Zu verwöhnte Kinder: 3 schwerwiegende Konsequenzen

01 April, 2019

Verwöhnte Kinder können zum Problem und zu einer Gefahr für alle werden. Wir können dadurch ihre Entwicklung negativ beeinflussen, woran auch ihre Umgebung leidet, die ihre Launen zu ertragen hat.

Wenn wir von der Umgebung verzogener Kinder sprechen, geht es nicht nur um Eltern und Geschwister, die allerdings zu den ersten Opfern werden. Auch Verwandte, Lehrer, Mitschüler, Freunde und andere Mitmenschen müssen mit ihnen zusammenleben.

Verwöhnte Kinder haben oft ein geringes Selbstwertgefühl und nur sehr wenig Eigenständigkeit. Wir laden dich ein, heute mit uns über dieses Thema nachzudenken.

Verwöhnte Kinder

Die Erziehung ist für jeden Erdenbürger eine grundlegende Ausgangsbasis für das zukünftige Leben. Davon hängt der Erfolg als Erwachsener in der Gesellschaft ab. Wenn du deinem Kind Gutes tun möchtest, solltest du deshalb sehr gewissenhaft in seiner Erziehung sein

Manche Erziehungstheorien gehen fälschlicherweise davon aus, dass man alle Wünsche der Kinder befriedigen sollte, da ein “Nein” zu Frust führen könnte. Doch dem ist weit gefehlt!

Ein Kind braucht Grenzen, um seine Fähigkeiten entwickeln zu können. Nur so lernt es, logisch zu argumentieren und zu erkennen, was falsch und was richtig ist.

Allerdings sollten Grenzen kein Synonym für Autoritarismus und komplette Verneinung sein. Man muss einfach auf den gesunden Menschenverstand setzen, das Kind kennen und eine vorteilhafte Umgebung für seine Entwicklung schaffen. Weder zu viel, noch zu wenig ist gut.

verwöhnte Kinder sind extrem fordernd

Entdecke auch: Sich in Erziehungsfragen einig werden

Verwöhnte Kinder: zukünftige Konsequenzen

Frust

Manche Eltern erlauben ihren Kindern fast alles und wagen es kaum nein zu sagen, um zu verhindern, dass ihre Kinder frustriert sind. Doch das Kind wird nicht das ganze Leben lang in der Luftblase zu Hause leben. 

Wenn es mit anderen Kindern und Erwachsenen zu tun hat, wird es ebenfalls frustriert sein, denn sie werden seinen Wünschen nicht ständig nachkommen.

Sobald das Kind entdeckt, dass es zu Hause alles bekommt, doch dies in einer anderen Umgebung nicht der Fall ist, wird die Frustration groß. Es kann sein, dass es sein Haus gar nicht mehr verlassen möchte, denn es hat keine Werkzeuge, um seinen Frust zu bekämpfen, was noch frustrierender ist.

Immer noch launischer

Verwöhnte Kinder werden immer noch launischer. Wenn sie ihre Fähigkeit zu argumentieren nicht ausreichend entwickeln, haben ihre Wünsche keine Grenzen. 

Sie möchten immer noch mehr und noch erstaunlichere Dinge. Bereite dich auf Zornanfälle und Ungeduld vor, die in deinem Leben zur Normalität gehören werden.

Zukünftige Depression

Wie bereits erwähnt, haben verwöhnte Kinder meist große Probleme, sich mit der Außenwelt und ihrer Umgebung zu verständigen. Denn sie sind daran gewöhnt, von ihrer Familie alle Wünsche zu erhalten, doch draußen ist dies nicht der Fall.

Früher oder später muss sich das Kind der Welt öffnen. Seine Ausbildung, Beziehungen, der zukünftige Job… verwöhnte Kinder laufen deshalb Gefahr, deprimierte Jugendliche zu werdenunzufriedene Angestellte und frustrierte Personen.

verwöhnte Kinder werden zu deprimierten Jugendlichen

Schon gelesen? 5 Zitate von Cervantes für Jugendliche

Wie kann man verhindern, verwöhnte Kinder heranzuziehen?

Es ist eindeutig, dass die Folgen für verwöhnte Kinder verheerend sein können. Doch was kann man tun? Soll man sie strampeln lassen? Oder ständig nein sagen?

Das Geheimnis besteht in diesem Fall aus Geduld und Menschenverstand. Experten wissen darüber bestens Bescheid. Vergiss nicht, dass es dein Kind ist und von deinen Genen und deiner Erziehung geprägt wird. Mit Einfühlungsvermögen, Verständnis und Liebe kannst du viel erreichen!

Du solltest dein Kind nicht anschreien, sondern mit ihm sprechen, sobald es ruhig ist. Selbst musst du immer ruhig und ernst bleiben, strikt, jedoch nicht zu ausdrucksstark, wenn du deinem Kind Erklärungen gibst.

Gehe auf physische Distanz, bleibe sachlich und werde nicht emotional, wenn dein Sprössling rebellisch reagiert. Erkläre ihm ruhig und entschieden, dass bestimmte Dinge nicht möglich sind. 

Insbesondere in der Trotzphase im Alter von ungefähr 2 bis 4 Jahren ist es wichtig, strikt zu sein. Auch wenn du deinem Kind seinen Wunsch noch so gerne erfüllen würdest, tust du ihm damit keinen Gefallen. 

Du musst verstehen, dass dein Kind Grenzen braucht, um ein erfülltes und glückliches Leben haben zu können.

Nur so kannst du verhindern, es zu sehr zu verwöhnen. Du kannst so auch Probleme mit dem Selbstwertgefühl, der Unabhängigkeit,  Selbstbestätigung und Verantwortung vermeiden.

Es liegt in deiner Hand, dein Kind zu einer ausgeglichenen, glücklichen Person heranzuziehen.