Tipps zum Sterilisieren von Babyflaschen

· 30. September 2018
Sobald Fläschchen verwendet werden, um das Baby zu füttern, ist es sehr wichtig, diese richtig zu sterilisieren. 

Ein Neugeborenes bringt für die Eltern enorme Freude, aber auch Verantwortung und und viel Arbeit mit sich. Einer der wichtigsten Aspekte ist das Füttern, zu der auch das Sterilisieren von Babyflaschen und Schnullern gehört.

Die Weltgesundheitsorganisation weist auf die Bedeutung des Stillens in den ersten Lebensmonaten hin. Manche Mütter möchten oder können aus bestimmten Gründen nicht stillen.

Sobald Fläschchen verwendet werden, um das Baby zu füttern, ist es sehr wichtig, diese richtig zu sterilisieren.

Ist das Sterilisieren von Babyflaschen notwendig?

Die Antwort ist ja, es ist notwendig, Babyflaschen zu sterilisieren. Wenn Babys geboren werden, haben sie noch kein voll entwickeltes Immunsystem.

Das bedeutet, dass sie nicht über die notwendigen Abwehrkräfte verfügen, um Infektionen, Erbrechen oder Durchfall zu vermeiden. Deshalb ist das Sterilisieren von Babyflaschen sehr wichtig.

Es gibt viele Möglichkeiten, gebrauchte Flaschen und Schnuller zu sterilisieren. Alle sind effektiv und variieren je nach den Bedürfnissen und Umständen.

Vor dem Gebrauch dieser Gegenstände ist es sehr wichtig, sich die Hände mit Wasser und Seife zu waschen. Auf diese Weise kannst du die Übertragung von Keimen verhindern.

Wie kann man Fläschchen sterilisieren?

Wir nennen anschließend kurz die am häufigsten verwendeten Methoden:

1. Sterilisation von Babyflaschen mit kochendem Wasser

Dies ist eine der kostengünstigsten Methoden und steht jedem jederzeit zur Verfügung. Einfach Wasser zum Kochen bringen und die Flaschen, Schnuller usw. hineinlegen.

Obwohl es die günstigste Lösung ist, ist es nicht die schnellste.

Bei dieser traditionellen Methode sollten die Teile ca. 20 Minuten im kochenden Wasser bleiben. Sobald die Flaschen sterilisiert sind, müssen sie sofort verwendet werden. Andernfalls geht der Sterilisationseffekt verloren.

Sterilisieren von Babyflaschen

2. Elektrischer Dampfsterilisator

Es gibt im Handel eine große Vielfalt an Sterilisatoren. In der Regel haben darin zwischen vier und sechs Babyflaschen Platz. Dies ist sehr nützlich, da du hiermit mehrere Flaschen gleichzeitig desinfizieren kannst.

Der elektrische Dampfsterilisator ist sehr einfach zu bedienen. Lege einfach die Flaschen in das Gerät und klicke auf den Startknopf. Sobald die Sterilisation abgeschlossen ist, können die Flaschen im gleichen Behälter gelagert werden, in dem sie sterilisiert wurden.

3. Mikrowellen-Flaschensterilisator

Dieses Gerät ist praktisch und sehr beliebt. Um es zu benutzen, musst du die Flaschen waschen, sie in den Sterilisator stellen, das Wasser hinzufügen und sie dann in die Mikrowelle geben.

Das ist ein einfaches und kostengünstiges Produkt. Dieser Flaschensterilisator hat in der Regel eine Kapazität von zwei bis sechs Babyflaschen.

Damit kannst du auch Schnuller und andere Babyartikel sterilisieren. Es ist eine preiswerte Methode, für die du allerdings einen Mikrowellenofen benötigst.

Vor dem Gebrauch dieser Gegenstände ist es sehr wichtig, sich die Hände mit Wasser und Seife zu waschen. Auf diese Weise kannst du die Übertragung von Keimen verhindern.

4. Chemische Flaschensterilisation

Diese Methode ist auch als kalte Sterilisatoren bekannt. Man löst eine Tablette in kaltem Wasser auf, um das Wasser zu sterilisieren. Der Nachteil dieser Methode ist, dass es lange dauert. Der Vorgang dauert zwischen 30 und 60 Minuten.

Allerdings ist dieses Gerät einfach zu bedienen und sehr empfehlenswert für Familien, die viel unterwegs sind. Hierbei wird kein Strom benötigt, da der Prozess mit kaltem Wasser durchgeführt wird.

5. Selbststerilisierende Flaschen

Diese Art von Produkt ist sehr praktisch, wenn du nicht über die üblichen Sterilisationsgeräte verfügst. Man gibt einfach Wasser hinein, dann stellt man die Flasche in die Mikrowelle und die Flasche wird sterilisiert.

Dies ist eine kostengünstige Variante und sehr zeitsparend.

Wie du siehst, ist das Sterilisieren von Babyflaschen ganz einfach.

Sterilisieren von Babyflaschen

Tipps zur Reinigung und Lagerung der Sterilisatoren

Nach der Sterilisation darf sich kein Wasser mehr in dem Gerät befinden. Achte darauf, dass der Boden trocken ist, bevor du erneut eine Flasche oder einen Schnuller sterilisierst. 

Bakterien verbreiten sich nämlich in einer feucht-warmen Umgebung besonders schnell!

Lasse das Gerät nach der Verwendung auskÜhlen und entferne Wasserreste. Einmal pro Woche solltest du den Sterilisator gründlich reinigen.

Verwende dafür Alkohol. Vergiss nicht, alle Kunststoffteile und auch Kabel und Stecker zu reinigen.

Einmal im Monat kannst du den Sterilisator mit einer Kombination aus Wasser und weißem Essig reinigen. Nimm den Sterilisator einfach mit dieser Mischung in Betrieb.

Essig wirkt desinfizierend. Berücksichtige allerdings die Angaben in der Gebrauchsanweisung, denn nicht jedes Gerät kann mit Essig gereinigt werden.