Schwangerschaftsgürtel lässt Väter das Baby fühlen

27 Januar, 2019
Wie wir wissen, wird die Mutterschaft von der Mutter in Bezug auf Intensität und Emotionen ganz anders erlebt als vom Vater. Doch mit einem Schwangerschaftsgürtel kann auch der Vater die Bewegungen des kleinen Bauchbewohners spüren.

Jetzt können auch Väter jede Bewegung und jeden Tritt des Babys im Mutterleib spüren. Ein neu entwickelter Schwangerschaftsgürtel der Marke Huggies macht dies möglich.

Der elektronische Gürtel ist in der Lage, Vätern Emotionen zu vermitteln, die für sie bis jetzt unvorstellbar waren. Sie können damit die Bewegungen des Babys spüren. Eine tolle Erfahrung!

Mütter haben das Glück, ihren kleinen Bauchbewohner zu spüren und so eine ganz besondere Beziehung zu ihm aufzubauen. Väter hatten bis jetzt hingegen nur die Möglichkeit, die Hände auf den Mutterbauch zu legen, um das Baby zu spüren.

Jetzt gibt es allerdings einen speziellen Schwangerschaftsgürtel, der es auch Männern ermöglicht, die Bewegungen des Babys wahrzunehmen. 

Wie funktioniert der Schwangerschaftsgürtel?

Das von Huggies entwickelte Gerät ist Teil der innovativen Produkte, die den Menschen mit der Technik verbinden.

Es gibt bereits Geräte, die mit Mobiltelefonen verbunden sind und eine Überwachung der Schwangerschaft ermöglichen, wie z.B. ein tragbarer Ultraschall.

Diesmal geht es um einen Gürtel, der Mutter und Vater miteinander verbindet. Der Schwangerschaftsgürtel ist mit Sensoren ausgestattet, welche die Bewegungen des Babys erfassen. 

Diese werden dann drahtlos auf den Gürtel des Vaters übertragen, der die Bewegungen identisch in Echtzeit spüren kann. 

Schwangerschaftsgürtel

Um ein präzises Gefühl zu erzeugen, verfügt das für den Vater entwickelte Gerät über eine Reihe von LED-Leuchten. Diese können ein visuelles Muster erzeugen, das durch Vibrationen den Ort anzeigt, an dem die Bewegung stattfindet.

Die Vibrationen sind klein, aber intensiv genug, um die Bewegungen der Mutter zu übertragen. 

Keine Ausreden

Manche Männer mögen daran interessiert sein, das Baby vor der Geburt zu spüren. Sie können sich jedoch kaum vorstellen, was es bedeutet, die Bewegung deines Kindes in der Gebärmutter zu spüren.

Andere wollen es vielleicht gar nicht wissen und sind überwältigt von der Idee, die verschiedenen emotionalen Veränderungen ihres Partners ertragen zu müssen.

Aber mit dieser Erfindung gibt es keine Ausreden. Jetzt hat der Vater die Möglichkeit, die Gefühle seiner schwangeren Partnerin besser zu verstehen.

Es wird auch eine schöne Erfahrung sein, die sie als Familie verbindet und die Beziehung vertieft.

Auch wenn es um die Schwangerschaft geht, ist es die Frau, die die meiste Verantwortung trägt und den schwierigsten Prozess durchlaufen muss. Der Vater experimentiert diesen Prozess nur von außen, erlebt jedoch nicht die einzigartigen Augenblicke, die der Mutter vergönnt sind.

Die Eltern fühlen sich durch die Geburt des Kindes miteinander verbunden.

Ein Werbeprojekt

Die Erfindung wurde am Vatertag vorgestellt. Es war ein Projekt der Marke Huggies und der argentinischen Werbeagentur Ogilvy & Mather, die eine viermonatige Studie mit zukünftigen Eltern durchführte.

Während dieser Recherche erstellten sie ein Video, in dem das Projekt festgehalten wird. Darin sind die aufgeregten Reaktionen der Eltern zu sehen, wenn sie ihr Baby zum ersten Mal spüren.

Vorerst handelt es sich nur um ein Werbeprojekt ohne kommerzielle Nutzung. Ob der Schwangerschaftsgürtel einmal im Handel erhältlich sein wird, steht noch nicht fest. 

Es handelt sich sicher um eine tolle Erfindung, die vielleicht auch für Spezialisten, die zum Beispiel 3D-Ultraschall anbieten, um das Baby zu sehen, interessant sein könnte.