Was tun, wenn dein Kind nicht isst?

16. Dezember 2018
Nicht alle Kinder akzeptieren das Essen, das ihnen ihre Eltern zubereiten und anbieten. Wie kannst du daher vorgehen, um dein Kind zum Essen anzuregen ohne es dazu zu zwingen? Erfahre im Folgenden mehr darüber.

Es ist nicht immer einfach herauszufinden, warum dein Kind nicht isst. Es kann sein, dass es krank ist, dass es das angebotene Essen nicht mag oder aber es könnte eine Frage der Einstellung sein. Erfahre im Folgenden, was du tun kannst, wenn dein Kind nicht isst.

Fast alle Eltern haben Phasen erlebt, in denen ihre Kinder nur ungerne essen wollten. Allerdings ist dies eine Situation, die zu großer Sorge und Frustation führen kann.

Appetitlosigkeit kann jedoch viele Gründe haben und die meisten sind nicht auf negative Ursachen zurückzuführen.

Aus diesem Grund möchten wir heute über die verschiedenen Aspekte sprechen, die du berücksichtigen solltest, wenn dein Kind nicht isst. Natürlich stellen wir dir auch einige Möglichkeiten zur Lösung des Problems vor.

Das könnte dich auch interessieren: Zwing dein Kind nicht, den Teller leer zu essen

Was tun, wenn dein Kind nicht isst

Finde den Grund für das „Nein“

Zuerst musst du ermitteln, warum dein Kind nicht essen will. Es kann verschiedene Gründe dafür geben. Und viele davon haben mit dem Alter deines kleinen Schatzes zu tun:

  • Kinder zwischen 1 und 5 Jahren. Laut Ernährungsspezialisten entwickeln Kinder im Alter von einem Jahr eine verringerte Fähigkeit, Nahrungsmittel zu sich zu nehmen, im Vergleich zu den vorangegangenen Monaten. Vielleicht denkst du, dass dein Kind nicht essen möchte. Aber  Tatsache ist, dass kleine Kinder schneller satt sind und dennoch die Bedürfnisse ihres Körpers erfüllen.
  • Zwischen 6 und 8 Jahren. In diesem Alter beginnen Kinder, mehr Nahrungsmittel zu sich zu nehmen. Dies ist eine Gegebenheit, die gleichzeitig mit einer Periode des zunehmenden körperlichen Wachstums zusammenfällt.
  • Psychologische Ursachen. Kinder, die arg verwöhnt sind, können sich weigern, am Tisch zu sitzen. Was ebenfalls vorkommen kann, ist, dass Kinder im Schulalter Snacks und Süßigkeiten essen, während sie in der Schule sind. Wenn es jedoch an der Zeit ist, eine große Mahlzeit zu sich zu nehmen, fühlen sie sich bereits satt und weigern sich aus diesem Grund zu essen.
  • Besondere Krankheiten. In bestimmten Fällen können Kinder, im ersten Lebensjahr, das Essen aufgrund von Krankheit ablehnen. Probleme, die mit der Funktion der Nieren, Lungen oder des Magen-Darm-Traktes eines Kindes zusammenhängen, können schuld daran sein. Es ist in diesem Fall immer eine gute Idee, mit einem Arzt zu sprechen, wenn du Zweifel oder Ängste hast oder aber dein Kind überhaupt nicht essen will.
Kind isst seine Suppe nicht

Was tun, wenn dein Kind nicht essen will: das Problem lösen

Wenn du dir der möglichen Ursache bewusst bist, solltest du dich darauf konzentrieren, wie du dein Kind zum Essen bringen kannst. Denke daran, dass es immer wichtig ist, den Unterschied zu erkennen zwischen einem Kind, das nicht hungrig ist und einem Kind, das einfach nicht das essen möchte, was ihm angeboten wird.

Beachte ebenso, dass du dein Kind nicht überfüttern solltest. Auch wenn es so aussieht, als ob dein Kind nur kleine Portionen isst, so kann es dennoch sein, dass dein Kind tatsächlich satt ist. In diesem Fall kann sein Magen keine weitere Nahrung mehr aufnehmen.

Laut Ernährungsspezialisten entwickeln Kinder im Alter von einem Jahr eine verringerte Fähigkeit, Nahrungsmittel zu sich zu nehmen, im Vergleich zu den vorangegangenen Monaten.

