Nägelkauen bei Kindern - musst du dich sorgen?

14 Juli, 2018
Das Nägelkauen bei Kindern ist weit verbreitet. Wichtig ist rechtzeitig gegen dieses Verhalten aktiv zu werden. Ansonsten kann dies eine schlechte Gewohnheit bis ins Erwachsenenalter werden.
 

Das permanente Kauen und Knabbern hat verschiedene Ursachen. Nägelkauen bei Kindern und auch bei Erwachsenen kann zu gesundheitlichen Problemen führen. Das gilt vor allem wenn es über eine lange Zeit stattfindet.

Wir sollten uns dann Sorgen machen, wenn Kinder nicht nur gelegentlich an den Nägeln kauen sondern regelmäßig und häufig. Dann handelt es sich um eine schlechte Gewohnheit. 

Wir sollten aufmerksam sein und rasch einschreiten. Als Erstes müssen wir feststellen was die Ursache dieses Verhaltens ist.

Nägelkauen bei Kindern – das sind die Ursachen

  • Stress
  • Angst
  • Langeweile
  • Emotionale Ereignisse, so wie der Tod eines geliebten Menschen oder Streit den die Eltern austragen. Auch neue Geschwister sind für Kinder oft schwierig.

Das sind die Folgen

Das permanente Nägelkauen kann diverse Probleme für Kinder haben. Wir wollen die häufigsten davon erklären:

Zahnprobleme

  • Abnormale Reihung der Zähne. Der Zahnbogen kann durch das Nägelkauen deformiert werden. Das kann zum Einen das Erscheinen der Zähne verzögern. Zum anderen kann es dazu führen, dass diese verformt werden. Dann wird die Hilfe eines Kieferorthopäden benötigt.
  • Entzündung des Zahnfleischs aufgrund der Mikroorganismen, die unter den Fingernägeln sind. Entzündliche Zustände wie eine Zahnfleischentzündung oder eine Wurzelhautentzündung werden so begünstigt.
  • Das Nägelkauen kann auch auf das Essen Auswirkungen haben. Es kann schmerzhaft werden, da der Kiefer ohnehin schon permanent arbeiten muss.
  • Halitosis (Mundgeruch) ist dann eine Folge mangelnder Mundhygiene oder von Infektionen.

Verdauungsprobleme

  • Je nach der Dauer und der Ausprägung dieser Gewohnheit kann es zu Verstopfung führen.
  • Nägelkauen bei Kindern kann auch zu Infektionen führen. Der Grund dafür sind Erreger, die normalerweise nicht gefährlich sind. Wenn jedoch das Immunsystem nicht intakt ist, stellen sie eine Gefahr dar.
Nägelkauen bei Kindern

Hautprobleme

  • Bakterielle Infektionen an den Nägeln. Diese entstehen durch den Speichel an den Fingern, der dann zu Entzündungen an den Fingern führt. Das kann sehr schmerzhaft sein.
  • Je nach Ausprägung kann das Nägelkauen tatsächlich auch zu einer Verformung der Finger führen. Ebenso können die Nägel dauerhaft geschädigt werden.
  • Bei Wunden, die durch Abreißen oder Abbeißen der Haut entstehen, kann eine eitrige Entzündung folgen. Das passiert sehr schnell aufgrund der vielen Keime im Speichel.
  • Ein weiteres Problem ist schlichtweg das Erscheinungsbild. Abgekaute Fingernägel sehen einfach ungepflegt aus. Sie können sich daher leider negativ auf das soziale Leben von Kindern auswirken.

Nägelkauen bei Kindern – Was kannst du tun?

Zum Einen sehen viele Menschen das Nägelkauen einfach als unangenehm an. Doch die Folgen davon wirken sich negativ auf das Selbstwertgefühl eines Kindes aus. Das sind geschwollene Finger,  ein geschwollenes Zahnfleisch und ein schlechter Atem

Warum? Weil andere Kinder sich darüber lustig machen oder das Kind zurückweisen. Isolation kann die Folge sein. In den schlimmsten Fällen kann ein Kind sogar eine Angststörung davontragen.

Normalerweise braucht es keine Medikamente um dieses Problem anzugehen. Doch weil es eine Art Zwangshandlung ist, bedarf es manchmal der Hilfe eines Psychologen. Dieser kann eine positive Art der Therapie beginnen.

Wichtig ist jedoch, dass wir unsere Kinder keinesfalls verurteilen. Wir sollten den Rat von Experten in einer verständlichen Weise an sie weitergeben. Dafür braucht es Geduld und Ausdauer. Denn Gewohnheiten lassen sich bekanntlich nicht von heute auf morgen ablegen.

Das Korrigieren des Nägelkauens wird verhindern, dass Kinder mit einer ganzer Reihe von Problemen zu kämpfen haben. Selbst in der Vorbeugung des Missbrauchs von Tabak und anderen Drogen spielt es eine Rolle.

Halte dir vor Augen, dass diese Formen der Sucht nur eine Flucht sind. Damit fliehen Kinder vor allzu großer Anspannung. Oder aber vor der Überwältigung durch Gedanken und Gefühle.

Ignoriere dein Kind nicht. Sei achtsam und aufmerksam. Denke darüber nach wie du mit ihm umgehst. 

Eine scheinbar harmlose Gewohnheit wie das Nägelkauen kann ein Zeichen sein. Nämlich dafür, dass dein Kind mehr Aufmerksamkeit und Zuwendung braucht.