Ab wann kannst du Eier zum Speiseplan deines Kindes hinzufügen?

· 13. Februar 2019
Eier können eine gute Proteinquelle für dein Kind sein. Es ist wichtig, das richtige Alter zu kennen, ab dem es diese essen kann. Es sollte auch die richtige Tagesmenge erhalten.

Eier dürfen bei der Ernährung deines Kindes nicht fehlen. Dennoch musst du wissen, wann und wie du sie zum Speiseplan deines Kindes hinzufügen solltest.

Eier enthalten viele Nährstoffe und steuern viel zu den ersten paar Lebensjahren bei. Kannst du deinem Kind Eier in jeglicher Form geben?

Nein, aber es gibt viele Möglichkeiten aus denen du wählen kannst. Mehr dazu in diesem Beitrag.

Eigenschaften von Eiern

Eier bestehen aus drei Teilen: Die Schale, das Eigelb und das Eiweiß.

Zusammen enthalten Eigelb und Eiweiß einen hohen Anteil an essentiellen Aminosäuren, Fettsäuren und anderen Nährstoffen, wie zum Beispiel Vitaminen und Mineralien.

Mit anderen Worten sind die Nährstoffe gut zwischen Eiweiß und Eigelb aufgeteilt. 

Eiweiß besteht zu 88% aus Wasser und Proteinen. Von diesen sticht besonders Ovalbumin heraus. Daher empfehlen wir bei bestimmten Ernährungsplänen nur das Eiweiß zu essen.

Das Eigelb ist reich an Fetten, mineralischen Salzen und phosphatreichen Proteinen.

Speiseplan deines Kindes - Speiseplan_deines_Kindes-2 Vorteile, wenn du Eier zum Speiseplan deines Kindes hinzufügst

  • Eier enthalten alle Nährstoffe, die wichtig sind, damit dein Kind groß und stark wird.
  • Sie stellen durch ihren hohen Proteingehalt eine gute Energiequelle dar.
  • Dank ihrer weichen Konsistenz sind sie leicht zu kauen und zu verdauen.
  • Eier versorgen den Körper auf natürliche Weise mit Vitamin D.
  • Eigelb enthält einfache ungesättigte Fette. Das bedeutet, sie sind nicht schädlich für den Körper.

Dank diesen und noch anderen Vorteilen ist es wichtig, Eier zum Speiseplan deines Kindes hinzuzufügen. Natürlich hängt die Menge vom Alter ab. 

Gehe sicher, dass du Eier erst nach und nach dazu gibst. Angefangen mit sechs Monaten, empfehlen wir zunächst mit dem Eigelb zu starten, vorzugsweise gut gekocht und ohne Salz.

Wir empfehlen auch diesen Artikel: Die richtige Ernährung während des ersten Lebensjahres

Ab zehn Monaten aufwärts, kannst du deinem Kind ein ganzes Rührei oder Omelett geben. Füge keine Gewürze hinzu. Gib deinem Kind keine Spiegeleier, bis es über zwölf Monate alt ist. 

Sei vorsichtig, dass du deinem Kind nicht zu viel Ei gibst. Mit sechs Monaten kannst du ihm ein halbes Ei geben und danach dann ein ganzes. 

Es ist keine gute Idee, deinem Kind mehr Eier zu geben, als für sein Gewicht angebracht.

Vorschläge, um Eier zum Speiseplan deines Kindes hinzuzufügen

Ei-Nest mit Spinat und Käse

Zutaten

  • Ein Ei
  • Butter
  • Käse (nach Geschmack)
  • Spinatcreme
  • Eine Zwiebel (optional)

Zubereitung

  1. Schlage das Ei und lege es beiseite.
  2. Fülle eine eingefettete Muffinform bis zur Hälfte mit Spinatcreme.
  3. Mache mit einem großen Löffel Löcher in die Creme.
  4. Fülle etwas geschlagenes Ei in jedes Loch.
  5. Würze es mit etwas Salz und füge den Käse hinzu.
  6. Stelle das ganze für etwa 15 Minuten in den Ofen, bis die Eier gekocht sind. 

Noch ein interessanter Artikel: So integrierst du Früchte in die Ernährung deines Babys

Farbenfrohe Tortillas

Zutaten

  • Zwei Eier
  • Eine Karotte
  • Eine gekochte Rübe
  • Vier Spinatblätter
  • Ein Teelöffel Öl
  • Salz (nach Geschmack)

Zubereitung

  1. Schlage die Eier und füge etwas Salz hinzu.
  2. Teile die geschlagenen Eier in drei Teile und lege sie in unterschiedliche Schalen. Füge die gekochte Karotte zu einem Teil hinzu und mixe das ganze im Mixer. Stelle es beiseite.
  3. Wiederhole dies mit der Rübe und den Spinatblättern. Mixe jeden Teil getrennt.
  4. Erhitze den Teelöffel Öl in einer kleinen Pfanne.
  5. Fülle von jeder Mixtur etwas in die Pfanne, um farbenfrohe Tortillas zu machen. 

Speiseplan deines Kindes - Speiseplan_deines_KindesKartoffeltortilla

Zutaten

  • Eine Kartoffel
  • Zwei Eier
  • Ein Teelöffel Öl
  • Salz und Käse (nach Geschmack)

Zubereitung

  1. Schneide die Kartoffel in kleine Stücke und koche sie im Öl.
  2. Schlage die Eier und füge das Salz hinzu. Vermische es dann mit den Kartoffelstücken. 
  3. Koche das ganze in einer Pfanne. Nach einiger Zeit wenden, damit es auf beiden Seiten schön braun wird.

Heutzutage kannst du sogar Eipulver im Supermarkt finden. Dieses ist aber normalerweise nur zum backen gedacht. Die meisten nutzen es nicht für ihre tägliche Ernährung. Auch wenn du das tun kannst, wenn du willst.

Wenn sie in Maßen genossen werden, können Eier eine großartige Ergänzung zum Speiseplan deines Kindes sein. Sie tragen zu ihrem Nährstoffhaushalt und der allgemeinen Gesundheit bei.