4 wirksame Gewohnheiten zur Kindererziehung

Die Kindererziehung muss nicht mit Ärger und Wut einhergehen. Im Gegenteil: wirksame Gewohnheiten zur Kindererziehung und die richtige Einstellung können sich sehr positiv auf die Entwicklung auswirken.
4 wirksame Gewohnheiten zur Kindererziehung

Letzte Aktualisierung: 18. Juli 2018

Es ist wichtig, wirksame Gewohnheiten zur Kindererziehung zu etablieren und umzusetzen. Zum Beispiel wird es deine Kinder stolz und leistungsfähig machen, wenn du ihre großen und kleinen Leistungen anerkennst.

Du kannst das Selbstbild deines Kindes jeden Tag positiv beeinflussen. Dein Tonfall, deine Körpersprache und dein Gesichtsausdruck arbeiten zum Aufbau dieses Bildes zusammen.

All diese Faktoren sowie deine Worte, Taten und Einstellungen beeinflussen das Selbstwertgefühl und die Persönlichkeit deines Kindes.

Erlauben es deinen Kindern, Dinge für sich selbst zu tun. Unabhängigkeit ist eines der besten Geschenke für ein Kind oder einen Teenager.

Oft wollen wir es unseren Kindern leicht machen, indem wir Angelegenheiten für sie erledigen. Und irgendwie ist das manchmal auch für uns Eltern einfacher und schneller.

Auf lange Sicht ist es jedoch besser für die Persönlichkeit der Kinder, sie ihre Dinge selbst machen zu lassen und wirksame Gewohnheiten zur Kindererziehung zu etablieren.

“Du musst deinen Kindern nicht die beste Behütung bieten, um den höchstmöglichen Einfluss auf ihr Leben zu haben. Das, was du still und heimlich auf deine eigene Art und Weise tust, macht den langfristigen Unterschied aus.”
-Miya Yamanouchi-

Wirksame Gewohnheiten zur Kindererziehung: Die 4 Säulen der Kindererziehung

1. Fördere die Fähigkeiten und Talente deiner Kinder

Jedes Kind hat bestimmte Fähigkeiten und Talente, die es ergründen muss. Diese Fähigkeiten zeichnen sich in Schule und Freizeit ab, sodass es wichtig ist darauf zu achten.

Biete deinen Kindern an, sich an unterschiedlichen Aktivitäten auszuprobieren und helfe ihnen dabei, ihre Interessen zu finden.

2. Freue dich über die Leistungen deiner Kinder und erkenne sie an

Studien haben ergeben, dass die Leistungen und Erfolge eines Menschen sein Verhalten beeinflussen. Feiere die Fortschritte bei der Bearbeitung von Aufgaben und die Erfolge deiner Kinder.

Das Gefühl der Anerkennung wird deinen Kleinen den Mut geben, sich beim Heranwachsen neuen Herausforderungen zu stellen.

Gewohnheiten zur Kindererziehung stärken die sozialen Fähigkeiten

3. Schaffe Routinen

Es empfiehlt sich, eine Routine im Haushalt zum gemeinsamen Frühstück und Abendessen für alle Familienmitglieder festzulegen. Gemeinsame Mahlzeiten sind nicht nur ein wesentlicher Bestandteil der Entwicklung von Kindern, sondern fördern auch ihre Kommunikationsfähigkeiten.

Durch die Gespräche und Diskussionen am Tisch, können deine Kinder die Werte deiner Familie übernehmen. Wenn Kinder das Gefühl haben, dass ihre Familie sie hört und unterstützt, werden sie dieses Verhalten in anderen Umgebungen übernehmen.

4. Setze Grenzen und halte sie konsequent ein

Disziplin ist in jedem Haushalt nötig. Durch sie lernen Kinder, akzeptable von inakzeptablen Verhaltensweisen zu unterscheiden und einzuhalten.

Dies hilft ihnen nicht nur, sich in ihrer Jugend besser zurechtzufinden, sondern auch, in Zukunft zu verantwortungsbewussten Erwachsenen zu werden. Die Kleinen neigen dazu, Grenzen immer wieder auszutesten, weshalb es wichtig ist, konsequent zu sein. Regeln helfen Kindern, Selbstkontrolle zu erlangen und toleranter gegenüber Frustrationen zu werden.

