Spracherwerb von Kindern fördern: 5 Tipps

11 April, 2019
Die Kommunikation ist grundlegend im Leben jedes Menschen. Deshalb ist es wichtig, den Spracherwerb frühzeitig zu fördern, um Sprachfähigkeiten zu stärken, die so wichtig in der sozialen und emotionalen Entwicklung des Kindes sind. 

Die Sprache ist unser wichtigstes Verständigungsmittel, deshalb ist es grundlegend, den Spracherwerb von Kindern bereits im Mutterbauch und Kleinkindalter ausreichend zu fördern. Wir haben heute 5 Tipps für dich, die dir dabei helfen können.

Spracherwerb von Kindern

Viele Mütter sind besorgt, wenn ihr Kind in einem Alter, in dem andere schon sprechen, noch kein Wort äußern kann. Dabei ist nicht zu vergessen, dass jedes Kind einen anderen Rhythmus hat. Allerdings kann der Spracherwerb von Kindern auch durch unterschiedliche Faktoren beeinflusst werden. 

Es können beispielsweise Gesundheitsprobleme vorliegen, das heißt dass beispielsweise das Nervensystem oder der Hörsinn nicht richtig entwickelt ist. Auch eine mangelnde Bewegungskontrolle im Gesichts- und Mundbereich könnte dafür verantwortlich sein.

Darüber hinaus spielt die Beziehung zu den erwachsenen Bezugspersonen eine wichtige Rolle: die richtige Stimulation fördert die Kommunikation

Außerdem sind Motivation, Interaktion und die Nachahmung von Sprachelementen grundlegend. Kinder lernen von ihren Eltern sehr viel, indem sie ihnen zuhören.

Spracherwerb von Kindern fördern

Zwischen 0 und 6 Jahren

Sprich mit deinem Kind, auch wenn es sich noch in der Lallphase befindet

Spätestens ab der Geburt des Kindes, sollte man sehr viel mit dem Kind sprechen. Auch wenn du glaubst, dass es dich nicht versteht und es dir natürlich auch nicht antworten wird, förderst du dadurch seinen Spracherwerb. 

Die sprachliche Zuwendung seitens der Eltern, Geschwister oder anderer Bezugspersonen, ist lange bevor das Kind selbst sprechen kann grundlegend.

Es lernt dabei Gegenstände in seiner Umgebung phonetisch zu unterscheiden. Es lernt auch die Mundbewegungen seiner Bezugspersonen kennen und macht allmählich auch selbst immer mehr Geräusche.

Du kannst deinem Kind kurze Geschichten erzählen und es motivieren, deine Mundbewegungen nachzuahmen. Mache ihm auch Geräusche vor, das es versuchen kann, wiederzugeben. Ihr könnt so gemeinsam die Mundmotorik trainieren.

Spracherwerb von Kindern

Schon gelesen? Die Kunst, dein Baby zu verwöhnen

Die Geräusche deines Babys nachahmen

Wenn dein Baby damit beginnt, Geräusche zu äußern und zu lallen, empfiehlt es sich, diese nachzuahmen und es dabei anzuschauen. Das Kind beginnt so, sich zu kommunizieren. Wenn der Erwachsene darauf reagiert, fühlt es sich von ihm verstanden.

Ab 6 Monaten

Gesichtsmassagen

Eine sanfte Gesichtsmassage stimuliert die Muskulatur, die für die Sprache benötigt wird. Die Artikulation von Lauten erfordert das Zusammenspiel verschiedener Muskeln: für das Sprechen sind über 100 Muskeln notwendig! Außerdem kannst du mit der Massage die Bindung zu deinem Kind fördern. 

Es wird sich dabei auch über die unterschiedlichen Teile seines Gesichts bewusst, und hört und sieht dich sprechen.

Du kannst die Namen der Gesichtsteile bei der Massage öfters wiederholen, damit sich deinem kleinen Liebling die Worte einprägen. 

Das ist eine sehr angenehme und einfache Art, den Spracherwerb von Kindern zu fördern.

Atemübungen für den Spracherwerb von Kindern

Auch verschiedene Atemübungen sind sehr vorteilhaft, um den Spracherwerb von Kindern zu unterstützen. Sie lernen dabei aus- und einatmen und auch blasen. Allmählich können sie auch die Intensität, Länge und Richtung kontrollieren, um bestimmte Laute auszustoßen.

Zu den Aktivitäten, mit denen du den Spracherwerb von Kindern fördern kannst, zählen beispielsweise Spiele mit Tischtennisbällen. Dein Kind versucht dabei, einen Ball zu blasen, damit er in eine bestimmte Richtung rollt.

Je nach angewandter Kraft wird er sich schneller oder langsamer fortbewegen. Dein kleiner Schatz wird dabei großen Spaß haben.

Eine weitere sehr unterhaltsame Möglichkeit zur Stärkung der Atmung sind MusikinstrumenteVersuche es mit einer Flöte, Mundharmonika oder einfach mit einer Pfeife. Damit lernen Kinder, den Luftstrom beim Blasen zu kontrollieren. Je nach Intensität verändert sich der Ton und die Dauer.

Spracherwerb von Kindern in der Schule

Auch interessant: Wann verändert sich die Augenfarbe von Babys?

Unterstützung und Vorbild

Ganz besonders wichtig für die richtige Sprachentwicklung ist, dass Kinder das Beispiel ihrer Bezugspersonen nachahmen können. Höre ihnen immer respektvoll zu, unterbrich sie nicht, wenn sie sprechen und korrigiere mögliche Fehler geduldig, ohne dich über das Kleine lustig zu machen oder es zu kritisieren.

Du solltest in Gegenwart deines Kindes nicht negativ über seine Sprachentwicklung sprechen, denn dies könnte gegenteilige Wirkungen haben und sich negativ auf sein Selbstwertgefühl auswirken. 

Es gibt viele Möglichkeiten, den Spracherwerb von Kindern zu stimulieren, doch vergiss nicht, dass jedes Kind einen unterschiedlichen Rhythmus hat  und dieser auch respektiert werden muss. Doch deine Hilfe und Stimulation ist natürlich sehr wichtig!