Die Guillour-Methode für die Konzentration

Die Guillour-Methode erhöht die Konzentration von Kindern durch die Vervollständigung von strukturierten Übungen mit Linien und Spuren. Die Anwendung dieser Methode unterstützt die Entwicklung von räumlichem Denkvermögen und Augen-Hand-Koordination.
 

Manche Kinder erledigen ihre Aufgaben schnell, ohne sich von der Arbeit ablenken zu lassen. Es gibt aber auch Kinder, die sich mehr Zeit nehmen, weil sie sich leicht ablenken lassen. Die Guillour-Methode ist eine interessante Option für diese Kinder.

Die Guillour-Methode trägt zur Steigerung der Konzentration bei Kindern bei und basiert auf Beobachtungen mit Hilfe eines Spiegels.

Die Guillour-Methode beinhaltet strukturierte Übungen mit Linien und Fährten. Gelegentlich wird das Kind gebeten, in die gleiche Richtung zu zeichnen, die es in einem Spiegel beobachtet. In anderen Fällen muss es in die entgegengesetzte Richtung zeichnen.

Bei manchen Übungen geht es darum, den Weg aus einem Labyrinth zu finden, ohne vom Spiegel wegzusehen. Lies weiter, wenn du mehr über diese interessante und effektive Methode erfahren möchtest.

Was beinhaltet die Guillour-Methode?

Die strukturierten Übungen mit Linien und Fährten werden vor einem Spiegel durchgeführt. Das Kind kopiert oder verfolgt eine Zeichnung, die es im Spiegel sieht, anstatt sie direkt anzusehen.

Das Kind muss sich dabei auf Symmetrie und Raumverhältnisse konzentrieren. Außerdem wird es veranlasst, sich auf kleine Details im Bild zu konzentrieren. Um die Übung zu vervollständigen, muss das Kind eine Figur oder eine Reihe von Figuren im Spiegel reproduzieren, nach verborgenen Formen und Figuren suchen oder Pfade nachzeichnen.

Die Guillour-Methode funktioniert mit Spiegel und Buntstiften

Die Vorteile der Guillour-Methode

  1. Das Kind wird unterstützt, indem die Gehirnhälften stimuliert werden, weil es beide gleichzeitig nutzen muss, um die Aufgaben zu lösen.
  2. Sie erzeugt eine verbesserte neuronale und geistige Verbindung.
  3. Die Verfolgungstechniken verbessern die Hand-Augen-Koordination des Kindes.
  4. Da das Kind das Bild im Spiegel beobachtet und dann auf Papier kopiert, entstehen durch die Methode Konzentrationszyklen.
  5. Die Guillour-Methode fördert die Beobachtungsgabe.
  6. Die Problemlösungsfähigkeiten des Kindes verbessern sich durch ein besseres logisches Denken.
  7. Das Selbstwertgefühl des Kindes wird gesteigert.
  8. Sie lindert Ängste.
  9. Sie verbessert die Konzentration.
  10. Die schulischen Leistungen werden verbessert.

Aufmerksamkeit und Funktion der beiden Gehirnhälften

Wenn wir es schaffen, uns auf etwas zu konzentrieren, konzentriert sich unsere Aufmerksamkeit auf einen bestimmten Punkt. Dieser Vorgang bezieht die Arbeit beider Gehirnhälften mit ein.

Die linke Gehirnhälfte ist für logische, analytische und verbale Funktionen zuständig. Die rechte Gehirnhälfte steuert nonverbale, räumliche und analoge Aufgaben.

Die Übungen der Methode sind so aufgebaut, dass sie die Konzentration erhöhen und die Verbindung zwischen beiden Gehirnhälften fördern. Dies trägt zu einer Verringerung von Angstgefühlen bei.

 

Darüber hinaus wird auch eine psychomotorische Stimulation durch die Umkehr der Armbewegungen erreicht, mit der die Übungen abgeschlossen werden können.

