Händewaschen im Umgang mit Babys

· 16. Mai 2018
Viele neu geborene Babys stecken sich mit Krankheiten von Erwachsenen an, weil die Menschen in ihrer Umgebung nicht ausreichend auf Hygiene achten. Es mag trivial erscheinen, das ist es jedoch ganz und gar nicht. Ein Baby ist ein sehr empfindliches Wesen.

Jede Krankheit, und mag sie noch so harmlos für einen Erwachsenen sein, kann für ein neu geborenes Baby tödlich werden. Angesichts dessen, sollte jede mögliche Vorsichtsmaßnahme ergriffen werden. Händewaschen im Umgang mit Babys ist dabei unerlässlich.

Händewaschen im Umgang mit Babys ist wichtig!

Der einfache Vorgang des Händewaschens bevor du mit einem Baby Kontakt hast kann lebensrettend sein. Ausnahmslos alle Erwachsenen sollten dies befolgen, denn es gibt einige sehr ernste und ansteckende Krankheiten. Aber auch Krankheiten, die bei Erwachsenen relativ schwach verlaufen, wie eine Magen-Darm-Grippe oder eine Erkältung, können für ein Baby fatal sein. Händewaschen im Umgang mit Babys ist eine einfache und doch sehr effektive Maßnahme.

Besonders während der ersten Monate nach der Geburt ist das Händewaschen im Umgang mit Babys so wichtig. Jede Übertragung einer Krankheit muss verhindert werden. Babys sind sehr anfällig, deshalb werden sie schnell krank. Ihr Immunsystem ist noch schwach, weshalb die Genesung oftmals kompliziert ist und auch häufig mit einem stationären Aufenthalt im Krankenhaus einhergeht.

Händewaschen im Umgang mit Babys

Wann und wie solltest du deine Hände waschen?

Jedes Mal wenn du das Baby hoch nimmst solltest du deine Hände waschen. Das gilt vor allem vor dem Stillen, nach dem Windeln wechseln und immer dann wenn du deine Nase oder deinen Mund angefasst hast. Das ist zum Beispiel nach dem Niesen oder Nase putzen der Fall. Das gewissenhafte Waschen der Hände im Umgang mit Babys ist wichtig um das Ausbreiten und die Übertragen von Bakterien zu verhindern. 

Es mag nervig sein, aber du solltest dies auch jedem anderen sagen, der mit deinem Baby in Kontakt kommt. Ältere Geschwister, Großeltern, Tanten und Onkel und jede weitere Person, die dein Baby in den ersten Monaten berührt, sollten saubere Hände haben. Wenn jemand krank ist durch einen Virus oder eine bakterielle Infektion, dann sollten die Hände noch öfter gewaschen werden. 

“Die sanfte Berührung einer Mutter ist, was einem verängstigten Baby hilft”

-unbekannter Autor-

Wenn jemand allerdings eine virale Infektion oder einen Virus hat, dann ist es am besten, das Baby gar nicht zu berühren. Je weniger Möglichkeiten bestehen, dass das Baby krank wird, desto besser. Sollte das bedeuten, dass man für mehrere Tage Abstand zum Baby halten muss, dann ist das so. Es ist immer besser, Vorsicht walten zu lassen und das Problem schon am Entstehen zu hindern.

Du solltest keine Scheu haben die Großeltern oder andere Besucher zu bitten, das Baby nicht zu nehmen, wenn ihre Hände nicht sauber sind, wenn sie sie gerade nicht waschen können oder wenn sie eben einen Virus haben. Jeder sollte das verstehen! Die Gesundheit und das Wohlergehen deines Babys stehen hier auf dem Spiel! Da sollte es keinerlei Kompromisse geben. Fühl dich nicht schlecht. Wenn du Grenzen setzen musst um dein Baby zu schützen, dann tu das!

Händewaschen im Umgang mit Babys

Wir alle können Keime übertragen

Auch wenn wir nicht krank sind, können wir Keime übertragen. Den ganzen Tag fassen wir etwas an, was schon zuvor angefasst wurde. Deshalb können wir nie ganz sicher sein ob unsere Hände wirklich sauber sind oder nicht. Und darum ist das Händewaschen im Umgang mit Babys die beste Sicherheitsmaßnahme.

Natürlich kommst du auch einmal in eine Situation, wo du nicht gleich Wasser und Seife zur Hand hast. Deshalb raten wir dir, immer eine Flasche mit Desinfektionsmittel dabei zu haben. Diese Flüssigkeit desinfiziert deine Hände und ist eine sichere Option. Auch wenn du mal jemanden unterwegs triffst, der dann dein Baby berühren möchte. 

Wir hoffen, dass jetzt klarer ist, dass extreme Vorsichtsmaßnahmen wie das Händewaschen im Umgang mit Babys einfach notwendig sind. Nur so kannst du es vor Keimen, die andere übertragen, schützen. Die Hände immer sauber zu halten ist essentiell und das sollten sich alle vor Augen halten, wenn sie dein Baby anfassen wollen. Neugeborene Babys sind so verletzlich und es bedarf all unserer Zusammenarbeit und Vorsicht, um sie zu schützen.