Alles über die Verwendung einer Milchpumpe

22. Dezember 2018
Die erstmalige Anwendung einer Milchpumpe ist nicht einfach. Ein Praxismangel kann unzufriedenstellende Resultate erzielen. Erfahre im Folgenden mehr über dieses hilfreiche Gerät.

Heutzutage nutzen neue Mütter Milchpumpen immer häufiger. Es gibt mehrere Gründe, warum eine Frau sich für die Verwendung einer Milchpumpe entscheidet.

Für die einen sind es gesundheitliche Gründe, während andere Mütter ihre Kinder auch bei der Rückkehr zur Arbeit weiter mit Muttermilch versorgen möchten.

Die Wahrheit ist jedoch, dass die Nutzung des Gerätes nicht immer einfach ist. Des Weiteren können Vorurteile mit der Verwendung einer Milchpumpe einhergehen. Um den erfolgreichen Umgang mit einer Milchpumpe zu lernen, ist oft viel Übung erforderlich.

In diesem Artikel möchten wir dir einige Tipps zur Verwendung dieses Geräts geben. Wir hoffen, dass sie dir weiterhelfen und das Extrahieren von Muttermilch erleichtern.

Welche Mütter brauchen eine Milchpumpe?

Vielleicht hast auch du bereits von den Vorurteilen in Bezug auf die Flaschenfütterung gehört? Allerdings sollten wir einige Fakten berücksichtigen. So bedeutet die Fütterung mit Flaschennahrung zum Beispiel nicht, dass dem Kind in irgendeiner Weise Schaden zugefügt wird.

Wir wissen auch, dass das Stillen unzählige Vorteile hat. Allerdings ist die Muttermilch wichtiger als das Stillen selbst. Das heißt, auch wenn ein Baby nicht gestillt wird, ist es weiterhin wichtig, dass es seine Milch erhält.

Dennoch gibt es bestimmte Situationen, in denen es uns nicht möglich ist, unser Kind zu stillen. Es gibt viele verschiedene Gründe, warum es zu einer möglichen Trennung von Mutter und Baby kommt. Ebenso kann es sein, dass sich eine Mutter dazu entscheidet, nicht zu stillen.

In diesem Sinne, kann eine Mutter, die nicht stillen kann oder will, ihr Kind dennoch mit Muttermilch füttern.

Das Abpumpen der Muttermilch ist ebenfalls eine gute Option für besondere Umstände. So ist die abgepumpte Milch nützlich, wenn Mutter und Kind getrennt sind.

Lesetipp: Die Trennung von Bezugspersonen

Milchpumpen sind auch hilfreich, wenn es darum geht, Muttermilch für ein Baby in Not zu spenden. Bereits seit über 150 Jahren sind Milchpumpen eine wertvolle Lösung.

Nicht alle Frauen müssen eine Milchpumpe verwenden, auch wenn sie diese vorausschauend kaufen. Oft beschränkt sich die Verwendung einer Milchpumpe auf folgende Mütter:

Allerdings steht es natürlich jeder Frau frei, das Gerät in jedem anderen Kontext zu verwenden.

Stillen ist das Bindeglied der Liebe, das unsere Kinder gesund, stark und glücklich macht
-Unbekannter Autor-

Wie sieht die Verwendung einer Milchpumpe aus?

Die Verwendung einer elektrischen Milchpumpe kann gute Resultate erzielen

Das Abpumpen der Milch mit diesem Gerät ist zunächst nicht einfach. Ein Mangel an praktischer Erfahrung führt oft dazu, dass die ersten Versuche unzufriedenstellende Resultate erzielen.

