Warum Kinder schreien und wie du in dieser Situation handeln solltest

19 Juni, 2019
Es kann für Eltern sehr schwierig sein, zu wissen wie sie vorgehen sollen, wenn ihre Kinder schreien. Durch deine Reaktion werden deine  Kinder jedoch verstehen, dass das Schreien sie nicht weiterbringen wird. Deine Kinder mit Aktivitäten abzulenken, ist ebenfalls eine effektive Option.

Sicherlich hast du dich bereits öfter gefragt, warum deine Kinder schreien und wie du in einer solchen Situation handeln solltest. In unserem heutigen Artikel befassen wir uns mit diesem Thema.

Lies weiter, um zu erfahren, wie auch du in diesen Situationen deine Ruhe bewahren und dennoch die Ordnung wieder herstellen kannst.

Obwohl das Schreien mit deiner Hilfe leicht zu überwinden ist, können deine Kinder ihre schreienden Gewohnheiten fortsetzen, wenn sie durch ihre Umgebung provoziert werden. Kinder schreien, um Aufmerksamkeit zu erhalten.

Wenn auch du eine Lösung für diese Situationen suchst, hilft dir unser heutiger Artikel sich weiter.

Warum Kinder schreien

Hier sind nur einige der häufig vorkommenden Gründe, warum Kinder schreien, ohne dabei ihren Tonfall oder die Tageszeit, wie z.B. das Zubettgehen, zu berücksichtigen.

Um deine Aufmerksamkeit zu erhalten

Junge Kinder wissen noch nicht, wie sie mit ihrem Tonfall umgehen sollen. Sie erkennen auch nicht, welche Lautstärke zu einem bestimmten Zeitpunkt genutzt werden sollte. Aus diesem Grund ist es normal, dass sich Vorfälle ergeben, in denen sie schreien, um dir etwas zu zeigen, das ihre Aufmerksamkeit erregt.

In einem Gespräch solltest du deinen Kindern beibringen, wie sie sich in der Öffentlichkeit ausdrücken können. Achte darauf, dass du ihnen dabei  einfache Gründe nennst, die sie leicht verstehen können.

Kinder schreien, um unsere Aufmerksamkeit zu erhalten

Ein Wutanfall, um etwas zu bekommen

Wenn du deinen Kindern etwas verweigerst, kommt es bei ihnen mit Sicherheit zu einem Wutanfall. Das Schreien beginnt sofort, begleitet von weinenden Episoden und dramatischen Anfällen.

Diese Wutanfälle treten sowohl innerhalb als auch außerhalb des Hauses auf. Sie sind in der Regel bei 2- bis 4-Jährigen üblich. In diesem Fall spielt deine Reaktion auf ihre Wutanfälle eine Schlüsselrolle bei der schrittweisen Lösung des Problems.

Das könnte dich auch interessieren: Wie kann man zu Kindern auf positive Art nein sagen?

Durch Nachahmung

Kinder lernen durch Nachahmung. Folglich haben sie es möglicherweise von einem Familienmitglied gelernt, sich durch Schreien auszudrücken. Arbeite mit deinen Kindern zusammen, um den Tonfall in einer intimen Umgebung zu steuern.

Wie handeln, wenn meine Kinder schreien?

Wenn dein Kind einen Wutanfall hat, bleibe stark. Gib deinen Kindern nicht nach. Dies wird sie lehren, sich auszudrücken. Nach und nach werden sie verstehen, dass sie nicht immer das bekommen können, was sie wollen.

Versuche, mit ihnen zu verhandeln. Biete ihnen zum Beispiel eine süße Belohnung, wenn sie zustimmen, dir bei der Hausarbeit zu helfen. Sage ihnen, dass nur sie diese bestimmte Aufgabe erledigen können und niemand sonst.

Schreie deine Kinder nicht an, denn das wird das Problem auf lange Sicht nur verschlimmern. Auf diese Weise bringst du ihnen bei, dass Schreien eine gültige Methode ist, um auf etwas zu reagieren. Oder aber, dass derjenige, der am lautesten schreit, der Gewinner ist.

Unser Lesetipp für dich: Warum zeigen Kinder vor ihren Eltern schlechtes Benehmen?

Was tun, damit meine Kinder nicht schreien?

Das Ziel ist es, ihnen beizubringen, dass Schreien nichts bringt. Unterhalte dich mit deinen Kindern und erkläre ihnen, dass es schwierig ist, sie zu verstehen, wenn sie schreien. Oder erkläre ihnen, dass wenn sie zu oft schreien, dies ihre Stimme durcheinander bringen kann.

Unterhalte deine Kinder, damit sie keine Zeit für Wutanfälle haben

Wenn deine Kinder noch zu jung sind, um das Gespräch zu verstehen, versuche folgende Tipps:

  • Befriedige ihre Grundbedürfnisse. Wenn du und deine Kinder längere Zeit von zu Hause weg sein werdet, stelle sicher, dass sie vorher gegessen, geschlafen und die Toilette benutzt haben. Dies wird ihnen dabei helfen, dass sie nicht allzu launisch werden oder einen Wutanfall haben.
  • Nimm dir Zeit, um mit ihnen zusammen zu schreien. Das Schreien in ein Match zu verwandeln, ist der beste Weg, um ihre Kooperation sicherzustellen. Dies wird auch ihren Drang stillen, beim Reden zu schreien oder die Stimme zu erheben. Sage ihnen am Ende des „Schreiwettkampfes“ , dass sie nun leiser reden sollen.
  • Halte die Dinge unterhaltsam. Mache dies zu einem Teil eurer Aktivitäten, damit deine Kinder keine Möglichkeit haben, überhaupt über Wutanfälle nachzudenken.
  • Gratuliere ihnen zu ihrem guten Benehmen. Sage ihnen, dass du mit ihrem Verhalten sehr zufrieden bist, und belohne sie dann dafür. Natürlich solltest du das nicht während eines Wutanfalls tun. Denn sie assozieren damit nur, dass sie das erreichen, was sie wollen.

Es ist wichtig, geduldig zu sein und es auch zu bleiben, da Kinder leicht vergessen, was ihnen beigebracht wurde. Aus diesem Grund solltest du beharrlich sein, damit deine Kinder aufhören zu schreien.