Abwesenheit des Vaters: Wie helfe ich meinem Kind?

26 Februar, 2019
Das ideale Familienbild ist für viele noch immer Vater, Mutter und Kinder. Doch was, wenn die Familie nicht komplett ist? Wie kann sich die Abwesenheit des Vaters auf die Entwicklung der Kinder auswirken? Wie kannst du deinem Nachwuchs helfen, mit dieser Situation umzugehen?

Das ideale Familienbild ist für viele noch immer Vater, Mutter und Kinder. Doch was, wenn die Familie nicht komplett ist? Wie kann sich die Abwesenheit des Vaters auf die Entwicklung der Kinder auswirken? Wie kannst du deinem Nachwuchs helfen, mit dieser Situation umzugehen?

Wir laden dich heute ein, mit uns über dieses Thema nachzudenken. 

Mythen über die ideale Familie

Das ideale Familienbild ist noch immer tief in der Gesellschaft verankert. Auch heute glauben noch viele, dass eine Familie ohne Vater nicht komplett ist und Kinder in dieser Situation deshalb in ihrer Entwicklung an emotionalen Problemen leiden. Doch dies ist weit entfernt von der Realität.

Die Abwesenheit des Vaters bedeutet nicht, dass die Familie weniger glücklich ist oder die Kinder Verhaltensstörungen aufweisen müssen. Kinder leiden vor allem durch diese veralterten gesellschaftlichen Ansichten: sie fühlen sich anders, alleine und von anderen verurteilt.

Du kannst deinem Kind jedoch helfen, Traurigkeit und Schmerzen, die durch die Abwesenheit des Vaters auftreten, besser zu bewältigen. Dies sollte für dich eine Priorität sein. 

Es gibt verschiedenste Gründe für die Abwesenheit des Vaters, die sich auch unterschiedlich auf das Kind auswirken. Eine freundschaftliche Trennung ist natürlich einfacher zu verkraften, als der tragische Tod des Vaters. 

Das Kind sollte immer die Wahrheit wissen, denn nur so kann es lernen, ohne den Vater auszukommen. 

Abwesenheit des Vaters aus verschiedensten Gründen

Mädchen weint wegen Abwesenheit des Vaters

Auch interessant: Pathologische Trauer bei Kindern

Erkläre deinem Kind mit altersgerechten Worten, dass sein Vater es nicht mehr von der Schule abholen kann, dass er weder heute noch morgen da sein wird, um mit ihm zu spielen. Das kann insbesondere dann sehr schwierig sein, wenn die Beziehung zum Vater sehr eng war. 

Außerdem leidest du selbst doppelt an dieser Situation, denn die Traurigkeit deines Kindes bereitet dir zusätzliche Sorgen.

Wenn der Vater gestroben ist, können die Gefühle des Kindes sehr konfus sein. Es kann Wut, Frust und Traurigkeit empfinden und braucht Hilfe, um diese Situation verkraften zu können.

Nach einer Trennung oder Scheidung ist der Vater meist nicht ganz abwesend, doch trotzdem ist diese Situation für ein Kind verwirrend.

Es gibt natürlich auch Familien, in denen der Vater von Anfang an nicht vorhanden ist. Auch ein Vater, der seine Verantwortung nicht ausübt, kann tiefe Spuren hinterlassen, wenn das Kind nicht lernt, richtig damit umzugehen.

Insbesondere ehrliche und offene Gespräche können dem Kind helfen, die Situation besser zu verstehen.

Das ist nicht einfach. Und in einem bestimmten Alter wird dein Kind wahnsinnig viele Fragen stellen, die oft schwierig oder unangenehm sind, jedoch trotzdem Antwort brauchen.

Im Laufe der Zeit wird dein Kind seine Situation verstehen, auch wenn sie ihm ungerecht erscheint und es ihm schwer fällt, die Abwensenheit des Vaters zu akzeptieren.

Wie kann ein Kind die Abwesenheit seines Vater überwinden?

Eltern streiten vor Kind

Schon gelesen? Dinge, die du deinem Kind täglich sagen solltest

  • Dein Kind benötigt in dieser schwierigen Situation Hilfe und Unterstützung. Eine Vertrauensperson, mit der er sprechen kann ist dabei grundlegend! Nimm dir Zeit für deinen Sprössling und höre ihm zu.
  • Lasse nicht zu, dass sich dein Kind schämt oder Komplexe entwickelt, weil sein Vater nicht da ist. Es darf sich deshalb nicht anders als andere fühlen.
  • Erkläre ihm, dass es keine Schuld trifft für das, was passiert ist. In den meisten Scheidungsfällen fühlen sich Kinder verantwortlich. Sie müssen deshalb wissen, dass die Differenzen zwischen den Eltern aus anderen Gründen zu einer Trennung führten.
  • Wut und Fehlverhalten können die Reaktion auf die Abwesenheit des Vaters sein, wenn das Kind nicht versteht, wie es dazu kam. Du musst ihm erklären, dass es trotz Traurigkeit und Frust nicht notwendig ist, widerspenstig zu sein. 
  • Hilf deinem Kind, loszulassen und sich von seinem Schmerz und seinen negativen Gedanken zu befreien. Falls nötig, kann dir ein erfahrener Therapeut dabei helfen.
  • Verzeihung ist das magische Wort, wenn dein Kind seinen Vater gar nicht kennt. Zeige deinem Kind, nach vorne zu schauen und resilient zu sein.

Verzeihen hilft deinem Kind, seine Wunden zu heilen

Sag deinem Kind, wie sehr du es liebst und dass du dich immer um es sorgen wirst, ohne dir dafür etwas zu erwarten. Es muss wissen, dass du als Mutter stolz auf es bist! 

Natürlich ist die väterliche Figur wichtig, doch wenn sie nicht vorhanden ist, bedeutet das nicht, dass das Kind sich negativ entwickelt. Wenn du deinem Sohn oder deiner Tochter zur Seite stehst und hilfst, wird diese Situation nicht ausschlaggebend für das weitere Leben sein.

Dein Kind hat ja wahrscheinlich auch einen Großvater, einen Onkel oder deinen neuen Lebenspartner, die ihm als Vorbilder dienen können. Am wichtigsten sind allerdings die Werte und Lehren, die du ihm mit auf den Weg gibst, um seinen Charakter zu formen. 

  • Rodríguez Martínez, N. C. (2010). Los efectos de la ausencia paterna en el vínculo con la madre y la pareja (Master’s thesis, Facultad de Psicología). https://repository.javeriana.edu.co/handle/10554/1281
  • Cartuche Cajamarca, Z. X., & Cacay Cacay, M. C. (2009). La ausencia de la figura paterna o materna y su incidencia en el comportamiento socio-afectivo de niños y niñas de primer año de educación básica de la escuela ‘18 de Noviembre’y Jardín de Infantes ‘José Miguel García Moreno’, de la ciudad de Loja, periodo 2008–2009” (Bachelor’s thesis). https://dspace.unl.edu.ec/jspui/bitstream/123456789/3443/1/CARTUCHE%20ZOILA%20-%20CACAY%20MAYRA.pdf
  • Gordon Coca, M. G. (2013). La ausencia de la figura paterna y su influencia en el desarrollo emocional de los niños/as de pre kinder del centro de estimulacion y desarrollo infantil bilingüe gymbore garden de la ciudad de ambato en el periodo trimestral enero marzo 2011 (Bachelor’s thesis). https://repositorio.uta.edu.ec/handle/123456789/3968