Zwing dein Kind nicht, den Teller leer zu essen

· 6. Oktober 2018
Wie alle strebst du eine gesunde und ausgewogene Ernährung für deinen Nachwuchs an. Dabei solltest du dein Kind aber nie zwingen, seinen Teller leer zu essen. Hier geben wir dir Tipps, wie du es schaffst, dass dein Kind gut isst.

Als Eltern wissen wir, wie wichtig gesunde Ernährung für unsere Kinder ist. Doch das bedeutet nicht, dass du dein Kind zwingen solltest, immer seinen Teller leer zu essen.

In diesem Beitrag geben wir dir ein paar Tipps. Damit kannst du dein Kind ausreichend und gesund ernähren. Und du musst dir keine Sorgen mehr machen.

Denn natürlich machen wir uns alle Sorgen. Damit bist du nicht allein. Vielleicht kommen dir Bilder von unterernährten Kindern in den Sinn. Oder dir gehen Kommentare von Dritten nicht mehr aus dem Sinn, die Dinge sagen wie: „Was für ein dünnes Kind!“, „Isst das Kind denn auch gut?“, „Das Kind sieht irgendwie kränklich aus.“

Klar, da kannst du gar nicht verhindern, dass du dich schlecht fühlst. Oder dass auch du plötzlich denkst: „Stimmt, mein Kind ist wirklich zu dünn.“

Ganz wichtig ist, dass du anfängst, anders auf die Kommentare zu reagieren. Du solltest dich nicht so sehr davon beeinflussen lassen.

Denn sonst kann das dazu führen, dass du dich geradezu hineinsteigerst. Und das kann soweit gehen, dass du schließlich dein Kind dazu zwingen willst, immer seinen Teller leer zu essen.

Ein Lesetipp: Was soll ich tun, wenn mein Kind untergewichtig ist?

Wenn also auch du von diesen Problemen betroffen bist, dann solltest du zuerst Folgendes tun:

Stelle fest, ob dein Kind tatsächlich eine Essstörung hat. Oder ob es sonst an einer Krankheit leidet. Falls das der Fall sein sollte, musst du natürlich mit ihm zu einem Arzt gehen.

Du musst also erst sicher sein, dass dein Kind soweit gesund ist. Dann kannst du dazu übergehen, dir Gedanken zur richtigen und gesunden Ernährung deines Nachwuchses zu machen.

Doch eins ist klar: Es geht keinesfalls darum, dein Kind am Tisch zu quälen, damit es seinen Teller leer isst. Aber es sollte natürlich gut essen.

Erste Schritte: So schaffst du es, dass dein Kind gut isst

Kind isst Teller leer - wie schaffe ich das?

  • Zuerst solltest du herausfinden, welches die Lieblingsgerichte deines Kindes sind. Denn wenn diese auf den Tisch kommen, wird dein Nachwuchs definitiv mehr Lust auf Essen haben.
  • Einer der Gründe, warum dein Kind seinen Teller nicht leer isst, kann folgender sein: Vielleicht verzehrt es alle möglichen Süßigkeiten vor den Hauptmahlzeiten. Und dann ist es natürlich nicht mehr so hungrig. Versuche also, darauf zu achten, was das Kind zwischendurch zu sich nimmt.
  • Versuche, die Mahlzeiten schön zu präsentieren. Denn so bekommt dein Sohn oder deine Tochter eher Lust darauf, alles aufzuessen. Vielleicht schafft der oder die Kleine aber trotzdem nur ein paar Löffel. Aber das ist immerhin etwas! Zwing dein Kind nicht, den Teller leer zu essen, wenn es keinen Hunger mehr hat.
  • Achte darauf, dass es während des Essens keine Ablenkung gibt. Das heißt, es sollten keine Spielzeuge in der Nähe sein. Ebensowenig sollte der Fernseher laufen. Denn wenn das Kind zu sehr abgelenkt ist, hat es weniger Appetit.
  • Sei nicht zu streng mit den Tischregeln. Damit ist gemeint, dass du das Kind nicht an den Tisch setzt und von Anfang an sagst: „Du musst deinen Teller leer essen!“ Denn das führt in der Regel nur dazu, dass dein Nachwuchs unleidlich wird. Und manchmal ist es besser, ihm auch etwas Entscheidungsspielraum zu überlassen.

