6 häufige Fehler bei der Nabelpflege

04 April, 2019
Durch die richtige Nabelpflege können Komplikationen verhindert werden. Die Hebamme wird dich entsprechend beraten und unterstützen. 

Bei der Nabelpflege eines Babys ist große Sorgfalt wichtig. Denn die Stelle ist noch sehr empfindlich und wenn man nicht richtig vorgeht, könnte es zu einer Entzüdnung kommen.

Durch die richtige Nabelpflege können Komplikationen verhindert werden. Die Hebamme wird dich entsprechend beraten und unterstützen. Bei der Nabelpflege geht es darum, Bakterien fernzuhalten und die Wunde zu heilen. 

Insbesondere Erstlingsmütter ohne Erfahrung lassen sich oft auch gerne Tipps und Ratschläge von ihren eigenen Müttern oder Großmüttern geben, die zum Teil bereits veraltet oder nicht richtig sind. Du solltest nur den Anweisungen der Hebamme und des Kinderarztes folgen, um tatsächlich alles richtig zu machen! 

Wir berichten in unserem heutigen Beitrag über häufige Fehler, die bei der Nabelpflege immer wieder gemacht werden.

Fehler, die du bei der Nabelpflege vermeiden solltest

Fehler, die du bei der Nabelpflege vermeiden solltest

Entdecke auch: Wann verändert sich die Augenfarbe von Babys?

Die ersten Tage nach der Entbindung sind anstrengend und oft chaotisch. Der Körper der frischgebackenen Mutter muss sich noch erholen und es warten viele neue Emotionen und Aufgaben auf sie.

Die Pflege des Neugeborenen kann anfangs zur Herausforderung werden. Alles ist neu und ungewohnt: Du musst dein Kind jetzt stillen, schützen und pflegen. 

Auch die richtige Nabelpflege ist sehr wichtig. Doch wie macht man das? Oder was sollte man auf keinen Fall tun? Anschließend findest du mehr über die häufigsten Fehler, die du vermeiden solltest.

Bei der Nabelpflege Watte statt Gaze verwenden

Watte wird bei der Wundheilung oder anderen medizinischen Behandlungen häufig verwendet, deshalb denken viele Mütter, dass sie auch bei der Nabelpflege hilfreich sein kann. Doch in diesem Fall solltest du auf Watte verzichten, da sie Rückstände hinterlässt, die eine Entzündung verursachen könnten.

Verwende sterile Gaze, die weich und sicher ist und keine Fuseln zurücklässt.

Den Nabel mit Verband abdecken

Dies ist ein alter Brauch, um den Nabel zu schützen und Reibungen zu verhindern. Der Nabel befindet sich in der Höhe der Windel, deshalb muss man sehr vorsichtig sein. Trotzdem ist nicht zu empfehlen, ihn mit einem Verband zu bedecken.

Der Nabel heilt schneller, wenn er nicht abgedeckt wird. Außerdem kannst du so Feuchtigkeit und eine eventuelle Allergie durch den Verband verhindern. Auch ein Bauchband ist nicht notwendig, denn dieses kann für das Baby sehr unbequem sein und seine Atmung behindern.

Ein nicht empfohlenes Antiseptikum verwenden

Nicht alle Antispetika sind für die Nabelpflege geeignet. Normalerweise verwendet man mit medizinischem Alkohol getränkte Tüchlein. Lasse dich am besten von deiner Hebamme oder deinem Kinderarzt beraten! 

Verwende auf keinen Fall Salben mit Farbstoffen, wie beispielsweise das Desinfektionsmittel Mercurochrom. Diese sind nicht für die Nabelpflege geeignet, denn das darin enthaltene Jod kann von der Haut aufgenommen werden und zu Schilddrüsenstörungen führen.

Außerdem könnten diese Produkte zu einem Hautekzem führen. Grundsätzlich gilt bei der Nabelpflege: weniger ist mehr!

Feuchte Gaze auf dem Nabel lassen

Mutter bei der Nabelpflege

Schon gelesen? Übungen zur frühzeitigen Stimulation deines Babys

Der Nabel sollte immer trocken sein, um möglichst schnell zu heilen. Du musst deshalb Feuchtigkeit fern halten und den Nabel falls nötig sanft mit Gaze trocken tupfen. 

Keindesfalls sollte feuchte Gaze oder ein feuchtes Tuch auf dem Nabel liegen!

Die Nabelpflege nur einmal täglich durchführen

Um bessere Resultate zu erzielen, empfiehlt es sich, den Nabel mindestens dreimal täglich zu pflegen. Normalerweise erfolgt dies nach dem Bad, doch viele warten dann bis zum nächsten Tag, um den Nabel erneut zu pflegen.

Doch durch die Nähe zur Windel könnte der Nabel verschmutzt werden, deshalb sollte er öfters täglich gepflegt werden. 

Den Nabelrest entfernen

Der Nabelrest wird nicht entfernt, auch dies wäre falsch! Die Wunde könnte bluten und länger für die Heilung benötigen. Sobald der Nabelrest ganz trocken ist und schwarz aussieht, wird er von alleine abfallen. Du musst nichts tun!