China und Australien zeigen, dass viele Faktoren das Risiko für diese Art von Krebs erhöhen. Einige Beispiele sind Alter, Medikamenteneinnahme, Menopause und der BMI.

Wir empfehlen auch diesen Artikel: Die Vor- und Nachteile des Stillens

Die Wissenschaftler haben auch beobachtet, dass Frauen, die ihre Kinder stillten eine Art natürlichen Schutz gegen Gebärmutterkrebs entwickelt haben, welcher das Erkrankungsrisiko verringert.

Stillen hat viele Vorteile, nicht nur für dein Kind, welches dadurch alle nötigen Nährstoffe erhält, um zu einem gesunden Erwachsenen heranzuwachsen, sondern auch für dich.