Wirksame Gewohnheiten zur Kindererziehung: Tipps zur Umsetzung

  • Gebe deinen Kleinen die Möglichkeit, selbstständig Lösungen für ihre Konflikte zu finden. Das Gefühl ein Problem selbst gelöst zu haben wird sie stärker und belastbarer machen.
  • Nimm dir Zeit für Spiele mit deinen Kindern. Reserviere bestimmte Zeiten nur für den Familienspaß. Lasse deine Kinder die Aktivitäten wählen und amüsieren dich einfach.
  • Schaffe einzigartige und bleibende Erinnerungen. Deine Kinder werden sich nicht immer an deine Worte erinnern. Sie werden jedoch immer positive Erfahrungen und Familientraditionen im Kopf behalten und sie pflegen.
  • Bringe deinen Kindern bei, sich um die Umwelt zu kümmern. Dieser Punkt geht über das Wohlbefinden in der Familie hinaus. Es ist wichtig, deinen Kindern zu vermitteln, dass unser Planet wichtig ist. Bringe ihnen bei, ihn zu lieben und ihn wie ein Zuhause zu behandeln.
  • Sage immer die Wahrheit. Wenn du ehrliche Kinder großziehen willst, solltest du am besten mit gutem Beispiel vorangehen.
    Gewohnheiten zur Kindererziehung fördern die Kommunikationsfähigkeiten
  • Gib deinen Kindern die Möglichkeit, Zeit mit allen Familienmitgliedern zu verbringen. Natürlich sind die Eltern der Kern der Familie. Aber ein Kind, das mit Tanten und Onkeln, Großeltern und Cousins kommuniziert, lernt in der Gemeinschaft zu leben.
  • Erziehe deine Kinder zu verantwortungsbewussten Bürgern. Zeige ihnen, wie die Gesellschaft funktioniert. Du kannst sie in Aufgaben, wie das Bezahlen von Rechnungen, miteinbeziehen und ihnen beibringen, die Verkehrsregeln zu befolgen.
  • Betone gute Werte. Jede Situation im Alltag gibt dir die Möglichkeit, positive Werte hervorzuheben. Zeige deinen Kindern, wie sie ehrlich, respektvoll und großzügig mit anderen und sich selbst umgehen können.
  • Sei großzügig und liebevoll. Umarmungen, Küsse und Komplimente sind kostenlos und machen deine Kinder sehr glücklich. Es gibt kein schöneres Gefühl, als zu wissen, dass man geliebt wird.
  • Kümmere dich um die körperliche und geistige Gesundheit deiner Familie. Diese letzte Empfehlung bezieht sich auf die Selbstfürsorge. Sich in Topform zu halten, schafft jeden Tag auf’s neue ein Gefühl des Wohlbefindens.

“Deine Kinder werden sich nicht immer an deine Worte erinnern. Sie werden jedoch immer positive Erfahrungen und Familientraditionen im Kopf behalten und sie pflegen.”

Niemand behauptet, dass es einfach ist, ein Kind großzuziehen und es gibt kein einheitliches Rezept für die Kindererziehung.

Die Pflege wirksamer Gewohnheiten zur Kindererziehung und die Vermittlung grundlegender Werte machen die Erziehung deiner Kleinen aber zu einem angenehmen und harmonischen Erlebnis für alle.



    • Bowlby, J. (1986). Vínculos afectivos: formación, desarrollo y pérdida. Madrid: Morata.
    • Bowlby, J. (1995). Teoría del apego. Lebovici, Weil-HalpernF.
    • Garrido-Rojas, L. (2006). Apego, emoción y regulación emocional. Implicaciones para la salud. Revista latinoamericana de psicología, 38(3), 493-507. https://www.redalyc.org/pdf/805/80538304.pdf
    • Marrone, M., Diamond, N., Juri, L., & Bleichmar, H. (2001). La teoría del apego: un enfoque actual. Madrid: Psimática.
    • Moneta, M. (2003). El Apego. Aspectos clínicos y psicobiológicos de la díada madre-hijo. Santiago: Cuatro Vientos.