Weitere Übungen zur Verbesserung der Konzentration

Neben der Guillour-Methode gibt es noch andere Methoden, die die Konzentration von Kindern verbessern:

  • Kacheln oder Laubsägen: Das ist ein Spiel, bei dem man auf Formen oder kleine Details achtet. Das Kind kann ebenfalls aufgefordert werden, ein Kachelmuster nachzuziehen oder das Spiegelbild zu kopieren.
  • Kreuzworträtsel, Wortsuchen, etc. Das sind ausgezeichnete Übungen, die den Kindern helfen, sich zu konzentrieren und Geduld zu entwickeln.
  • Puzzlespiele und das Auffinden von Unterschieden. Diese Spiele machen sowohl Kindern als auch Erwachsenen Spaß. Puzzles helfen Kindern, Lösungen zu finden und Schlussfolgerungen zu ziehen. Die Suche nach Unterschieden zwischen zwei oder mehr Bildern hilft Kindern, sich auf Details zu konzentrieren.
  • Domino. Ein klassisches Spiel mit vielen Vorteilen. Die Verbindung von gleichwertigen Symbolen entwickelt die strategische Fähigkeit des Kindes.
  • Memory. Wie der englische Name dieses beliebten Kinderspiels schon andeutet, bringt dieses Spiel das Gedächtnis eines Kindes zum Arbeiten. Und auch die Konzentrationsfähigkeit wird verbessert. Man kann die Karten auf verschiedene Weise verwenden. Zum Beispiel kann das Kind versuchen, sich die Reihenfolge oder Position der Karten zu merken, bevor es sie umdreht. Die Kinder können auch mit der Vorderseite nach unten beginnen und abwechselnd zwei Karten umdrehen, um Paare zu finden.
  • Labyrinthe. Die Suche nach einem Weg durch oder aus einem Labyrinth mag einfach erscheinen, aber es kommt oft ein Punkt, an dem es schwierig wird. Das ist eine gute Möglichkeit, Geduld zu üben. Labyrinthe helfen Kindern auch dabei, ihre schlussfolgernden Überlegungen auf den Prüfstand zu stellen.
  • Mandalas. Eine ideale Unterstützung für unruhige und aktive Kinder, denn Mandalas erfordern Geduld, Konzentration und Kraft. Mit Kunst die Konzentration zu verbessern, ist ein kluger Schachzug.
 

Wem hilft die Guillour-Methode?

Diese Methode ist besonders bei Kindern mit ADS oder ADHS (Aufmerksamkeitsdefizitstörung oder Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung) hilfreich. Sie ist auch ein großartiges Hilfsmittel für Patienten, die eine Hirnverletzung erlitten haben.

Die Methode ist bei Menschen, die ihre Konzentration generell verbessern müssen, absolut effektiv. Die Übungen können von Kindern und Erwachsenen angewendet werden.

Die Übungen der Guillor-Methode sollten langsam durchgeführt werden. Das Kind sollte sich also zunächst etwas Zeit nehmen, um das Bild im Spiegel zu betrachten. Dann sollte das Kind die Aufgabe sorgfältig und aufmerksam ausführen.

Wenn das Kind mit dem Finger oder Bleistift über die Linien geht, konzentriert es sich besser auf das, was es tut.

„Wenn du feststellst, dass dein Kind Schwierigkeiten beim Lernen hat, ist diese Methode eine gute Sache. Je eher du anfängst, dein Kind zu fördern, desto eher wirst du Ergebnisse sehen.“

Übungsempfehlung

Die bekannteste Übung der Guillour-Methode besteht darin, eine transparente Folie über ein Arbeitsblatt auf einem Tisch vor einem Spiegel zu platzieren. Anstatt auf das Arbeitsblatt zu schauen, schaut das Kind in den Spiegel.

Das Kind zeichnet nun mit Stiften in verschiedenen Farben die Umrisse der Figuren auf dem Arbeitsblatt nach. Mit dem linken Zeigefinger geht das Kind über die einzelnen Abschnitte und achtet dabei auf die Bilder.

 

Mit der rechten Hand umkreist und unterstreicht es die Bilder, die gleich sind. Linkshändige Kinder tun das Gegenteil, indem sie die Formen mit der rechten Hand nachzeichnen und mit der linken Hand kreisen oder unterstreichen.