Noch eine Leseempfehlung: Soll ich mein Kind mit Essen spielen lassen?

Woran kann es liegen, dass mein Kind nicht gut isst?

Auch ganz wichtig ist, dass du darauf achtest, wie die Stimmung deines Kindes ist. Denn oft kann die Ursache von mangelndem Appetit darin liegen, dass dein Kleines gestresst, enttäuscht oder traurig ist.

Heitere es auf oder tröste es. Und verwöhne es dann mit seiner Lieblingsspeise!

Vielleicht hast du dir gedacht, als du den Titel dieses Artikels gelesen hast: „Aber mein Kind muss doch genug und gesund essen!“ Und da hast du Recht. Trotzdem siehst du schon: Die Lösung ist nicht, dein Kind zu zwingen, seinen Teller leer zu essen.

Vielmehr solltest du versuchen, herauszufinden, wo die Gründe für das Verhalten deines Kindes liegen. Warum isst es nicht gut? Warum lässt es immer etwas übrig?

Was kannst du noch tun, damit der Teller leer wird?

Kind isst nicht den Teller leer

  • Versuche das Kind, wenn es ans Essen geht, zu motivieren. Du kannst Dinge sagen wie: „Mama hat heute was Superleckeres für dich gekocht! Da steckt ganz viel Liebe drin. Und es macht dich stark und groß.“
  • Eine weitere gute Strategie ist, dein Kind zu fragen, wie viel es auf seinen Teller möchte. Dabei fragst du vielleicht: „Hast du großen Hunger?“, „Möchtest du mir sagen, wie viel du willst?“, „Hast du auf alles Lust oder magst von etwas Bestimmtem lieber nichts?“ Es ist immer besser, zu motivieren statt den Kleinen etwas vorzuschreiben.
  • Iss gemeinsam mit deinem Kind. Denn indem die Familie sich gemeinsam zum Essen an den Tisch setzt, kann es beobachten, wie alle anderen ihren Teller leer essen. So kann dein Kind also auch durch Zuschauen lernen.
  • Lobe dein Kind, wenn es seinen Teller leer gegessen hat. Das motiviert es und macht es glücklich.
  • Natürlich wird es vorkommen, dass dein Kind an manchen Tagen aus irgendeinem Grund nicht so viel essen will. Dann solltest du versuchen, Verständnis zu zeigen. Vermittle ihm, dass Essen kein Zwang ist. Vielmehr sollte es ja Genuss sein.
  • Kinder sollten nicht gezwungen werden, ihren Teller leer zu essen. Es ist nur eine Frage der Zeit und Geduld, bis sie von ganz allein gut essen.
  • Achte außerdem darauf, dass dein Kind täglich ausreichend Bewegung hat. Denn das hilft nicht nur, Energie zu verbrennen und den Körper gesund zu halten. Darüber hinaus lernen Kinder bei regelmäßiger Ausübung einer Sportart neue Fähigkeiten. Und nicht zuletzt bringen sie danach richtig Hunger mit nach Hause. Und das wiederum ist eine gute Voraussetzung dafür, dass sie ihren Teller leer essen. Oder gar noch eine weitere Portion möchten!

Teller leer? Das ist gar nicht so wichtig!

Denk bei all dem vor allem daran, dass das Problem mit dem „schlechten“ Essen mit der Zeit und mit dem Wachstum deines Kindes besser werden wird.

Auch wenn es mal einen Wutanfall deswegen hat, geht das vorbei. Vor allem, wenn du ihm dabei als Mutter liebevoll zur Seite stehst.

Sollte dein Kind statt zu wenig vielleicht zu viel Appetit zeigen, solltest du natürlich eine gewisse Kontrolle walten lassen. Denn sonst läuft dein Kind Gefahr, übergewichtig zu werden.

Doch solange es für sein Alter angemessene Portionen isst, ist es kein Problem, wenn es hin und wieder mal nicht alles aufisst.