Baby baden: praktische Tipps

27. Dezember 2018
Das Bad ist für die Hygiene des Babys sehr wichtig und macht auch viel Spaß! Es soll ruhig und angenehm verlaufen, dass damit gleichzeitig eine gesunde Gewohnheit entsteht. Erfahre anschließend mehr darüber. 

Die Badezeit ist wunderbar, um Spaß zu haben, die Bindung zu stärken und gleichzeitig die Selbständigkeit des Babys zu stimulieren. Nutze diesen angenehmen Augenblick, um mit deinem Kind zu lachen! In unserem heutigen Artikel geht es darum, was man alles berücksichtigen muss, wenn man ein Baby baden möchte. Du findest hier nützliche Tipps. 

Die Badezeit ist wichtig und macht Spaß

Es ist wichtig, schon von klein auf gute Hygienegewohnheiten in den Alltag einzuführen. Damit kann Krankheiten vorgebeugt werden, deshalb ist die Badezeit sehr wichtig. Gleichzeitig lernt das Baby dabei allmählich mehr Selbständigkeit.

Und ab ungefähr dem sechsten Lebensmonat bereitet das Bad den Kindern meist großen Spaß. Sie spielen gerne im Wasser und haben es dabei sehr lustig. Sobald das Kind ein Jahr alt ist, kann es bereits selbst mitwirken, um langsam zu lernen, wie wichtig Hygiene ist. Es wird dann allmählich immer unabhängiger.

Entdecke auch: Dein Baby stimulieren, damit es sprechen lernt

Baby baden: hilfreiche Tipps

Viele Kinder, insbesondere wenn sie jünger als drei Jahre sind, sind beim Baden nicht gerne alleine. Deshalb ist es gut, das Kind zu fragen, ob es Spielzeug im Wasser möchte, um sich zu unterhalten. 

Es kann auch einen Schwamm verwenden, um seinen Körper allmählich selbst zu reinigen.

Verwende immer pH-neutrales Shampoo und in sehr kleinen Mengen. 

Folgende Tipps können für die Badezeit sehr hilfreich sein:

Badezeit

Du brauchst zwar keine strikten Zeiten für das Bad, doch wenn es zur Routine wird, kann sich dein Kind bereits darauf im Vorfeld freuen. Ein guter Augenblick ist zum Beispiel ein Weilchen nach dem Abendessen, danach kann es dann gleich ins Bett.

Dein Kind weiß so, was an der Reihe ist und lernt, wie wichtig Körperhygiene ist. Ein geregelter Tagesablauf hilft dem Kind, seine Identität aufzubauen und die Stabilität während der Wachstumsphase zu genießen, denn in dieser Zeit kommen sehr viele neue Dinge auf das Kleine zu.

Kind baden

Noch ein interessanter Artikel: Die Gewichtszunahme von Babys im ersten Lebensjahr

Die richtige Körperhygiene

Ab einem Alter von drei Jahren kann sich dein Kind selbst mit einem Schwamm waschen, du solltest ihm jedoch noch helfen, die empfindlichsten Stellen zu reinigen. Zum Beispiel die Ohren (keine Wattestäbchen verwenden!) oder die Nase, die du mit einem Schwamm und ein wenig Salzwasser reinigen kannst.

Gefahren für Babys im Badezimmer

Sehr häufig kommt es im Badezimmer zu Unfällen, wenn nicht entsprechende Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden. Halte dein Kind, wenn es in die Badewanne steigt, um zu verhindern, dass es ausrutscht. Ein rutschfreier Badeteppich ist sehr hilfreich!  Und auch in der Badewanne lohnt es sich, eine Anti-Rutsch-Matte zu verwenden.

Ab dem Alter von einem Jahr kann das Kind bereits beginnen, bei der eigenen Köprerhygiene mitzuhelfen. Ab drei Jahren gewinnt es immer mehr Selbständigkeit.

Spiele und Experimente

Wenn das Kind bereits in die Schule geht, kannst du dich in der Badezeit mit ihm über seinen Tagesablauf unterhalten. Du kannst so die Bindung zu deinem Kind verbessern und ihm Vertrauen und Sicherheit geben.

Außerdem handelt es sich um einen perfekten Zeitpunkt, um deinem Kind Neues beizubringen, mit ihm zu spielen und zu experimentieren. Du kannst dabei zum Beispiel seine Motorik verbessern, mit ihm die Namen der Körperteile üben oder Experimente mit einer Wasserflasche durchführen.

Die richtige Wassertemperatur

Um Verbrennungen zu verhindern, solltest du immer auf die richtige Wassertemperatur achten. Mehr als 37 Grad Celsius sollten es auf keinen Fall sein. Du kannst die Temperatur mit deinem Ellenbogen oder der Unterseite des Handgelenks messen und dich so versichern, dass das Wasser nicht zu heiß ist.

Das Baby baden soll Spaß machen und unterhaltsam sein. Du kannst dabei eine gute Bindung zu deinem Kind aufbauen.

Wie lange das Baby baden?

Das musst du selbst entscheiden! Das Ziel sollte allerdings die Hygiene deines Kindes sein, es sollte nicht allzu lange im Wasser verbleiben. Insbesondere dann nicht, wenn es empfindlich ist. Es könnte sich sonst erkälten.

Baby baden

Wann ist ein Kind alt genug, um alleine zu baden?

Ab ungefähr 6 Jahren kann sich ein Kind alleine baden, es braucht immer mehr Raum für sich selbst. Doch du musst natürlich dazuschauen. Sag deinem Kind, wie lange es in der Badewanne sein kann und versichere dich, dass es sich gründlich wäscht.

Die Badezeit sollte immer angenehm und unterhaltsam sein. Durch die Routine kann dein Kind allmählich Verantwortung übernehmen und sich selbst waschen. Du solltest erreichen, dass es das gerne tut und dabei glücklich ist.