Unterstütze dein Kind beim Sprechenlernen: 10 Tipps

11. Mai 2019
Du kannst deinem kleinen Schatz beim Sprechenlernen mit ganz einfachen Maßnahmen helfen. Wir haben heute ein paar Tipps für dich.

Mama und Papa sind vielleicht die ersten Worte, die dein Kind lernt und diesen Moment wirst du nie vergessen. Du kannst deinem kleinen Schatz beim Sprechenlernen mit ganz einfachen Maßnahmen helfen. Wir haben heute ein paar Tipps für dich.

Unterstütze dein Kind beim Sprechenlernen

Lies deinem Kind schon früh aus Büchern vor

Es konnte nachgewiesen werden, dass, wenn Eltern Lesen zur Gewohnheit haben und auch ihren Kindern von klein auf vorlesen, diese leichter Sprechen lernen. Sie betrachten die verbale Kommunikation auf natürliche Weise und werden sich über Wörter und Satzstellung bewusst. Denn Kinder haben in diesem Alter eine unglaubliche Auffassungsgabe und lernen schnell neue Wörter.

Singen hilft beim Sprechenlernen

Es gibt viele Kinderlieder, die dazu dienen, verschiedene Dinge zu lernen. Durch die ständige Wiederholung merken sich die Kleinen bestimmte Sätze ganz einfach, was ihnen auch hilft, Sprachfähigkeiten zu erwerben.

Viele Babys, die kaum ein Wort sagen können, summen bereits Kinderlieder und bringen ihre Eltern damit zum Lachen und zum Staunen. Denn sie haben eine erstaunliche Fähigkeit, Neues zu lernen. 

Fragen stellen hilft beim Sprechenlernen

Die Verwendung von Fragen unterstützt Kinder auch, das Sprechen zu lernen und ihr Vokabular zu erweitern. Insbesondere Entscheidungsfragen sind sehr vorteilhaft: Willst du lieber einen Apfel oder eine Banane?

Lass deinem Kind Zeit, damit es sich ausdrücken kann

Wenn sich dein Kind darum bemüht, Dinge zu sagen und sich auszudrücken, wird es auch oft auf Gegenstände hinweisen, die es gerne hätte. Vielleicht möchte es ein Spielzeug und zeigt darauf, während es versucht, den Namen auszusprechen.

Warte und hole das Spielzeug nicht sofort, lass deinem Kind zuerst Zeit, das Wort auszusprechen, damit es dann erkennt, dass der Preis für das Aussprechen das Spielzeug ist.

Sprechenlernen

Entdecke auch: Was passiert gleich nach der Geburt des Babys?

Nicht zu viel sprechen

Wenn du dein Kind beim Sprechenlernen unterstützen möchtest und wie zuvor erwähnt Fragen stellst, musst du dann geduldig warten, bis dein Kind antwortet. Übernimm nicht du diese Aufgabe, denn dein Kind soll sprechen, nicht du. Sei als nicht voreilig mit der Antwort und gib deinem kleinen Schatz Zeit.

Wenn du ununterbrochen sprichst und nie Pausen machst oder mit dem Sprechen ruhiger wirst, erreichst du nur, dass dein Kind müde wird und kein einziges Wort hervorbringt.

Verwende eine korrekte Sprache

Es ist nicht vorteilhaft für das Kind, mit ihm „Babyworte“ zu verwenden oder Dinge falsch auszusprechen. Dein Kind wird dich nachahmen und die falsche Aussprache lernen. 

Das bedeutet nicht, dass du mit im eine komplexe Sprache verwenden musst, ganz im Gegenteil, die Sätze sollen einfach sein, damit dein Kind sie verstehen kann, doch sprich alles korrekt aus und führe immer wieder neue Wörter ein.

Korrigiere dein Kind auf indirekte Weise

Wenn dein Kleines ein einzelnes Wort ausspricht, kannst du ein paar Worte dazufügen, um sein Vokabular zu erweitern. Vielleicht sagt dein Kind „Apfel“, dann kannst du das ausweiten und antworten: „Der Apfel schmeckt sehr gut.“

Das Vokabular an jedes Alter anpassen

Auch wenn du die gewöhnliche Sprache und normales Vokabular verwendest, solltest du dich beim Sprechen direkt an dein Kind wenden und die Sätze an sein Alter anpassen. Kurze, einfache und konkrete Aussagen sind am besten, um ihm zu helfen, das Sprechen zu lernen. 

Schaffe eine angenehme Lernumgebung zum Sprechenlernen

Du kannst zu Hause eine Ecke einrichten, zum Beispiel im Zimmer deines Kindes, um das Sprechenlernen und die Kreativität deines Kindes zu fördern. Mit der Zeit wird es so immer mehr Vokabular lernen.

Hilf deinem Kind beim Sprechenlernen

Lesetipp: 6 Tipps, damit dein Kind mit 6 Jahren zweisprachig ist

Schätze die Fortschritte deines Kindes

Berücksichtige immer, dass auch kleine Fortschritte im Vokabular geschätzt werden müssen. Lobe dein Kind, denn es wird so schneller vorankommen.

Mit all diesen Tipps und ausreichend Geduld kannst du dein Kind beim Sprechenlernen unterstützen. Es wird dabei viel Spaß haben.