Die 7 besten Kindergeschichten aller Zeiten

5. Juni 2018
Kinder lieben es wenn ihnen jemand etwas vorliest oder erzählt. Kindergeschichten erlauben es ihnen sich in einer anderen Umgebung wieder zu finden und die Welt um sie herum besser zu verstehen.

Kindergeschichten helfen unseren Kleinen dabei ihre eigenen Erfahrungen aus dem Leben besser zu verstehen. Außerdem vermitteln sie ihnen Werte und enthalten Informationen über das Verhalten in bestimmten Situationen.

Kindergeschichten können unseren Kleinen dabei helfen ihre Vorstellungskraft zu entwickeln. Dasselbe gilt für ihre Moralvorstellungen und ihre Werte.

Die Autoren großer Kinderbücher wissen das. Einige von ihnen haben Geschichten erschaffen, die schon Generationen von Kindern sowohl unterhalten als auch gebildet haben und das weiterhin tun werden. Es sind zeitlose Bücher.

Hier sind 7 dieser Kindergeschichten die für immer bestehen.

Das hässliche Entlein

Das ist ein klassisches Märchen von Hans Christian Andersen. Diese wunderschöne Erzählung schildert die Missgeschicke eines Entleins, welches von seinen Kameraden verstoßen wird, weil sie es nicht schön finden.

Mit der Zeit wird dem Entlein klar, dass es ein Schwan ist. Die anderen haben nur gedacht es sei hässlich, weil es einfach anders war. Aber unter Schwänen, da gilt es als wunderschön.

Diese Geschichte ist so wertvoll, weil sie auf sehr klare und clevere Weise lehrreich ist. Sie vermittelt Kindern wie wichtig es ist, Menschen die anders sind, zu respektieren. Darüber hinaus spielt es auf die Veränderungen im Leben an.

Kindergeschichten

Die drei kleinen Schweinchen

Hierin werden die Abenteuer von drei kleinen Schweinchen erzählt. Sie schaffen es vor dem Wolf zu fliehen, indem sie verschiedene Strategien ausprobieren um sich vor ihm zu schützen. Einige gehen schief aber schlussendlich finden sie die Lösung und besiegen dadurch den bösen Wolf.

Das Wesentliche dieser Geschichte liegt darin, dass drei kleine schwache Individuen einem einzelnen mächtigeren und brutalen Individuum gegenüber stehen. 

Es betont die Wichtigkeit, vernünftige Lösungen in gefährlichen Situationen zu finden. Es zeigt außerdem, dass es möglich ist Konfrontationen zu vermeiden und sogar eine Bedrohung aufzuheben. Und es verdeutlicht Teamgeist.

Der glückliche Prinz

Diese tolle Erzählung ist von Oscar Wilde. Wie keine andere erzählt sie vom Wert des Loslassens und der Solidarität.

Es geht um eine kostbar verzierte Statue, die das Leiden anderer Menschen in der Stadt sieht und spürt. Eine Schwalbe hilft der Statue, ihr nach und nach die Edelsteine und das Gold abzunehmen, und es zu Menschen in Not zu bringen. Als nichts Wertvolles mehr an der Statue ist, wird sie auf den Müll geworfen.

Das Beste an diesem Märchen ist, dass es verdeutlicht, welch Glück es bringt, anderen etwas von sich zu geben. Sich außerdem von materiellen Besitztümern zu lösen, macht es einfacher, in einer Welt die auf Materielles fixiert ist, zu leben.

Hänsel und Gretel

Hänsel und Gretel sind zwei Geschwister. Ihre Eltern haben sie verlassen und ausgesetzt, weil sie arm sind. Es gelingt ihnen zunächst nicht zu ihrem Haus zurück zu finden aber der Plan scheitert trotzdem.

Sie verirren sich und tappen in die Falle einer Hexe. Doch den Kindern gelingt es sie zu überlisten, zu fliehen und nach Hause zurück zu kehren. Doch sie kehren nicht nur zurück, sie bringen auch genug Reichtümer zu den Eltern mit nach Hause.

Die Kinder nehmen in dieser Geschichte einen sehr aktiven Part ein. Sie sind nicht nur verschiedenen Umständen passiv ausgesetzt. Vielmehr ist es so, dass ihre Handlungen ihnen helfen, die Situation zu ihren Gunsten zu drehen.

Kindergeschichten

Zeitlose Kindergeschichten!

Pinocchio

Der Italiener Carlo Collodi hat diese Geschichte geschrieben. Sie lässt eine der ureigensten Kinderfantasien wahr werden: ein Spielzeug erwacht zum Leben. Es geht um einen alten Schreiner, der eine Puppe erschafft.

