Phonologisches Bewusstsein fördern

· 13. April 2019
In unserem heutigen Artikel findest du einfache Übungen, mit denen du zu Hause das phonologische Bewusstsein deines Kindes fördern kannst. 

Als phonologisches Bewusstsein bezeichnet man die Fähigkeit, die Sprache beim Sprechen und Hören als lautliche Einheiten wahrzunehmen. Durch den Austausch mit anderen Menschen entwickeln Kinder diese Kapazität.

Mit der Zeit lernt das Kind, dass die Sprache aus Worten, Wörter aus Silben und Silben aus Phonemen bestehen.

“Das phonologische Bewusstsein ist die metalinguistische Fähigkeit oder die Reflexion über die Sprache, die sich schrittweise in den ersten Lebensjahren entwickelt; vom Bewusstsein über die größeren und konkreten Spracheinheiten, den Worten und Silben, bis zu den kleinsten und abstraktesten Einheiten, den Phonemen.“

– Malva Villalón – 

Sobald diese Identifikation verinnerlicht wurde, kann das Kind beginnen, Laute in seiner mündlichen Sprache zu handhaben. Wenn dies der Fall ist, ist die Grundlage zur visuellen Erkennung der Buchstaben vorhanden.

Um das phonologische Bewusstsein zu fördern, werden deshalb keine gedruckten Figuren verwendet, da in dieser Entwicklung kein Schritt ausgelassen werden sollte.

Folgende Aktivitäten sind sehr nützlich, um ein phonologisches Bewusstsein zu entwickeln und so verschiedene Laute zu erkennen, bevor das Kind Lese- und Schreibeübungen durchführt

Phonologisches Bewusstsein mit Übungen fördern

Das Zuhörspiel

Als Erstes lernt das Kind Geräusche des täglichen Lebens kennen. Bitte es, sich ein paar Minuten lang schweigend zu setzen. Frag dein Kind danach, was es in dieser Zeit gehört hat. Vielleicht konnte es ein Auto, eine Tür, die geschlossen oder geöffnet wurde, einen Vorgel oder die Klimaanlage vernehmen.

Das Spiel der Lautmalerei

Mit diesem Spiel kann die ganze Familie Spaß haben. Alle sitzen im Kreis und das Kind setzt sich mit geschlossenen Augen in die Mitte. Danach steht eine Person auf, bleibt an einem Ort im Raum stehen und macht ein Tiergeräusch.

Das Kind muss jetzt in die Richtung zeigen, aus der das Geräusch kam. Dieses Spiel verbessert gleichzeitig die auditiven Fähigkeiten und die Konzentration.

phonologisches Bewusstsein bei Kindern fördern

Auch interessant: Die Guillour-Methode für die Konzentration

Reime für ein besseres phonologisches Bewusstsein

Reime machen Kindern Spaß und sind ein wunderbares Werkzeug für ein besseres phonologisches BewusstseinDamit können die Kleinen ähnliche Geräusche wahrnehmen und Sprachmuster nachahmen. 

Am besten eignen sich dafür Lieder, Gedichte und Rätsel. Ihr könnt auch versuchen, selbst lustige Reime zu erfinden!

Das Bilderspiel

Sobald dein Kind mit Reimen umgehen kann, kannst du es etwas komplizierter machen: Nimm eine Schachtel mit verschiedenen Bildern von Gegenständen, deren Bezeichnung sich reimt. Das Kind muss dann die zusammenpassenden Paare finden, die sich reimen.

Das Silbenspiel für ein besseres phonologisches Bewusstsein

Die Silbentrennung zu erkennen ist eine wichtige Grundlage für eine gute Rechtschreibung und das richtige Verständnis der Spracheinheiten. Bei dieser Aktivität kann auch die ganze Familie mitmachen. 

Alle sitzen im Kreis und jeder sagt seinen Namen, während alle im Rhythmus der Silben klatschen. Danach denkst du dir kompliziertere Wörter aus. Du kannst dafür Bilder verwenden oder einfach die Namen von Gegenständen, die sich im Raum befinden.

Traditionelle Kinderlieder

Lieder wie „Auf der Mauer auf der Lauer…“ machen Kindern großen Spaß und sind sehr hilfreich, um Laute und Silben zu erkennen.

Zeige deinem Kind nach dem Singen ein Bild eines Gegenstandes, der aus mehreren Silben besteht, damit es mit Klatschen die Silben trennen kann. Ihr könnt zu den Silben auch hüpfen, schreien oder flüstern, um so die Aufmerksamkeit deines Kindes zu erhalten. 

phonologisches Bewusstsein durch Singen

Schon gelesen? Deinem Baby etwas vorsingen hat Vorteile

Wie du siehst, gibt es viele Möglichkeiten, das phonologische Bewusstsein durch lustige Spiele zu fördern, damit dein Kind wichtige kommunikative Fähigkeiten entwickeln kann. 

Vergiss nicht, dass die tägliche Konstanz sehr wichtig ist, damit dein Kind seine Kapazitäten nutzen kann und solide Grundlagen für den Lese- und Schreibprozess aufbaut

  • Grant #90HC0001 for the U.S. Department of Health and Human Services, Administration for Children and Families, Office of Head Start, by the National Center on Cultural and Linguistic Responsiveness http://eclkc.ohs.acf.hhs.gov/hslc/tta-system/cultural-linguistic
  • Villalón, M. (2008). Alfabetización inicial: claves de acceso a la lectura y escritura desde los primeros meses de vida. Ediciones Universidad Católica de Chile.