Ferienlager: Was muss alles in den Rucksack?

Damit deine Kinder die Zeit im Ferienlager in vollen Zügen genießen können, ist ein gut gepackter Rucksack ganz wichtig. Hier gehen wir nochmal durch, was die wesentlichsten Aspekte dabei sind.
Ferienlager: Was muss alles in den Rucksack?

Letzte Aktualisierung: 23 Mai, 2021

Die meisten Kinder lieben es, ins Ferienlager zu fahren. Damit sie dabei auch eine wirklich tolle Zeit erleben, ist eine Sache ganz wichtig: Alle Eltern sollten wissen, was sie beim Packen des Rucksacks beachten müssen. Also, was das Kind unbedingt dabei haben sollte. Und welche Dinge überflüssig sind. Außerdem ist noch ein anderer Aspekt von Bedeutung: Wer ist eigentlich für das Packen des Rucksacks verantwortlich?

Schauen wir also, was alles zu beachten ist. Denn so wird dein Kind das Notwendige dabei haben, jedoch nicht zu viel mit sich herumschleppen. In diesem Artikel findest du praktische Tipps. Diese helfen dir, damit du auch nichts Wichtiges für das Ferienlager wichtige vergisst.

Erster Schritt: Bringe mehr über das Ferienlager in Erfahrung

Als Erstes ist es ratsam, mehr über das Ferienlager in Erfahrung zu bringen. Denn du solltest schließlich Bescheid wissen, wo genau es stattfindet. Also ob es in den Bergen oder im Wald, an einem See etc. sein wird. Ebenso ist es wichtig, auf die die Wettervorhersage zu achten. Und natürlich auch darauf, welche Aktivitäten auf dem Programm stehen. Das kann Schwimmen sein. Oder Wandern. Oder vielleicht eine Nacht im Biwak. Und natürlich solltest du auch wissen, wie viele Tage das Ferienlager dauern wird.

Normalerweise wird dir von der Organisation des Ferienlagers selbst gesagt, ob das Kind bestimmte Dinge wie Schlafsack, Luftmatratze oder Taschenlampe mitbringen muss. Sobald du alle Informationen erhalten hast, wählst du einen geeigneten Rucksack. Dabei sind für Kinder leichte Rucksäcke am besten. Oder auch solche, die zusätzlich auf Rollen gezogen werden können. Vergiss nicht, zu überprüfen, ob der Rucksack sauber und in gutem Zustand ist.

Im Ferienlager: Drei Mädchen wandern

Diese Dinge gehören in den Rucksack fürs Ferienlager

Im Folgenden findest du ein Beispiel für eine Checkliste mit den Dingen, die du in den Rucksack für das Ferienlager packen solltest. Sie ist recht praktisch, denn so vergisst du ganz sicher nichts Wichtiges. Denk aber daran, diese Aufzählung unter Umständen anzupassen. Also je nach aktueller Wetterlage. Und auch je nach Dauer des Ferienlagers und den geplanten Aktivitäten. Wenn zum Beispiel auf dem Programm ein Besuch im Schwimmbad steht, musst du noch ein Badehandtuch sowie Flip-Flops zu dieser Liste hinzufügen.

  • Ein Hut oder eine Mütze, um dein Kind vor der Sonne zu schützen.
  • Baumwollsocken und bequeme Wanderschuhe.
  • Falls die Kinder in einem Zelt übernachten: einen Schlafsack und warme Kleidung.
  • Kulturbeutel mit den grundsätzlichen Hygieneartikeln (Shampoo, Duschgel, Zahnbürste, Zahnpasta, Kamm oder Bürste, Sonnencreme mit hohem Schutzfaktor, Bodylotion, Lippenbalsam und Mückenschutzmittel).
  • Außerdem ein Handtuch.
  • Einen Schlafanzug.
  • Und natürlich die Telefonnummern der Eltern (zu Hause, unterwegs und am Arbeitsplatz).
  • Krankenversicherungskarte.

Falls dein Kind an einer Krankheit leidet: In diesem Fall solltest du entsprechende Informationen für die Betreuer und Betreuerinnen im Ferienlager bereitstellen. Denn so wissen diese über die Beschwerden und die eventuell notwendigen Maßnahmen Bescheid. Also solltest du deinem Kind einen Zettel mit folgenden Informationen mitgeben:

  • Zunächst ist wesentlich zu vermitteln, worin die Behandlung besteht. Und welche Dosierung bei den Medikamenten vorgeschrieben ist.
  • Zudem: Welche spezifischen Dinge müssen beachtet werden? Gibt es beispielsweise eine besondere Ernährung etc.?
  • Gibt es Aktivitäten, an denen das Kind nicht teilnehmen kann?
  • Außerdem ist wichtig, zu notieren: Was muss man angesichts bestimmter alarmierender Symptome tun? Und natürlich auch, welche Symptome das sind.

