Methoden, um deinem Baby beizubringen, die Nacht durchzuschlafen

14. April 2018
Es gibt viele Techniken Babies beizubringen durchzuschlafen. Du musst nur Geduld, Regelmäßigkeit und gute Gewohnheiten entwickeln.

Babies beizubringen durchzuschlafen ist eine schwierige Aufgabe, die Eltern meistern müssen. Jedes Kind ist einzigartig und Familien sollten ihre Techniken an die Bedürfnisse des jeweiligen Kindes anpassen.

Manchmal kann es sogar sein, dass unterschiedliche Methoden mit dem gleichen Kind zu verschiedenen Zeitpunkten effektiv sind.

Generell empfehlen Spezialisten, etwa während des 4. Monats eine Bettzeit einzuführen. Jedoch kann die richtige Zeit von Kind zu Kind variieren.

Einige Babies schlafen schon von klein auf mehrere Stunden durch, während andere es schwerer finden sich daran zu gewöhnen.

Grundsätzliche Vorschläge, um deinem Baby zu helfen durchzuschlafen

Es gibt zwei komplett gegensätzliche Theorien bezüglich Durchschlafen von Babies.

Allerdings solltest du zuerst einmal die üblichen Regeln zum Durchschlafen kennen.

  • Die gesamte Familie sollte einverstanden sein, welche Methode genutzt wird. Wenn sich die Mutter entscheidet das Kind für ein paar Minuten weinen zu lassen, sollte auch kein anderer gehen und es beruhigen.
  • Lege feste Mittagsschlafzeiten fest und bleibe auch dabei. Ansonsten ist dein Kind Abends schon viel zu müde und hat es dadurch schwerer, einzuschlafen.
  • Wiederhole die selbe Routine jede Nacht vorm Zubettgehen. Es kann sein, dass du deinem Baby ein Bad gibst, ihm eine Geschichte vorliest, ein Lied singst, seinen Rücken reibst, usw.
  • Versuche, dein Kind früh ins Bett zu bringen. Wenn du zu lange wartest, ist es zu müde und irritiert, um schnell einzuschlafen.
  • Vermeide Streit zwischen Erwachsenen oder älteren Geschwister kurz vor der Schlafenszeit, da dein Baby die Spannung spürt.

Experten forschen immer noch und diskutieren über die optimalen Konditionen, um einem Baby das Durchschlafen beizubringen, sind sich allerdings noch nicht einig geworden. Das liegt wohl daran, dass es keine perfekte Lösung für alle gibt.

Einige Eltern kommen besser mit der einen Technik klar, während andere auf eine alternative Technik schwören.

durchzuschlafen - baby-zum-durchschlafen-bringen

Methoden, um deinem Baby beizubringen zu schlafen

  • Schlafen ohne Tränen

Das ist womöglich die meist gewünschte Methode für die Großeltern von jedem Baby. Großeltern können es einfach nicht ertragen, wenn ihre geliebten Enkelkinder weinen, egal aus was für einem Grund.

William Sears ist ein Kinderarzt, der den Weg für die Keine-Tränen-Schlafmethode bereitet hat. Er begründet seine Methode darauf, dass Babies Schlaf mit positiven Erlebnissen und Emotionen verbinden sollten.

Wenn dein Baby Schlaf mit Umsorgen und Wärme verbindet, dann wird es friedlich einschlafen können.

Entsprechend dieser Methode solltest du dein Baby zu Bett bringen, wenn es schon kurz vor dem Wegdösen ist. Versuche auch das kleinste Geräusch zu vermeiden. Falls nötig, nimm dein Kind zurück auf den Arm und wiege es so lange wie nötig. 

Stille dein Baby, gib ihm die Flasche oder seinen Schnuller, streichle es und lass es sich sicher fühlen. Das sind Schlüsselelemente dieser Technik.

Ein anderer Vorschlag ist es, dass die Eltern mit dem Baby zusammen schlafen, wenn sie das wünschen. Am wichtigsten ist es, dass das Baby diese Momente mit Gemütlichkeit und Sicherheit verbindet. 

Diese Methode benötigt mehr Zeit und das Erlernen findet allmählich statt. Langsam wird dein Kind anfangen, weniger oft in der Nacht wach zu werden und das Einschlafen wird ein angenehmeres Erlebnis sein.

William Sears behauptet, wenn dein Baby Schlaf mit Umsorgen und Wärme verbindet, dann wird es friedlich einschlafen können.

  • Sich ausweinen Methode

Auf der anderen Seite stehen die, die behaupten, um ein Baby zum Durchzuschlafen zu bringen, muss man es sich ausweinen lassen.

Mit dieser Methode passen sich Kinder an neue Schlafgewohnheiten viel schneller an. Allerdings benötigt dieser Prozess eine Menge Geduld und Disziplin.

Der Arzt Richard Ferber behauptet, ein Kind müsse zuerst lernen seine Ängste selbst zu beruhigen, um durchzuschlafen zu lernen. Um das zu erreichen, sollte das Baby in sein Bett gebracht werden, wenn es noch wach ist.

Wenn dein Kind dann weint, kannst du es mit Streicheln über den Rücken beruhigen, es aber nicht zurück auf den Arm nehmen. Dann solltest du den Raum verlassen.

Einem Kind zu erlauben ein paar Minuten alleine zu weinen, verursacht keinen Schaden. Mama und Papa zu sehen lässt es sich sicher fühlen. Nach ein paar Tränen wird es einschlafen.

durchzuschlafen - baby-schlaeft-durch

  • Die Zurückzieh-Methode

Diese Methode ist ein Mittelding zwischen den vorherigen zwei. Das Ziel ist es deinem Kind beizubringen, sich selber zu beruhigen aber auf eine weniger abrupte Weise.

Das Kind sollte ins Bett gebracht werden, wenn es noch wach ist und ein Elternteil sollte dann bei ihm bleiben, bis es eingeschlafen ist.

Stück für Stück sollen sich die Eltern dann immer weiter vom Kind entfernen, oder weniger lange bei ihm bleiben. Auf diese Weise wird das Kind lernen, alleine einzuschlafen, ohne dass es jemanden dazu benötigt.

Es gibt unzählige Einschlaf-Methoden und Spezialisten bieten eine große Auswahl an Tipps an. Das Wichtigste ist jedoch, dass Eltern flexibel genug sind, um bei Bedarf zwischen den Methoden zu wechseln.

Diese Methode ist ein Mittelding zwischen den vorherigen zwei. Das Ziel ist es deinem Kind beizubringen sich selber zu beruhigen aber auf eine weniger abrupte Weise.

Einige von diesen Techniken können bei dem einen Kind funktionieren, aber nicht bei dem anderen. Es geht darum, auszuprobieren, was funktioniert und nicht zu schnell aufzugeben. Früher oder später wirst du die Ergebnisse sehen, die du dir wünschst. 

Auch interessant