12 Gewohnheiten, um dein Zuhause sauber zu halten

25. April 2018
Es gibt sehr praktische Tipps, mit denen du Zeit bei der Organisation deines Haushalts sparen kannst.

Erfahre hier, wie du dein Zuhause sauber halten kannst, ohne stundenlang putzen zu müssen. Zusätzlich zu einem sauberen Zuhause, wirst du deinen Kindern helfen, von klein auf gute Gewohnheiten zu entwickeln.

Dein Zuhause sauber zu halten ist eine große Herausforderung, wenn du kleine Kinder hast. Du musst dich immer dem Spielzeug auf dem Boden und den Lebensmittelflecken auf Wänden und Teppichen stellen. Es gibt jedoch sehr praktische Tipps, mit denen du Zeit bei der Organisation deines Hauses sparen kannst.

Natürlich solltest du deinen Kindern sowieso beibringen, ordentlich zu sein und sie sollten ein Gefühl der Verantwortung haben. Gib deinen Kindern schon in jungen Jahren einfache Aufgaben die ihrem Alter entsprechen und zur Ordnung und Sauberkeit beitragen. So ist es einfacher, euer Zuhause sauber zu halten.

Die Kommunikation zu Hause ist von größter Wichtigkeit, sie muss fließend und offen sein, so dass die Richtlinien und Routinen festgelegt und erfüllt werden können. Die Eltern sind dafür verantwortlich, ihren Kindern unter anderem die Zeitpläne zum Essen, Baden, Lernen und Spielen zu geben.

-Doktor Paola Rodríguez-

Tipps für beschäftigte Mütter, die ihr Zuhause sauber halten wollen

Im Schlafzimmer

dein Zuhause sauber halten - Putztag

  • Mach das Bett, sobald du aufstehst. Wenn du morgens als erstes das Bett machst, wirst du unbewusst deine Produktivität steigern. Auf diese Weise ist es weniger wahrscheinlich, dass du  wieder einschläfst.
  • Reinige täglich deinen Nachttisch. Hab Feuchttücher in der Nähe, damit du beim Aufstehen schnell den Nachttisch abwischen kannst. Auf diese Weise vermeidest du, dass sich diese Aufgabe bis zum Wochenende verschiebt und sich alles anhäuft.
  • Überprüf häufig die Kleiderschränke. Hab in jedem der Schränke einen Platz für die Aufbewahrung der Gegenstände, die deine Familie nicht mehr benutzen wird. Dann kannst du sie später spenden oder in einem Secondhand-Laden verkaufen.
  • Ordne deine Kleidung die du während des Tages verwendet hast. Wenn du deine Kleidungsstücke auf einem Stuhl stapelst, wird dein Putztag viel länger dauern. Mach es dir zur Gewohnheit, das, was du getragen hast zusammen mit schmutzigen Kleidern in einen Wäschekorb zu legen oder alles an einem Platz im Kleiderschrank zu haben.
  • Hab einen Wäschekorb für jede Person in der Familie. Auf diese Weise kann jeder seine schmutzige Kleidung ordnen. Hab einen zusätzlichen Wäschekorb für Dinge wie Vorhänge und Bettzeug.
  • Vermeide das Ansammeln von Kleidung zum Zusammenlegen. Verfall nach dem Waschen und Trocknen der Wäsche nicht der Versuchung, sie in eine Ecke zu werfen und zu vergessen. Du wirst viel Zeit sparen, wenn du nach dem Waschen die Kleidung sofort organisierst.

Im Badezimmer

  • Sprüh nach dem Baden etwas Reinigungsmittel in die Dusche. Nimm dir ein paar Minuten Zeit, um die Dusche ein wenig zu reinigen. So werden die Flecken nicht schwer zu entfernen sein. Trage das Reinigungsmittel auf,  lass es ein bisschen einwirken und entferne es.
  • Putz die Toilette während deiner nächtlichen Routine. Wenn du deine Zähne putzt und dein Gesicht wäschst, kannst du ein wenig putzen. Verwende ein Handtuch oder ein Tuch mit Desinfektionsmittel, um eine schnelle Reinigung vorzunehmen.
  • Ordne deine Badezimmerutensilien vor dem Schlafengehen. Mit dem Make-up, den Toilettenartikeln und dem Haar, das auf das Waschbecken fällt, endet der Tag in einem Chaos. Damit die Flecken nicht haften bleiben, reinige das Waschbecken jeden Abend.

In der Küche

  • Jeder spühlt die Utensilien, die er benutzt. Wenn deine Kinder alt genug sind, sollten sie zumindest morgens ihr eigenes Geschirr spühlen. So vermeidest du, dass du nach der Arbeit ins Chaos nach Hause kommst.dein Zuhause sauber halten - Junge spühlt Geschirr
  • Putz während des Kochens. Ideal ist es, die Aufgaben mit deinem Partner und deinen Kindern zu teilen. Somit wird niemand mit Hausarbeiten überlastet. Du kannst die Aufgaben auch abwechselnd verteilen. Auf diese Weise läuft es gerechter.
  • Reinige den Ofen nach jedem Gebrauch. Ein Ofen, der für mehreren Mahlzeiten verwendet wurde, ist schwieriger zu reinigen, daher ist es ratsam, dies sofort zu tun. Je weniger Zeit du zwischen dem Reinigen vergehen lässt, desto leichter und schneller wird es sein, alles zu reinigen.

Ein weiterer guter Tipp, um zu vermeiden, dass Objekte am falschen Platz sind und damit du ein sauberes Zuhause hast, ist, Container für alles zu haben. Verwende Schubladen für Spielzeug, Schulbedarf, Toilettenartikel oder Make-Up.

Wenn du einen bestimmten Platz für alles hast um das Eigentum der Familie zu organisieren, gibt es keinen Grund für Unordnung.

Bezieh deine Familie in Reinigungsroutinen ein, so dass jeder lernt, sich um sein Zimmer zu kümmern und, wie wichtig es ist, ein geordnetes Zuhause zu haben. Als Team sollten alle an den Aktivitäten teilnehmen, die euch allen zugute kommen. Die Organisation des Hauses sollte keine langweilige Aufgabe sein. Wenn euer Zuhause sauber ist, werdet ihr glücklicher sein.

Auch interessant