Lesetipp mit Rezeptideen rund um Spinat: 4 schmackhafte Rezepte mit Spinat für Kinder

Nützliche Tipps

Nachfolgend findest du eine Liste mit einfachen und praktischen Ideen, die du berücksichtigen solltest, wenn dein Kind nicht isst:

Biete Kinderportionen auf einem großen Teller an

  • Biete deinem Kind auf dem größten Teller Essensportionen an, die dem Alter deines Kindes entsprechen. Dadurch wird der visuelle Effekt erzeugt, dass du weniger anbietest, als es wirklich der Fall ist. Kinder denken auf diese Weise, dass sie nur eine kleine Menge an Essen bekommen und werden es nur zu gerne verschlingen wollen.

Vermeide Getränke vor oder während des Essens

  • Vermeide, wenn möglich, dass dein Kind Saft oder Wasser trinkt, bevor es mit der Hauptmahlzeit oder dem Essen fertig ist. Wenn deine Kinder während oder vor der Mahlzeit (viel) trinken, sind sie durch die Flüssigkeit schneller voll und haben so nicht genügend Platz im Magen, um gut zu essen.

Fernseher ausschalten und Spielzeug wegräumen

  • Schalte den Fernseher aus und bitte deine Kinder, das Spielzeug 20 Minuten vor den Mahlzeiten wegzulegen. Auf diese Weise sind sie nicht abgelenkt und können sich ganz auf das Essen konzentrieren. Und der Bonus: Während deine Kinder aufräumen, steigt (hoffentlich) der Appetit!

Kein Streit während der Mahlzeiten

  • Nutze Mahlzeiten nie, um zu streiten. Besprich beim Essen keine Schulprobleme und diskutiere mit deinen Kindern nicht darüber, wie unordentlich ihre Zimmer sind. Dies wird nur dazu führen, dass sie Essen mit Urteilen und Kritik in Verbindung bringen.

Gib den Launen und Forderungen deines Kindes nicht nach

  • Dein Kind kann sich weigern, am Tisch zu essen und fordert Mahlzeiten beispielsweise im Bett oder vor dem Fernseher ein. Gleichzeitig neigen Kinder oft dazu, Junk Food und Süßigkeiten anstelle einer ausgewogenen Mahlzeit zu bevorzugen. In solchen Situationen ist es jedoch wichtig, nicht nachzugeben. Bleibe streng und gib deinem Kind Freiraum. Warte, bis es hungrig genug ist, um sich an den Tisch zu setzen und die Mahlzeit zu essen, die du zubereitet hast.

Vermeide Zucker, Fast Food und frittierte Lebensmittel

  • Vermeide es, deinen Kinder übermäßig viele Nahrungsmittel zu geben, die reich an Zucker sind. Ebenso solltest du Fast Food und frittierte Lebensmittel vermeiden. Denn es ist erwiesen, dass Kinder, die zu viele Süßigkeiten oder Lebensmittel mit Geschmacksverstärkern wie MNG essen, weniger bereit dazu sind, gesunde und hausgemachte Lebensmittel zu sich zu nehmen. Denke daran, dass Fast Food einen hohen Anteil an Geschmacksverstärkern enthält.

Abschließend empfehlen wir, dass du dein Kind niemals bei den Mahlzeiten bestrafst. Ebenso solltest du dein Kind nicht den ganzen Tag am Tisch sitzen lassen, bis es endlich isst. Und bedenke auch die Portionsgröße, die dem Alter deines Kindes entsprechen sollte.

Wenn du diese Tipps anwendest, wirst auch du hoffentlich bald sehen, wie deine Kinder mehr Hülsenfrüchte, Gemüse und Proteine ​​essen, die ihre wachsenden Körper benötigen.

  • Sweetman, C., McGowan, L., Croker, H., & Cooke, L. (2011). Characteristics of Family Mealtimes Affecting Children’s Vegetable Consumption and Liking. Journal of the American Dietetic Association. https://doi.org/10.1016/j.jada.2010.10.050
  • Fiese, B. H., & Schwartz, M. (2008). Reclaiming the family table: Mealtimes and child health and wellbeing. Social Policy Report.