Die Extraktion kann langsam und unzureichend sein. Gleichzeitig kann die Nutzung einer Milchpumpe unangenehm für die Mutter sein. Wir empfehlen, dass du die Gewinnung von Muttermilch mit Geduld angehst und viel übst. Darüber hinaus findest du im Folgenden weitere Aspekte, die zu berücksichtigen sind:

  • Versuche, vor der Verwendung einer Milchpumpe, eine ruhige und stressfreie Umgebung zu finden. Dir ist vielleicht bekannt, dass viel Lärm oder die Anwesenheit anderer Personen die Milchproduktion verhindern kann.
  • Das Baby selbst regt die Milchproduktion an. Versuche daher, dein Baby in der Nähe zu haben. Alternativ kannst du ein Foto, Kuscheltier oder Kleidungstück deines Kindes verwenden.
  • Führe eine Brustmassage durch, bevor du mit dem Abpumpen beginnst.
  • Sei vorsichtig, dass du dir nicht weh tust. Selbst dann, wenn du nicht die Milchmenge extrahierst, die du erwartest. Denn die Anwendung einer Milchpumpe sollte keine Schmerzen verursachen. Wenn du dich unwohl fühlst, liegt es wahrscheinlich daran, dass du das Gerät nicht richtig anwendest.

Wann solltest du das Gerät verwenden?

Der Zeitpunkt und die Häufigkeit der Verwendung einer Milchpumpe hängt von der Art und Weise ab, wie du stillst. Wenn du zum Beispiel gar nicht stillst, sollte das Abpumpen häufiger stattfinden. Etwa drei bis vier Mal am Tag.

Wenn du die Milchpumpe im Wechsel mit dem Stillen verwendest, sollte die Gewinnung der Muttermilch dem Stillrhytmus entsprechen. Das heißt, wenn du nicht bei deinem Baby bist, aber es an der Zeit zu stillen ist, solltest du die Muttermilch abpumpen.

Es ist ratsam, die Milch morgens abzupumpen. Nachts füllen sich die Brüste mit Milch, vor allem dann, wenn das Baby nachts nicht saugt.

Die Verwendung einer Milchpumpe ist auch hilfreich, wenn das Baby nur an einer Brust stillt. Beim Stillen kommt es zur Stimulation der Milch und du kannst diesen Vorteil nutzen, indem du die Milch von der anderen Brust abpumpst.

Wie ist die Milchpumpe zu reinigen und zu lagern?

Verwende deine Milchpumpe im Wechsel mit dem Stillen

Die Milchpumpe kommt zwar nicht in Kontakt mit dem Baby, muss aber dennoch desinfiziert werden. Dies hilft dabei, die Milch sauber und sicher zu halten. Des Weiteren sollte das Gerät nach dem Kontakt mit der Brust, sauber gemacht werden.

Vor der Anwendung der Milchpumpe, ist es wichtig, dass du deine Hände gründlich reinigst. Auf dieselbe Art, solltest du auch alle Komponenten der Milchpumpe sterilisieren, um eine Verschmutzung zu vermeiden.

In einigen Fällen werden die Geräte mit Einwegbeuteln geliefert. Diese können direkt mit der Milchpumpe gefüllt werden. Die gewonnene Milch kann auch in getrennten Behältern abgefüllt werden.

Die Reinigung der Milchpumpe ist dieselbe, wie die eines Babyfläschchens. Da das Gerät mit Milch in Kontakt gekommen ist, muss es sterilisiert werden. Auf diese Weise, wird die Verbreitung von Bakterien verhindert.

Erfahre mehr über die Reinigung von Gegenständen, die mit Milch in Kontakt waren: Tipps zum Sterilisieren von Babyflaschen

Die Milch, die du gewinnst, muss im Kühlschrank oder im Gefrierschrank gelagert werden, je nachdem, wie lange du die Milch vor der Verwendung aufbewahren möchtest.

Wenn die Milch nicht innerhalb der nächsten 24 Stunden verwendet wird, lautet die Empfehlung, die Milch mit einem Datum zu kennzeichnen und anschließend einzufrieren. Alle Behälter, in denen die Milch gelagert wird, müssen ebenfalls sterilisiert werden.

Wir hoffen, dass dir die obigen Tipps dabei helfen, dein Kind auf sichere Weise mit Muttermilch zu versorgen. Selbst dann, wenn du von deinem Kleinen getrennt bist. Denn mit der Verwendung einer Milchpumpe ist dies möglich.