Eine Fee erweckt diese Puppe zum Leben und verwandelt sie in einen ungezogenen, schelmischen Jungen, der lügt. Nach und nach jedoch lernt Pinocchio und wandelt sich zu einem ehrlichen und gehorsamen Jungen.

Was hier veranschaulicht wird, ist die Tatsache, dass das Leben ein Prozess ist und es immer Gelegenheiten gibt sich zum Besseren zu verändern.

Des Kaisers neue Kleider

Auch diese Geschichte stammt aus der Feder von Hans Christian Andersen. Hier wird die Macht des Schämens zum Thema. Einige betrügerische Männer bringen den Kaiser dazu zu glauben, dass sie ihm ein ganz besonderes Gewand schneidern können. Eines, dass von Idioten nicht gesehen werden kann.

Weil er Angst davor hat als dumm wahr genommen zu werden, zieht der Kaiser die „Kleider“ an. Das bedeutet, dass er nackt auf die Straße geht. Viele seiner Untertanen behaupten, dass sie die Kleidung sehen können, denn auch sie haben Angst vor der Meinung der anderen. Schließlich tritt jedoch ein unschuldiges Kind vor den Kaiser und sagt ihm, dass er nackt ist.

So wird uns vor Augen geführt welch großen Einfluss eine Lüge haben kann. Sowohl der Kaiser als auch sein Volk sehen etwas, von dem andere ihnen sagen, dass sie es sehen sollen.

Jeder tut das weil er Angst hat. Angst davor, dumm dazustehen. Dabei ist es genau die Angst vor der Scham, die sie eigentlich wirklich wie Idioten erscheinen lässt.

Rotkäppchen

Dieses Märchen gehört zu den wirklich klassischen Kindergeschichten im Westen. Es gibt zahllose Versionen. Es handelt von einem Mädchen, das den Wald durchqueren muss und von einem Wolf reingelegt wird.

Obwohl der Wolf es frisst, schafft es es dank der Hilfe eines freundlichen Holzfällers siegreich aus der Geschichte hervor zu gehen.

Die Moral der Geschichte liegt darin, dass Kinder immer auf ihre Eltern hören sollen. Außerdem geht es darum, dass die Bösen Täuschungen vornehmen, durch die sie die Guten und Gutgläubigen herein legen wollen.

Schlussendlich deutet es aber auch darauf hin, dass neben den Bösen auch gute Menschen existieren, die helfen.

Wir haben die 7 besten Kindergeschichten aller Zeiten

Die 7 besten Kindergeschichten aller Zeiten

5. Juni 2018
Kinder lieben es wenn ihnen jemand etwas vorliest oder erzählt. Kindergeschichten erlauben es ihnen sich in einer anderen Umgebung wieder zu finden und die Welt um sie herum besser zu verstehen.

Kindergeschichten helfen unseren Kleinen dabei ihre eigenen Erfahrungen aus dem Leben besser zu verstehen. Außerdem vermitteln sie ihnen Werte und enthalten Informationen über das Verhalten in bestimmten Situationen.

Kindergeschichten können unseren Kleinen dabei helfen ihre Vorstellungskraft zu entwickeln. Dasselbe gilt für ihre Moralvorstellungen und ihre Werte.

Die Autoren großer Kinderbücher wissen das. Einige von ihnen haben Geschichten erschaffen, die schon Generationen von Kindern sowohl unterhalten als auch gebildet haben und das weiterhin tun werden. Es sind zeitlose Bücher.

Hier sind 7 dieser Kindergeschichten die für immer bestehen.

Das hässliche Entlein

Das ist ein klassisches Märchen von Hans Christian Andersen. Diese wunderschöne Erzählung schildert die Missgeschicke eines Entleins, welches von seinen Kameraden verstoßen wird, weil sie es nicht schön finden.

Mit der Zeit wird dem Entlein klar, dass es ein Schwan ist. Die anderen haben nur gedacht es sei hässlich, weil es einfach anders war. Aber unter Schwänen, da gilt es als wunderschön.

Diese Geschichte ist so wertvoll, weil sie auf sehr klare und clevere Weise lehrreich ist. Sie vermittelt Kindern wie wichtig es ist, Menschen die anders sind, zu respektieren. Darüber hinaus spielt es auf die Veränderungen im Leben an.

Kindergeschichten

Die drei kleinen Schweinchen

Hierin werden die Abenteuer von drei kleinen Schweinchen erzählt. Sie schaffen es vor dem Wolf zu fliehen, indem sie verschiedene Strategien ausprobieren um sich vor ihm zu schützen. Einige gehen schief aber schlussendlich finden sie die Lösung und besiegen dadurch den bösen Wolf.

Das Wesentliche dieser Geschichte liegt darin, dass drei kleine schwache Individuen einem einzelnen mächtigeren und brutalen Individuum gegenüber stehen. 

