Wann verändert sich die Augenfarbe von Babys?

01 April, 2019
u musst Geduld haben, denn in den ersten Lebensmonaten wirst du die endgültige Farbe der Augen noch nicht kennen. 
 

Bei einem Neugeborenen weiß man noch nicht genau, welche Augenfarbe es haben wird, da sich diese noch verändert. Bei der Geburt ist die Augenfarbe hell, da noch wenig Melanin vorhanden ist.

Doch wann verändert sich die Augenfarbe von Babys? Du musst Geduld haben, denn in den ersten Lebensmonaten wirst du die endgültige Farbe der Augen noch nicht kennen. 

Melanin bestimmt die Augenfarbe

Melanin ist ein Farbpigment, dass die Farbe der Augen, der Haut und der Haare bestimmt. Je nachdem, wie viel Melanin in der Iris (Regenbogenhaut) vorhanden ist, fällt die Farbe aus.

Der Melaninanteil hängt von der Genetik ab. Das Baby erbt also seine Augenfarbe von Mutter und Vater nach der Vererbungslehre von Gregor Mendel.

Ein Kind kann mit blauen oder grauen Augen zur Welt kommen, doch das Licht stimuliert dann die Melaninproduktion und die Augenfarbe wird dadurch dunkler. Doch nicht die Farbe des Pigments führt zur Veränderung der Augenfarbe.

Es gibt kein blaues, graues, grünes oder braunes Farbpigment, sondern nur ein einziges, das braun ist. Die Intensität oder Menge dieses Farbpigments bestimmt, welche Augenfarbe ein Mensch hat. 

Die Augenfarbe und die Genetik

Die Augenfarbe und die Genetik
 

Entdecke auch: Warum Krabbeln für Babys so wichtig ist

Du glaubst vielleicht, dass ein Kind braune Augen haben muss, wenn beide Elternteile braune Augen haben. Doch nicht immer ist dies so.

Es gibt verchiedenste Gene, die einen Beitrag zur Augenfarbe leisten. Auch wenn beide Eltern braune Augen haben, kann die Farbe der Kinderaugen Blau sein, wenn ein Elternteil entsprechende Gene an sein Kind weitergibt.

Doch wie kann das sein? Auch die Augenfarbe der Großeltern spielt eine wichtige Rolle! Wenn also Mutter und Vater braune Augen, das Kind jedoch grüne hat, muss der Grund dafür bei den Großeltern gesucht werden.

Man kann die Augenfarbe nicht vorhersagen

Zwar gibt es im Internet Möglichkeiten, die Augenfarbe zu berechnen, oder du kannst dich einfach an die Mendelschen Gesetze halten, doch die Farbe des Babys kann trotzdem nicht mit Sicherheit vorhergesagt werden. Auch ein Arzt kann dies nicht wissen, da es immer verschiedene Möglichkeiten gibt.

Die Augenfarbe wird ausschließlich genetisch bestimmt. Wenn dein Kind mit braunen Augen zur Welt kommt, hat es bereits ausreichned Melanin, wie in seinem genetischen Code vorgesehen, und die Farbe wird sich nicht mehr verändern.

Wann verändert sich die Farbe der Augen?

die Augenfarbe des Babys ist braun
 

Auch interessant: Sicheres Co-Sleeping: So schläft dein Baby gefahrenlos im Familienbett

In der Regel verändert sich die Farbe der Augen in den ersten Lebensmonaten, bis das Kind 6 bis 9 Monate alt ist. Sie kann eine Zeit lang sogar dunkler sein und dann wieder heller werden.

Die Veränderung erfolgt normalerweise schrittweise und langsam. Wenn das Kind ein Jahr alt ist, hat es höchst wahrscheinlich bereits die definitive Augenfarbe. 

Allerdings gibt es seltene Ausnahmen, bei denen sich die Farbe der Augen noch bis zum 6. Lebensjahr verändert.

Die Augenfarbe deines Babys wird sich verändern, doch das wirkt sich in keiner Weise auf seine Sehfähigkeit aus. Es handelt sich um einen ganz natürlichen Prozess.

Wenn du siehst, dass sich nur die Farbe eines Auges verändert, oder wenn du einen Nebel im Auge deines Kindes erkennen kannst, musst du es schnell zum Augenarzt bringen, um es untersuchen zu lassen!