Himmel oder Hölle? So lernt dein Kind, Gefühle zu erkennen

11. Februar 2019
Du möchtest deinem Kind helfen, Gefühle zu erkennen und darüber zu sprechen? Das klassische Spiel "Himmel oder Hölle" kann dir dabei helfen. 

Du möchtest deinem Kind helfen, Gefühle zu erkennen und darüber zu sprechen? Das klassische Spiel „Himmel oder Hölle“ kann dir dabei helfen.

Wahrscheinlich kennst du es aus deiner eigenen Kindheit: Für dieses Fingerspiel brauchst du nur ein Blatt Papier. Doch es macht Kindern großen Spaß und sorgt für Unterhaltung.

Mit dem Spiel „Himmel oder Hölle der Gefühle“ kann dein Kind gleichzeitig lernen, Gefühle zu identifizieren und ihr könnt dann darüber sprechen. So habt ihr gemeinsamen Spaß und könnt eine schöne Zeit miteinander verbringen. 

Hast du Lust, mehr über dieses Spiel zu erfahren?

Kinder und Gefühle

Wir fragen unsere Kinder oft, wie es im Kindergarten oder in der Schule war. Meist ist die Antwort jedoch nur ein kurzes „gut“ oder eine zweideutige Geste. Für Kinder ist es nicht einfach, ihre Gefühle zu identifizieren oder darüber zu sprechen.

Es fällt ihnen schwer, die richtigen Worte zu finden, um zu berichten, was sie erlebt haben. Um ihnen dabei zu helfen, kannst du mit ihnen „Himmel oder Hölle der Gefühle“ spielen.

Du weißt sicher noch aus deiner eigenen Kindheit, wie man dieses einfache Spiel faltet. Doch anstatt Himmel oder Hölle aufzuzeichnen, verwenden wir in diesem Fall Emoticons. Himmel oder Hölle falten

Entdecke auch: 3 Spiele für Kinder, um Konflikte zu lösen

Du kannst diese Idee selbst weiterentwickeln und kreativ werden. Passe das Spiel an deine eigenen Bedürfnisse an, um dich mit deinem Kind zu unterhalten.

Wenn die Kinder sehr klein sind, kannst du Emoticons auf das gefaltete Papier malen. Sind deine Kinder allerdings schon etwas größer, schreibst du in jedes Eck ein Gefühl und vielleicht noch ein praktisches Beispiel. Sie sollen dabei lernen, ihre eigenen Gefühle zu erkennen.

Auch interessant: Farbige Ballons: 7 Spiele für dich und dein Baby

Wie spielt man „Himmel oder Hölle der Gefühle“?

Es ist wichtig, Kindern beizubringen, dass es weder gute noch schlechte Gefühle gibt. Alle sind wichtig! In verschiedenen Situationen unseres Lenbens erfahren wir unterschiedliche Gefühle.

Ziel des Spiels ist es, dass dein Kind lernt, seine Gefühle zu managen und nicht abzuweisen. 

Falls du dich nicht mehr daran erinnerst, wie das Blatt Papier gefaltet wird, helfen wir dir. Lass dein Kind Hand anlegen!

  • Schneide das Papier zu einem Quadrat.
  • Falte es jetzt zu einem Dreieck, öffne das Papier und falte es auf der gegenüberliegenden Seite zu einem Dreieck.
  • Jetzt faltest du das Papier so, dass sich alle Spitzen des Quadrats in der Mitte treffen.
  • Dann drehst du das jetzt kleinere Quadrat um.
  • Falte noch einmal alle Spitzen so, dass sie in der Mitte des Quadrats zusammenstoßen.
  • Zeichne jetzt auf jedes Quadrat der Innenseite ein Emoticon.
  • Falte das Quadrat einmal entlang der X-Achse und dann einmal entlang der Y-Achse.
  • Greife jetzt mit vier Fingern von unten in die Ecken. Schon kann das Spiel beginnen.
Himmel oder Hölle

Weitere Tipps

Das Buch „Vom kleinen Wörterfresser“ von Marlet kann dir zusätzlich helfen, deinem Kind zu erklären, wie es seine Gefühle in Wörter fassen kann.

In dieser Geschichte beginnt ein Kind, Wörter zu essen. Ist der Gedanke nicht interessant, was wohl passieren würde, wenn man zum Beispiel das Wort Freude essen könnte? Es handelt sich um eine lustige Erzählung, die hilft, Emotionen und Gefühle auszudrücken und zu kanalisieren.

Darin geht es um die emotionale Entwicklung, wobei am Ende des Buches auch verschiedene Übungen für eine bessere Kommunikation innerhalb der Familie empfohlen werden.

Dieses Material kann zu Hause oder auch in der Schule verwendet werden. 

Die emotionale Erziehung ist grundlegend, damit unsere Kinder lernen, ihre Gefühle zu akzeptieren und zu kontrollieren. Sie müssen wissen, dass es ganz normal ist, bestimmte Gefühle zu haben.

Es ist nie zu früh, um mit der emotionalen Erziehung zu beginnen. Die Aktivitäten und Spiele müssen nur an das jeweilige Alter angepasst werden. „Himmel oder Hölle“ ist nur eines vieler Spiele, die dir dabei helfen können.

Werde selbst kreativ und verbringe wichtige Zeit mit deinem Kind, um es bei der emotionalen Entwicklung zu unterstützen.

  • Reichle, B., & Gloger-Tippelt, G. (2007). Familiale Kontexte und sozial-emotionale Entwicklung. Kindheit Und Entwicklung. https://doi.org/10.1026/0942-5403.16.4.199
  • Falkenberg, I. (2010). Entwicklung von Lachen und Humor in den verschiedenen Lebensphasen. Zeitschrift Fur Gerontologie Und Geriatrie. https://doi.org/10.1007/s00391-009-0085-x
  • Kang, S.-M., Day, J. D. ., & Meara, N. M. (2006). Soziale und emotionale Intelligenz: Gemeinsamkeiten und Unterschiede. In Emotionale Intelligenz: Ein internationales Handbuch.
  • Furnham, A. (2010). Emotionale Intelligenz. In 50 Schlüsselideen Psychologie. https://doi.org/10.1007/978-3-8274-2379-5_15