Stammzellen in Milchzähnen – eine neue medizinische Entdeckung

30. Juni 2018
Die Vorteile von Stammzellen zur Behandlung verschiedener Bereiche der menschlichen Gesundheit haben sich in den letzten paar Jahren weit verbreitet. 

Wusstest du, dass es Stammzellen in Milchzähnen gibt? Es stimmt! Die Zahnheilkunde wurde kürzlich durch diese Entdeckung revolutioniert.

Nur wenige Menschen wissen, dass zusätzlich zu der Nabelschnur und dem Knochenmark, Milchzähne reich an Stammzellen sind. Stammzellen in Milchzähnen sind anders als diejenigen, die aus der Nabelschnur entnommen werden können.

Diese Entdeckung wurde 2003 gemacht. Forscher des National Institute of Health bestätigten, dass es Stammzellen im Zahnmark gibt, welches im Dentin bei Milchzähnen vorkommt.

Die Vorteile von Stammzellen zur Behandlung verschiedener Bereiche der menschlichen Gesundheit haben sich in den letzten paar Jahren weit verbreitet. Wir alle wollen Stammzellen benutzen, um Hautgewebe zu regenerieren und frischer und jünger auszusehen.

Das Beste an Stammzellen ist, dass sie die Eigenschaft haben sich zu vermehren und zu teilen, um andere Zellen zu formen, die zu einer Vielzahl an Gewebe und Organen heranwachsen können.

Stammzellen in Milchzähnen – Erstaunliche Zellen

Die Zellen, die aus Milchzähnen entnommen werden, heißen mesenchymale Stammzellen und haben die Fähigkeit zu vielen kompletten Organen und anderen Teilen unserer Anatomie heranzuwachsen.

Sie können Knochen, Muskel, Körperfett, Knorpel, Bauchspeicheldrüse, Herz oder sogar Nervenzellen im Gehirn nachwachsen lassen. In diesem Sinne haben Stammzellen in Milchzähnen ein unglaubliches Regenerationspotential.

Mesenchymale Zellen können aus den Milchzähnen von Kindern (oder den Weisheitszähnen von Erwachsenen) entnommen werden und sie können auch bestimmte Herzkrankheiten behandeln, genauso wie:

  • Parkinson
  • Alzheimer
  • Diabetes
  • Lähmung aufgrund von Verletzungen des Rückenmarks
  • Reproduktion von Knochen, Knorpel und anderem Gewebe
Stammzellen in Milchzähnen - zahn-unter-kissen

Wichtig

Stammzellen aus Zähnen können benutzt werden, um Krankheiten eines Familienangehörigen ersten oder zweiten Grades zu behandeln: Geschwister, Eltern, Großeltern, Tanten, Onkel, usw.

Wo werden Stammzellen aus Milchzähnen aufbewahrt?

Diese Zellen (die im weichen inneren Teil der Milchzähne gefunden werden) sind dazu da, den lebenden Teil des Zahns zu erneuern. Sie fallen ganz natürlich im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren aus.

Diese Zähne sollten in einem darauf spezialisierten Labor aufbewahrt werden.

Wenn der Zahn zu Hause oder woanders ausfällt…

Wenn der Zahn zu Hause oder irgendwo außerhalb einer Zahnarztpraxis ausfällt, solltest du ihn sofort in ein Glas Milch tun und in den Kühlschrank stellen. Wenn du das tust, ist es sehr wahrscheinlich, dass die Stammzellen erfolgreich geschützt und erhalten werden können.

Die ersten 48 Stunden nachdem der Zahn ausgefallen ist sind kritisch. Der Zahn sollte innerhalb dieser Zeit eingepackt, abgesendet und vom Labor empfangen werden, um die Zellen erfolgreich zu isolieren.

Amerikanische Zahnärzte empfehlen die Milchzähne herauszunehmen, bevor sie ausfallen. Sie raten Eltern die Entscheidung zu treffen, ob sie die Zähne professionell aufbewahren wollen, bevor sie ausgefallen sind.

Abseits der USA empfehlen viele Zahnärzte die Milchzähne nicht auf unnatürliche Weise zu entfernen. Die Gründe dafür sind unter anderem:

Milchzähne sind ein Jungbrunnen, den jeder so schnell und einfach wie möglich haben will. Die fehlende Geduld in unserer Gesellschaft führt zu einem extrem aggressiven Markt. Dieser ist darauf aus, die Zähne von unseren Kleinen zu entfernen, bevor sie bereit sind.

Stammzellen in Milchzähnen - behaelter-mit-zaehnen

Verwahre die Milchzähne gut!

Wenn du daran interessiert bist die Milchzähne deines Kindes für die Zukunft zu verwahren, empfehlen Spezialisten dies mit einer Stammzellbank deiner Wahl zu besprechen.

Sie werden dir ein Bio-Kit zur Verfügung stellen, in dem alles Nötige enthalten ist, damit du die Milchzähne richtig verwahren kannst, bis du sie ins Labor gibst.

Tatsächlich beinhalten auch Weisheitszähne eine große Menge dieses Zelltyps, mit dem man beschädigte Hornhaut wiederherstellen kann.

Aus Tradition haben viele Mütter auf der ganzen Welt die Milchzähne ihrer Kinder aufbewahrt. 

Hast du je eine Box mit ganzen Milchzähnen drin gesehen? Vielleicht wirst du sie bald nicht mehr mit den gleichen Augen sehen.

Diese Tradition verändert sich. Statt die Zähne in eine Box zu legen, beginnen viele Mütter damit die Milchzähne ihrer Kinder an eine Stammzellbank zu schicken, wo sie in Laboren korrekt gelagert werden.

Wenn sie dann benötigt werden, sind sie da. Egal ob sie dann eine Krankheit bekämpfen, oder ein Organ erneuern sollen.

Auch interessant