Mit Jugendlichen zu Hause kochen

Mit Jugendlichen zu Hause zu kochen macht Spaß und ist für alle sehr positiv, und zwar nicht nur während der Ausgangsbeschränkungen, sondern auch an einem entspannten Wochenende. Hast du Lust? Wir haben heute ein paar Tipps für dich. 
 

Es ist ganz normal, dass es mit Jugendlichen immer wieder zu Meinungsverschiedenheiten kommt, doch es gibt auch viele Gelegenheiten, miteinander Spaß zu haben und ganz unbeschwerte Zeit zu verbringen. 

Kochen ist sehr unterhaltsam und macht auch jungen Menschen Freude. Ihr könnt dabei schöne Augenblicke ohne Stress erleben, unabhängig davon, ob es sich um ein erholsames Wochenende handelt oder ihr aufgrund der Augsgangsbeschränkungen zu Hause seid.

Welche Vorteile hat es, mit Jugendlichen zu kochen?

Veränderte Gewohnheiten und bessere Gesundheit

Die meisten Interventionsprogramme, die in verschiedenen Ländern durchgeführt wurden, waren sehr erfolgreich. Wer selbst kocht, kann damit gleichzeitig seine Ernährungsgewohnheiten verbessern. Junge Menschen essen häufig Fast Food, Fertigprodukte, industriell gefertigte Backwaren und handelsübliche Erfrischungsgetränke.

Obst, Gemüse und Fisch stehen bei vielen nicht auf der Liste der Lieblingsnahrungsmittel. Aus diesem Grund kann es sehr vorteilhaft sein, wenn Jugendliche beim Kochen mithelfen, um zu lernen, wie wichtig diese Lebensmittel für ihre Gesundheit sind und dass diese auch sehr lecker zubereitet werden können, sodass sie jedem schmecken. 

Wenn sie aktiv beim Kochen mithelfen, können sie sehr viel über eine gesunde Ernährung lernen und selbst Rezepte ausprobieren, die sich an ihren Geschmack anpassen. 

 

Außerdem ist dies eine perfekte Möglichkeit, um auch neue Lebensmittel zu kosten und in den Ernährungsplan einzubauen. Du kannst ihnen dabei auch die vorteilhaften Eigenschaften der einzelnen Zutaten erklären.

Kulinarische Genüsse mit Jugendlichen zubereiten

Lernprozesse dienen dazu, neue Kenntnisse zu erwerben, die auf ganz unterschiedliche Weise integriert werden können. Doch rund 70 Prozent des Wissens erlangen wir durch die Praxis.

Wenn wir selbst experimentieren, lernen wir schneller und effizienter. Außerdem erinnern wir uns danach auch besser und länger an die neu gelernten Informationen. Kochen ist deshalb eine ausgezeichnete Möglichkeit, neue Utensilien zu verwenden, leckere Rezepte auszuprobieren, verschiedenste Techniken und Kombinationen zu testen.

Kochen mit Jugendlichen
Jugendliche können beim Kochen lernen, dass sich der Geschmack, die Textur und die Nährstoffe der Lebensmittel durch verschiedene Zubereitungsweisen verändert. Außerdem können sie mit Gewürzen experimentieren und ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Wenn du mit Jugendlichen kochst, kannst du positive Werte fördern

Die Teamarbeit und die Verstärkung der Beziehung sind bei dieser Aktivität besonders hervorzuheben. Ihr könnt beim Kochen gemeinsam Spaß haben und gleichzeitig ein angenehmes Gespräch genießen. Frage dein jugendliches Kind, wie es sich fühlt und was es am liebsten kochen will.

 

Ihr könnte natürlich auch über Lieblingsfilme oder Netflix-Serien sprechen. Wichtig ist, Schranken zu beseitigen und unterhaltsame Augenblicke gemeinsam zu verbringen, ohne jeden Stress und ohne Probleme. Du kannst dein Kind fragen, ob es sich gut mit seinen Freunden unterhält und eine ganz entspannte Atmosphäre genießen. Respektiere jedoch immer seine Intimität.

Ihr könnt auch einen Kochwettbewerb mit Geschwistern organisieren und die Ergebnisse danach bewerten. Dabei müssen natürlich alle wissen, dass es unwichtig ist, zu verlieren oder zu gewinnen. Diese Aktivität kann sogar die Konzentration verbessern, da die Jugendlichen sich auf die einzelnen Schritte des Rezepts fokussieren müssen, damit dieses auch gelingt.