Es betont die Wichtigkeit, vernünftige Lösungen in gefährlichen Situationen zu finden. Es zeigt außerdem, dass es möglich ist Konfrontationen zu vermeiden und sogar eine Bedrohung aufzuheben. Und es verdeutlicht Teamgeist.

Der glückliche Prinz

Diese tolle Erzählung ist von Oscar Wilde. Wie keine andere erzählt sie vom Wert des Loslassens und der Solidarität.

Es geht um eine kostbar verzierte Statue, die das Leiden anderer Menschen in der Stadt sieht und spürt. Eine Schwalbe hilft der Statue, ihr nach und nach die Edelsteine und das Gold abzunehmen, und es zu Menschen in Not zu bringen. Als nichts Wertvolles mehr an der Statue ist, wird sie auf den Müll geworfen.

Das Beste an diesem Märchen ist, dass es verdeutlicht, welch Glück es bringt, anderen etwas von sich zu geben. Sich außerdem von materiellen Besitztümern zu lösen, macht es einfacher, in einer Welt die auf Materielles fixiert ist, zu leben.

Hänsel und Gretel

Hänsel und Gretel sind zwei Geschwister. Ihre Eltern haben sie verlassen und ausgesetzt, weil sie arm sind. Es gelingt ihnen zunächst nicht zu ihrem Haus zurück zu finden aber der Plan scheitert trotzdem.

Sie verirren sich und tappen in die Falle einer Hexe. Doch den Kindern gelingt es sie zu überlisten, zu fliehen und nach Hause zurück zu kehren. Doch sie kehren nicht nur zurück, sie bringen auch genug Reichtümer zu den Eltern mit nach Hause.

Die Kinder nehmen in dieser Geschichte einen sehr aktiven Part ein. Sie sind nicht nur verschiedenen Umständen passiv ausgesetzt. Vielmehr ist es so, dass ihre Handlungen ihnen helfen, die Situation zu ihren Gunsten zu drehen.

Kindergeschichten

Zeitlose Kindergeschichten!

Pinocchio

Der Italiener Carlo Collodi hat diese Geschichte geschrieben. Sie lässt eine der ureigensten Kinderfantasien wahr werden: ein Spielzeug erwacht zum Leben. Es geht um einen alten Schreiner, der eine Puppe erschafft.

Eine Fee erweckt diese Puppe zum Leben und verwandelt sie in einen ungezogenen, schelmischen Jungen, der lügt. Nach und nach jedoch lernt Pinocchio und wandelt sich zu einem ehrlichen und gehorsamen Jungen.

Was hier veranschaulicht wird, ist die Tatsache, dass das Leben ein Prozess ist und es immer Gelegenheiten gibt sich zum Besseren zu verändern.

Des Kaisers neue Kleider

Auch diese Geschichte stammt aus der Feder von Hans Christian Andersen. Hier wird die Macht des Schämens zum Thema. Einige betrügerische Männer bringen den Kaiser dazu zu glauben, dass sie ihm ein ganz besonderes Gewand schneidern können. Eines, dass von Idioten nicht gesehen werden kann.

Weil er Angst davor hat als dumm wahr genommen zu werden, zieht der Kaiser die „Kleider“ an. Das bedeutet, dass er nackt auf die Straße geht. Viele seiner Untertanen behaupten, dass sie die Kleidung sehen können, denn auch sie haben Angst vor der Meinung der anderen. Schließlich tritt jedoch ein unschuldiges Kind vor den Kaiser und sagt ihm, dass er nackt ist.

So wird uns vor Augen geführt welch großen Einfluss eine Lüge haben kann. Sowohl der Kaiser als auch sein Volk sehen etwas, von dem andere ihnen sagen, dass sie es sehen sollen.

Jeder tut das weil er Angst hat. Angst davor, dumm dazustehen. Dabei ist es genau die Angst vor der Scham, die sie eigentlich wirklich wie Idioten erscheinen lässt.

Rotkäppchen

Dieses Märchen gehört zu den wirklich klassischen Kindergeschichten im Westen. Es gibt zahllose Versionen. Es handelt von einem Mädchen, das den Wald durchqueren muss und von einem Wolf reingelegt wird.

Obwohl der Wolf es frisst, schafft es es dank der Hilfe eines freundlichen Holzfällers siegreich aus der Geschichte hervor zu gehen.

Die Moral der Geschichte liegt darin, dass Kinder immer auf ihre Eltern hören sollen. Außerdem geht es darum, dass die Bösen Täuschungen vornehmen, durch die sie die Guten und Gutgläubigen herein legen wollen.

Schlussendlich deutet es aber auch darauf hin, dass neben den Bösen auch gute Menschen existieren, die helfen.

Auch interessant