Schlüsselkinder: Kinder, die alleine zu Hause sind

· 5. Mai 2018
Wenn du deinem Kind nicht genug Zeit und Aufmerksamkeit schenkst, kann sich das auf seine Persönlichkeit auswirken. In diesem Artikel zeigen wir dir was passiert, wenn Kinder regelmäßig allein zu Hause gelassen werden.

Als Schlüsselkinder werden manchmal Kinder bezeichnet, die den Haustürschlüssel um den Hals oder in ihrem Portemonaie mit sich herumtragen.

Schlüsselkinder müssen sich die Haustür selbst aufschließen, weil zu Hause niemand auf sie wartet.

Da dies immer üblicher wurde, ist eine ganze Generation von Schlüsselkindern aufgewachsen.

Die Sorge um Schlüsselkinder spielt auf etwas für Kinder sehr Wichtiges an: Zeit mit den Eltern zu verbringen. Dies ist ein wichtiger Teil ihrer psychischen und physischen Entwicklung.

Eine Generation von Schlüsselkindern

Wenn Eltern die Familie mit dem Beruf vereinbaren wollen, können sie manchmal nicht so viel Zeit, wie sie wollen, mit ihren Kindern verbringen. Dies wird immer verbreiteter, vor allem in Großstädten.

Den ganzen Tag alleine gelassen zu werden, kann unter anderem zu Verhaltensstörungen, Übergewicht, Depressionen und zu Schwierigkeiten Gefühle auszudrücken führen.

Schlüsselkinder können auch körperliche Symptome zeigen. Dazu gehören geänderte Schlafgewohnheiten, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust und Magen-Darm-Störungen.

Dies hat zur Folge, dass auch die schulischen Leistungen und das Verhalten in der Schule beeinflusst werden können.

Wie kommt es zu Schlüsselkindern?

Hier sind einige Faktoren, die dazu beitragen, dass immer mehr Kinder als Schlüsselkinder aufwachsen:

  • Der Aufstieg der Kernfamilie: Früher waren Großeltern und andere Familienmitglieder zur Betreuung und Unterstützung in der Nähe.
  • Die Emanzipation der Frau, die zu einer großen Anzahl von Familien geführt hat, in denen beide Eltern arbeiten.
  • Die höheren Lebenserhaltungskosten haben lange Arbeitszeiten zur Priorität und zu einer Notwendigkeit gemacht. Das gilt besonders dann, wenn man auch noch Kinder großziehen und ernähren muss.
  • Der hart umkämpfte Arbeitsmarkt ist ein weiterer Faktor, der Eltern dazu drängt, länger im Büro zu bleiben.
  • Die Notwendigkeit einer Hochschulausbildungum am Arbeitsmarkt bestehen zu können führt dazu, dass Eltern Geld für die Zukunft ihrer Kinder sparen müssen.
Schlüsselkinder haben keine festen Essenszeiten

Welche Folgen gibt es für die Schlüsselkinder?

Nun zeigen wir, welche Folgen es hat, wenn Kinder bis spät in den Abend hinein allein gelassen werden.

Diese sind besonders schwerwiegend bei Kindern unter 12 Jahren. Es handelt sich um eine sehr wichtige Phase der Entwicklung von Kindern.

1. Angst

Schlüsselkinder können schnell einsam werden und soziale Situationen, Stress oder Konflikte vermeiden.

2. Panikattacken

Symptome können visuelle Veränderungen sein, wie leichte Halluzinationen oder Verformungen von realen Objekten.

3. Anpassungsstörung

Eine weitere Folge ist, dass Kinder in eine Rolle gezwungen werden, die für ihr Alter nicht angemessen ist. Als Reaktion darauf, kann das Kind eine so genannte Anpassungsstörung entwickeln.

4. Unabhängigkeit

Da Schlüsselkinder weniger Kontakt zu ihren Eltern haben, lernen sie tagsüber alleine zurechtzukommen. Das heißt, dass sie mehr Freiheit haben und unabhängiger werden.

5. Erschöpfte Eltern

Eltern von Schlüsselkinder kommen am Ende des Arbeitstages oft erschöpft nach Hause und haben nicht mehr genug Energie, um mit ihren Kindern zu sprechen.

Mütter und Väter können sogar spät in der Nacht nach Hause kommen, während die Kinder schon schlafen.

„Was man Kindern antut, das tun sie der Gesellschaft an.“
-Karl A. Meninger-

6. Autoritätsverlust

In Bezug auf die Eltern-Kind-Beziehung kann ein Mangel an gemeinsamer Zeit dazu führen, dass Kinder den Respekt vor der Autorität ihrer Eltern verlieren.

7. Aggression

Schlüsselkinder können aggressiv oder arrogant gegenüber ihren Eltern werden oder rebellisches Verhalten zeigen, weil es im Alltag keine Grenzen gibt.

8. Freundschaften

Für viele Schlüsselkinder erfüllen Freunde die Rolle der Familie. Kinder, die jeden Tag allein zu Hause sind, können viel Unterstützung von ihren Freunden bekommen.

Problematisch wird es, wenn Kinder sich mit Freunden umgeben, die keine guten Vorbilder sind.

9. Essgewohnheiten

Kinder, die allein gelassen werden, lernen sich selbst zu ernähren. So haben sie keine festen Essenszeiten und können sich ungesund ernähren.

Wenn Kinder sich selbst überlassen sind, essen sie mehr Junk-Food.

Schlüsselkinder durch die Emanzipation

10. Mangelnde Zuneigung

Letzten Endes fühlen sich Schlüsselkinder von ihren Eltern vielleicht nicht geliebt und umsorgt. Das macht es für sie schwieriger, andere zu lieben oder ihnen zu vertrauen.

Heutzutage kann es notwendig sein, dass beide Elternteile lange arbeiten. Aber Eltern können Maßnahmen ergreifen, um die für die Schlüsselkinder charakteristischen distanzierten Beziehungen zu vermeiden.

Baue eine enge Bindung zu deinem Kind auf, indem du kommunizierst und Ideen austauschst. Zeige ein aktives Interesse an seinem Leben, damit sich das Kind nicht vernachlässigt fühlt.