Mütter haben keine Ferien!

· 16. März 2018
Mütter haben keine Ferien. Sobald Kinder da sind, ist es damit vorbei. Jetzt haben sie andere Prioritäten im Leben. Entspannende Tage voller Nichtstun gehören der Vergangenheit an. Mal Ausgehen oder auf einer Party sein ist selten geworden. Mutter zu sein bedeutet, jede Menge Pflichten zu haben.

Nach und nach verdrängst du Gedanken an freie Tage und Ferien hast du nur noch im Hinterkopf. Es war himmlisch als du noch mittags aufstehen konntest oder abends zu Hause geblieben bist ohne jede Verpflichtung, für das Abendessen zu sorgen. Doch das war bevor du schwanger wurdest. Jetzt weißt du: Mütter haben keine Ferien. 

Viele Frauen wissen schon früh, dass sie einmal eine eigene Familie haben wollen. Aber Mutter zu werden bedeutet eben auch viele Dinge hinter sich zu lassen. Jetzt kannst du nicht mehr alles tun worauf du Lust hast, denn du musst dich um die Kleinen kümmern.

Und dennoch, nach deinem Kind zu schauen, für es zu sorgen, es zu beschützen, mit ihm zu spielen – all das gibt der Freude am Leben neue Bedeutung.

Mütter haben keine Ferien am Strand

Die Pflichten einer Mutter sind endlos. Die meisten davon erledigt sie aus Liebe trotzdem fröhlich. Mütter haben keine Ferien, weil es für sie unmöglich ist nicht für die Familie zu sorgen. Das ist für sie das Wichtigste. 

Wenn die Kinder erst einmal zur Schule gehen, dann kannst du dich hin und wieder entspannen. Tatsächlich kann es dann passieren, dass du merkst wie du dich daran gewöhnt hast, dich um die Kinder zu kümmern. Vielleicht wird dir sogar ein bisschen langweilig. Schließlich ist es dein Antrieb den ganzen Tag beschäftigt zu sein. 

In diesen seltenen Momenten, wo es nichts zu tun gibt schaust du dich nach kleinen Tätigkeiten um. Es könnte sogar sein, dass du ein bisschen Zeit tot schlägst, bis du die Kinder von der Schule holst. Eine Mutter könnte sagen, dass es ihr nie wirklich möglich ist zur Ruhe zu kommen, wenn die Kinder nicht in Sicht sind.

Mütter haben keine Ferien. Und wenn doch, dann sind sie anders.

So wie Ferien einmal waren gibt es sie für dich nicht mehr. Du kannst nicht immer abschalten. Oftmals bist du angespannt und müde davon, immer zwischen den Gängen rauf und runter zu schalten damit das Baby einschläft. 

Wenn du darüber nachdenkst, so ist die Mutter oft diejenige, die auf Familienbildern fehlt. Sie stand hinter der Kamera oder war dabei das Mittagessen zu kochen. Dein Tagesablauf an freien Tagen könnte wie folgt aussehen:
  • Am Wochenende, wenn die Kinder nicht in der Schule sind, bist du trotzdem daheim beschäftigt.
  • Du oder dein Mann müssen trotzdem früh aufstehen, um Frühstück zu machen.
  • Unternehmungen sind anstrengend, egal wie sehr du es genießt, Zeit mit deiner Familie zu verbringen.
  • Du musst vorab Ferien planen und dabei die Schulferien berücksichtigen.
Mütter haben keine Ferien, sie stehen in der Küche

Und wenn du dann einmal im Urlaub bist, dann hörst du: „Warum kannst du dich nicht entspannen? Wir sind doch im Urlaub!?“ Doch selbst dann gibt es ja viel zu erledigen. Mütter haben keine Ferien. Deine Tage werden nämlich länger, wenn die Kinder nicht aus dem Haus und in die Schule gehen. 

So zum Beispiel am Strand, denn Mütter sind immer in Alarmstimmung, wenn sich die Kinder in der Nähe von Wasser aufhalten. Wir denken sie könnten ertrinken oder sich einen Sonnenbrand holen. Manchmal ist es am besten, einfach die ganze Zeit bei ihnen zu bleiben, während sie spielen. Dann vermeidest du Unfälle und hältst sie davon ab, tonnenweise Sand zu essen.

Vielleicht ist die einzige Zeit, wo wir wirklich abschalten können, wenn Verwandte zu Besuch kommen. Sie haben dann ein Auge auf die Kinder und wir können entspannen und uns ein bisschen unterhalten. Doch nicht alle von uns haben diese Art der Unterstützung.

Haben Mütter jemals frei?

Natürlich wirst du wieder Urlaub haben, wenn deine Kinder älter und unabhängig sind. Doch es wird immer etwas geben, wobei sie deine Hilfe brauchen.

Du wirst sie immer anrufen um zu schauen, wie es ihnen geht. Du willst wissen, dass sie sicher sind, dass sie gut essen und dass sie ihre Hausaufgaben machen. Der Job einer Mutter ist nie erledigt und wenn alle anderen im Urlaub sind, dann herrscht bei ihr Hochbetrieb.

Mutter zu sein ist ein Rund-um-die-Uhr Job, aber es lohnt sich. Du wirst mit Lächeln und schlabbrigen Küssen bezahlt, mit Spaß und Spielen. Und das macht deine verlorene freie Zeit wieder wett. Schließlich ist Muttersein sein der härteste und der bedeutsamste Job auf der ganzen Welt.