Im Tandem stillen: ein Geschenk für zwei Geschwister

22 Juni, 2019
Manche Frauen werden nach der Geburt des ersten Kindes schnell wieder schwanger. Zwar entscheiden sich viele, möglichst schnell abzustillen, doch manche möchten eine ganz besondere Erfahrung machen: im Tandem stillen.
 

Manche Frauen werden nach der Geburt des ersten Kindes schnell wieder schwanger. Zwar entscheiden sich viele, möglichst schnell abzustillen, doch manche möchten eine ganz besondere Erfahrung machen: im Tandem stillen.

Das heißt, den Geschwistern die Möglichkeit zu geben, gemeinsam an der Mutterbrust genährt zu werden.

Diese Gewohnheit wird heute von vielen nicht gut geheißen. Doch vor einigen Jahrzehnten war das noch ganz normal. Viele unserer Großmütter stillten ein Baby und gaben die Brust auch noch einem älteren Geschwisterchen, das vielleicht bereits 4 bis 5 Jahre alt war.

Doch inzwischen gibt es viele, die das nicht als adäquat empfinden. Während sich der Fötus im Mutterbauch entwickelt, erhält das ältere Geschwisterchen die besten Nährstoffe durch Muttermilch.

Manche glauben sogar, dass dadurch die Gefahr für eine Fehlgeburt größer ist. Doch dies entspricht nicht der Wahrheit. Dies geht aus verschiedenen Studien hervor, die wir uns anschließend genauer ansehen. 

Denn Stillen im Tandem ist eine wunderbare Erfahrung, unabhängig davon, ob es sich um Zwillinge oder unterschiedlich alte Geschwisterchen handelt. Alle können davon profitieren.

Im Tandem stillen: nur deine Entscheidung!

Nur du alleine kannst entscheiden, ob du tatsächlich im Tandem stillen möchtest oder nicht.

Wenn das ältere Geschwister erst zwischen 18 und 24 Monate alt ist, kann dies eine gute Möglichkeit sein, die du in Erwägung ziehen kannst, nachdem du mehr darüber weißt.

 

Hier sind einige wissenswerte Fakten zu diesem Thema:

Im Tandem stillen

Schon gelesen? Probleme beim Stillen und passende Lösungen

Was sagen die Experten?

Die American Academy of Family Physicians hat verschiedene Studien veröffentlicht, aus denen hervorgeht, dass Stillen im Tandem positiv und vorteilhaft für die physische und emotionale Entwicklung der Kinder ist. 

  • Wenn die Mutter gesund ist und sich die Schwangerschaft normal entwickelt, gibt es keinen Grund dafür, das Stillen des älteren Kindes zu unterbrechen.

Die Asociación Española de Pediatría (Spanische Gesellschaft für Pädiatrie) unterstützt die Idee, dass das Stillen des älteren Geschwisters eine Fehlgeburt verursachen könnte, keinesfalls. Vielmehr sollte eine längere Stillperiode zur Gewohnheit werden. 

Kann die Entwicklung des Fötus durch das Stillen des älteren Geschwisters beeinträchtigt werden?

Die Antwort ist nein. Schwangerschaft und Stillen zur gleichen Zeit hat keine negative Auswirkungen auf den kleinen Bauchbewohner.

  • Zwar sehen es viele als nicht adäquat an, doch in ärmeren Ländern ist Stillen im Tandem ganz normal. In diesen Gebieten stillen viele Mütter ihre Kinder bis zum 5. oder 6. Lebensjahr, deshalb ist es ganz normal, dass sie in dieser Zeit noch einmal schwanger werden.
 
  • Allerdings sind Fehlgeburten in unterentwickelten Regionen sehr häufig, deshalb kann auch keine verlässliche Wechselbeziehung hergestellt werden. 
Mutter stillt im Tandem

Auch interessant: Stillen kann Todesfälle durch Brustkrebs verhindern

Kann das ältere Kind dem Kleinen die Nahrung nehmen?

Die Natur ist weise und hat uns für die Pflege von zwei Kindern vorbereitet. Stillen im Tandem ist eine lange Tradition, denn die Nahrung wird automatisch gerecht verteilt. 

  • Aus verschiedenen Studien (z.B. Breastfeeding more than one: multiples and tandem breastfeeding) geht hervor, dass im dritten und vierten Schwangerschaftsmonat durch hormonelle Veränderungen die Milchproduktion leicht abnimmt, um die Nährstoffversorgung des Fötus zu garantieren.
  • Sobald das Kind zur Welt kommt, werden wieder dieselben Mengen an Muttermilch produziert. Dazu kommen emotionale Aspekte, die es ermöglichen, zwei Kinder gleichzeitig zu ernähren.
  • Die Spanische Gesellschaft für Pädiatrie weist darauf hin, dass das Stillen beider Geschwister positiv ist, da die Milchbildung an die Nachfrage angepasst wird. Das ist ein wunderbarer Mechanismus.
 
Frau stillt im Tandem

Negative Aspekte, die berücksichtigt werden müsse

Es gibt zwar viele negative Mythen, die nicht der Wahrheit entsprechen, doch es gibt auch Aspekte, die tatsächlich Nachteile haben können.

Du denkst vielleicht, dass die Geschwister durch diese Erfahrung nicht eifersüchtig sein werden, und dass ihre Bindung das ganze Leben lang stärker sein wird. Dem ist allerdings nicht der Fall. 

  • Meist ist das ältere Kind eifersüchtig, denn das Neugeborene muss öfter gestillt werden. Dies ist allerdings auch dann häufig der Fall, wenn die Kinder nicht gestillt werden, oder wenn nur das Neugeborene gestillt wird. Es ist deshalb wichtig, die emotionale Welt der Kleinen nicht zu vergessen. Außerdem beruhigt das Stillen die Kinder!
  • Im Tandem stillen braucht Zeit und ist anstrengend. Es kann wunderschön, jedoch auch auslaugend sein. Lass dir deshalb im Haushalt und in der Pflege der Kinder von deinem Partner und deiner Familie helfen.
  • Durch das Kolostrum (wirkt entspannend) und den Milcheinschuss kann das ältere Kind einige Tage an Durchfall leiden.

Abschließend können wir nur noch einmal betonen, dass jede Frau selbst die Entscheidung treffen muss, ob sie im Tandem stillen möchte oder nicht. 

 

Du kennst selbst deinen Körper am besten und musst wissen, ob du diese Erfahrung machen möchtest. Du solltest zumindest darüber nachdenken und dann die für dich richtige Entscheidung treffen.