Gemütszustand und Wohlbefinden verbessern

Aus verschiedenen Studien geht hervor, dass Jugendliche, die kochen können, weniger Gefahr laufen, depressiv zu werden. Einerseits handelt es sich um eine sehr unterhaltsame, angenehme und entspannende Aktivität, eine Speise mit Lieblingszutaten zuzubereiten, oder ein Rezept eines Freundes oder Influencers nachzukochen.

Andererseits ist auch das Essen selbst ein Genuss. Wir versorgen unseren Körper dabei mit wichtigen Nährstoffen und Energie, was die Serotoninproduktion anregt. Dieses Hormon steht in direkter Verbindung mit dem emotionalen Wohlbefinden.

Anschließend findest du ein leckeres Pizzarezept, das du mit Jugendlichen schnell und einfach zubereiten kannst. Ihr werdet dabei Spaß haben und könnt euch danach die Pizza schmecken lassen.

mit Jugendlichen kochen
Die Zubereitung einer Pizza macht immer Spaß. Während der Ausgangsbeschränkungen könnt ihr die Zeit nutzen und gemeinsam kochen!

Mit Jugendlichen Pizza zubereiten

Zutaten

  • 400 g Vollkornmehl
  • 200 ml lauwarmes Wasser
  • 2 Esslöffel extra natives Olivenöl
  • 15 g frische Hefe
  • Salz
  • Champignons
  • Thunfisch (Konserve)
  • Geriebener Käse
  • Tomatensauce
  • Oregano

Zubereitung

Zuerst vermischt ihr in einer großen Teigschüssel das Mehl mit dem Wasser, dem Öl, der Hefe und einer Prise Salz. Jetzt muss der Teig gut geknetet werden. Lasst ihn danach kurz gehen. Anschließend streut ihr etwas Mehl auf eine saubere Oberfläche und verwendet ein Nudelholz, um den Teig dünn auszurollen. Danach legt ihr den Teig auf ein Blech mit Backpapier.

Jetzt müsst ihr den Pizzaboden nur noch belegen. Zuerst bestreicht ihr den Boden mit Tomatensauce, danach belegt ihr ihn mit den Champignons, dem Thunfisch, dem Käse und bestreut die Pizza dann noch mit Oregano. Jetzt müsst ihr die Pizza nur noch im vorgeheizten Ofen 15 Minuten bei 180º C backen.

Miteinander kochen ist eine sehr schöne Erfahrung, auch mit Jugendlichen macht das großen Spaß. Sie können dabei auch ihr Selbstvertrauen aufbauen und die Bindung zu ihren Eltern und Geschwistern stärken.

 
  • Santarossa S, Ciccone J, Woodruff SJ (2015) An evaluation of the Kinect-Ed presentation, a motivating nutrition and cooking intervention for young adolescents in grades 6-8. Appl Physiol Nutr Metab. 40(9):945-50.
  • Oakley AR, Nelson SA, Nickols-Richardson SM (2017) Peer-Led Culinary Skills Intervention for Adolescents: Pilot Study of the Impact on Knowledge, Attitude, and Self-efficacy. J Nutr Educ Behav, 49(10):852-57.
  • Pareja Sierra SL, Roura Carvajal E, Milà-Villarroel R, Adot Caballero A. (2018) Study and promotion of healthy eating habits and physical activity among Spanish adolescents: TAS program (you and Alicia for health. Nutr Hosp, 35:121-29.
  • Utter J, Fay A, Denny S. (2015) Exposing young people to cooking and new foods: findings from a feasibility study in an alternative education setting. Int J Adolesc Med Health, 27(4):377-81.
  • Black K, Thomson C, Chryssidis T, Finigan R, Hann C, Jackson R et al (2018) Pilot Testing of an Intensive Cooking Course for New Zealand Adolescents: The Create-Our-Own Kai Study. Nutrients, 10(5).
  • Utter J, Denny S, Lucassen M, Dyson B (2016) Adolescent Cooking Abilities and Behaviors: Associations With Nutrition and Emotional Well-Being. J Nutr Educ Behav,48(1):35-41.
  • Cocina abierta de Karlos Arguiñano. Receta de masa de pizza casera. [Consultado el 16 de abril de 2020]Disponible en: https://www.hogarmania.com/cocina/recetas/pastas-pizzas/201401/masa-pizza-casera-karlos-arguinano-23249.html