Die richtige Kleidung für das Ferienlager

Für alle Kleidungsstücke, die du für dein Kinds auswählst (oder die es selbst wählen wird), gilt: Sie sollten bequem und widerstandsfähig sein. Außerdem auch leicht zu öffnen oder zu schließen. Zudem sollten sie schnell trocknen. So sind Jeans sowie Kleidung aus Baumwolle zu empfehlen. Dabei sollte auch ausreichend Wäsche zum Wechsel für die Tage im Ferienlager eingepackt werden. Idealerweise packst du darüber hinaus mindestens zwei zusätzliche Wäsche- und Kleidungsstücke ein.

Auch ist es wichtig, dass du alle Dinge mit dem Namen deines Kindes versiehst. Also alle Kleidungsstücke, die Schuhe und die Hygieneartikel. Und auch andere persönliche Gegenstände. Dazu zählen zum Beispiel Taschenlampe, Wasserflasche und Sonnenbrille. Dadurch ist es wahrscheinlicher, dass dein Kind nichts von seinen Sachen verliert. Denn die BetreuerInnen wissen gleich, wem was gehört.

Kind mit Rucksack im Ferienlager

Wer packt den Rucksack? Du oder dein Kind?

Je nachdem, wie aufgeregt dein Kind vor dem Ferienlager ist, kannst du 1 oder 2 Tage vor Beginn mit dem Packen beginnen. Dabei solltest du das zunächst gemeinsam mit deinem Nachwuchs tun. Lass also dein Kind selbst alle Gegenstände in seinen Rucksack packen. Du stehst ihm dabei natürlich zur Seite und bringst ihm zum Beispiel bei, jedes Element auf der Liste abzuhaken, das bereits im Rucksack ist.

Außerdem kannst du zuvor auch mit deinem Kind darüber sprechen, wie man all diese Dinge am besten in den Rucksack packt. Dabei müsst ihr also überlegen, welche Sachen wird das Kind zuerst benötigen? Diese sollten zuletzt in den Rucksack gepackt werden. Denn so sind sie ganz oben und damit als Erstes erreichbar. Wenn der Rucksack zudem Außentaschen hat, könnt ihr gemeinsam entscheiden, welche Taschen für welche Dinge am besten geeignet sind.

Am besten lässt du dein Kind selber packen

Dabei ist es auf jeden Fall wichtig, dass es seinen Rucksack selber packt. Denn es muss schließlich Bescheid wissen, was es alles dabei hat. Also zum Beispiel, welche Kleidungsstücke es dabei hat und wo es alles finden kann. Denn wenn es in der Lage ist, ins Ferienlager zu fahren, dann ist es auch in der Lage, seinen Rucksack zu packen. Und du wirst natürlich auch feststellen können, dass dein Nachwuchs diese Aufgabe jedes Jahr geschickter ausführen wird.

Natürlich ist es gut, wenn du ihm dabei zur Seite stehst. Denn so kannst du deinem Kind bei Bedarf helfen und ihm ein paar praktische Tipps geben. Außerdem stellst du so sicher, dass beim Packen auch nichts vergessen wurde. Doch indem du das Kind diese Aufgabe möglichst selbstständig durchführen lässt, wirst du es dazu erziehen, Verantwortungsbewusstsein zu entwickeln und sich selbstständig um seine Sachen zu kümmern. So wird es, wenn es aus dem Ferienlager wieder nach Hause kommt, nicht nur eine tolle Zeit erlebt haben. Sondern es hat auch gelernt, wie es seinen eigenen Rucksack richtig packt!

Es könnte dich interessieren ...
Altersgerechte Aufgaben für Kinder
Ich bin MutterLesen Sie es in Ich bin Mutter
Altersgerechte Aufgaben für Kinder

Ein ausgezeichneter Weg, um die Unabhängigkeit von Kindern zu fördern, sind altersgerechte Aufgaben für Kinder im Haushalt.



  • Colin Towell. (2018). Manual de supervivencia: habilidades para la aventura en exteriores. Blume.