So kannst du deine Kinder dazu bringen, mehr Gemüse zu essen

24 April, 2020
Wenn dein Kind kein Gemüse mag, dann ist dieser Artikel richtig für dich!

Viele Kinder hassen Gemüse und viele, die es nicht mögen, essen wahrscheinlich mehr Junk Food. Im Folgenden geben wir dir einige Ratschläge, wie du Kinder dazu bringst, mehr Gemüse zu essen.

So wichtig ist es, mehr Gemüse zu essen

Gemüse ist eine gesunde und reiche Quelle für:

All diese Nährstoffe sind für die Ernährung unerlässlich.

Der Verzehr von Gemüse, Obst und Hülsenfrüchten unterstützt sowohl die richtige Ernährung von Kindern, als auch gesunde Lebensgewohnheiten. Eine gesunde Ernährung ist der Schlüsse, um Nährstoffmängel zu vermeiden und Krankheiten zu verhindern, wie beispielsweise Arteriosklerose, Reizdarmsyndrom, Anämie, Krebs, Osteoporose usw.

Gestalte das Essen und die Mahlzeiten so, dass deine Kinder Spaß haben, mehr Gemüse zu essen

So kannst du Kinder dazu bringen, mehr Gemüse zu essen

Biete ihnen Gemüse bereits von klein auf an

Versuche, deinen Kindern bereits in jungen Jahren viele verschiedene Geschmacksrichtungen vorzustellen. Je früher desto besser. Im Alter zwischen fünf und sechs Monaten können Babys damit anfangen, Gemüse wie Karotten, grüne Bohnen und Kartoffeln zu essen. Du kannst das Gemüse entweder nur weich kochen und als Finger Food servieren oder zu einem Brei zerdrücken.

Im Alter von acht Monaten kannst du sie dann Tomaten probieren lassen (gekocht, ohne Samen und Haut). Sobald die Kleinen ein Jahr alt geworden sind, versuche, sie ganz und gekocht zuzubereiten. Im Alter zwischen 12 und 18 Monaten kannst du dann damit anfangen, ihnen rohe Salate zu geben. Vermeide jedoch, ihnen Kohl oder Artischocken zu servieren, da diese Lebensmittel Blähungen verursachen können.

Gib nicht auf und versuche es weiter

Es ist in Ordnung, wenn Kinder sich weigern, Gemüse zu essen. Versuche es in diesem Fall einfach weiter und gehe schrittweise vor. Erzwinge nichts, fordere sie nicht heraus oder bestrafe sie, wenn sie bestimmte Lebensmittel nicht versuchen wollen. Dies führt lediglich zu einer psychologischen Ablehnung und dazu, dass Gemüse mit etwas Schlechtem in Verbindung gebracht wird.

Durch lustige Mahlzeiten kannst du deine Kinder dazu bringen, mehr Gemüse zu essen

Eine Studie aus dem Jahr 2012 ergab, dass Kinder Lebensmittel mit vielen Zutaten und Farben mögen, insbesondere wenn sie eine bestimmte Form bilden. Versuche, einen Brei in verschiedenen Farben zu servieren (Karotten für Orange, Rüben für Lila) oder stelle Tiergesichter oder einen Wald aus Brokkoli her.

Ziehe deine Kinder in die Zubereitung von Speisen mit ein

Wenn sie immer noch kein Gemüse mögen, biete ihnen andere Möglichkeiten an

Wenn deine Kinder nicht mögen, was du ihnen anbietest, lass sie zwischen Gemüse oder Hülsenfrüchten wählen. Auf diese Weise nehmen sie an der Entscheidung teil und es wird ihnen mehr Spaß machen, neue Dinge auszuprobieren. Außerdem kannst du auf diese Weise gut erkennen, was dein Kind mag.

Ein weiterer Tipp ist der, dass du deine Kinder zum Einkaufen mitnimmst und sie das Gemüse auswählen lässt, das ihnen am besten gefällt.

Lass deine Kinder beim Kochen helfen

Beziehe deine Kinder in den Kochprozess ein, um sie auf diese Weise dazu zu bringen, mehr Gemüse zu essen. Sie können einfache Gerichte, wie Salate, zusammenstellen. Oder lass sie den Teller in der Mikrowelle erhitzen. Die Kleinen neigen in der Regel eher dazu, Essen zu probieren, wenn sie bei der Herstellung mitgeholfen haben.

Jeder in der Familie sollte ebenfalls mehr Gemüse essen

Kinder kopieren, was sie sehen. Deshalb ist es wichtig, dass die ganze Familie auch mehr Gemüse isst. Bewahre Obst, Gemüse und Hülsenfrüchte dort auf, wo deine Kinder sie sehen können. Wenn sie sehen, dass jeder diese Lebensmittel isst, fühlen sie sich wichtig und wie die Erwachsenen.

Biete ihnen Gemüse bereits von klein auf an

Mische gesunde Lebensmittel in die Lieblingspeisen deiner Kinder, um sie dazu zu bringen, mehr Gemüse zu essen

Meistens mögen Kinder Gerichte wie Mac & Cheese, Rührei, Pizza usw. Dies sind wunderbare Gericht, denen du extra Gemüse beifügen kannst. Ein anderer Weg ist der, Lebensmittel mit gesunden Saucen zu mischen. Einige Gerichte werden beliebter sein als andere, beispielsweise Blumenkohl mit Käse im Vergleich zu gekochtem Brokkoli. Du kannst das Gemüse aber auch nach Tempura-Art kochen und dann wie Pommes essen.

Ja, es ist wohl wahr, dass Kinder nicht immer gerne ihr Gemüse essen, aber mit den obigen Tipps und Spaß bei den Mahlzeiten werden auch deine Kleinen in kürzester Zeit mehr Gemüse essen!

  • Fundación Española de Nutrición. (2018). Informe de estado de situación sobre “Frutas y Hortalizas: Nutrición y salud en la España del S.XXI”.
  • Villaresa, JM Moreno, and MJ Galiano Segoviab. (2006). “El desarrollo de los hábitos alimentarios en el lactante y el niño pequeño. Sentido y sensibilidad.” Revista Pediatría de Atención Primaria 8.Suplemento 1.
  • Zampollo F, Kniffin KM, Wansink B, Shimizu M. (2012). Food plating preferences of children: The importance of presentation on desire for diversity. Acta Paediatr. Wiley Online Library; 2012;101(1):61–6.