10 alltägliche Problemchen jeder Schwangeren

· 27. Oktober 2018
Die Schwangerschaft wartet mit bekannten und weniger bekannten Veränderungen für die werdende Mutter auf. Hier geht es um über alltägliche Problemchen, die jede Schwangere durchmacht. Oft hat ihr allerdings vorher niemand so richtig was darüber erzählt.

Erste Hinweise auf alltägliche Problemchen jeder schwangeren Frau: Ich bin mit Riesenlust auf Schokoladenkuchen zum Frühstück aufgewacht. Ich will mich einfach ein bisschen verwöhnen.

Ja, ich weiß! Ich sollte am Morgen eigentlich lieber Proteine zu mir nehmen. Aber einer schwangeren Frau sind diese kleinen Sünden erlaubt. Herrlich! Ich fühle mich glücklich und zufrieden! So sehr, dass… Moment mal, ich muss mal ganz schnell auf die Toilette!

Mal sehen: Wie vielen von euch ist es auch schon so ergangen? Das Glück nach einem köstlichen Snack dauert keine fünf Minuten an. Es ist schrecklich!

Während der Schwangerschaft verliert man irgendwie die Kontrolle darüber, was man isst. Und noch viel schlimmer: Auch über die Verdauung!

Ganz ehrlich, das Ganze lässt eine schwangere Frau doch manchmal geradezu verzweifeln, oder nicht? Und dann hofft sie sehnlichst, dass diese neun Monate möglichst schnell vergehen. Denn diese Strapazen machen sie völlig fix und fertig.

Was einem meistens niemand sagt: Nach dieser für das erste Schwangerschaftsdrittel typischen Phase mit Übelkeit und Schwindelanfällen warten noch einige andere alltägliche Problemchen auf die werdende Mutter. Daher heißt es: am besten tief durchatmen und das Beste draus machen!

Positiv bleiben ist dabei wichtig. Denn ganz klar: Der Vorfreude auf das neue Familienmitglied tut es manchmal durchaus etwas Abbruch, wenn alltägliche Problemchen der Schwangeren das Leben schwer machen.

Denn oft sind die Frauen darauf nicht wirklich vorbereitet. Deshalb erzählen wir dir hier etwas mehr darüber, womit du in der Schwangerschaft so zu rechnen hast.

10 alltägliche Problemchen jeder schwangeren Frau, die sie vielleicht nicht erwartet

Schwangere Frau - alltägliche Problemchen

1.- Angst

Es ist kein Geheimnis, dass uns Unbekanntes Angst macht. Und während der Schwangerschaft gibt es davon natürlich nicht zu wenig!

Daher hat die Schwangere oft mit großen Ängsten zu kämpfen. Denn egal, wie viel man geplant hat oder wie sehr man sich auf das Baby freut: Die Unsicherheit und die bevorstehende Veränderung des Lebens lösen einfach oft Panik in uns aus.

2.- Übelkeit

Alltägliche Probleme jeder Schwangeren, die eher bekannter sind: die Phasen der Übelkeit.

Der Schwangeren wird schlecht, das Essen stößt ihr wieder auf und dann muss sie sich übergeben. Doch manchmal kommt es auch völlig ohne Vorwarnung dazu. Und dann ist keine Zeit mehr, um die Toilette aufzusuchen. In diesem Fall muss oft ein Blumentopf oder ein Mülleimer als Ausweg dienen.

Doch du solltest dir deswegen nicht allzu viele Gedanken machen. Denn du bist da wirklich nicht die Ausnahme, sondern vielmehr die Regel. Fast allen Schwangeren geht das so.

3.- Ohnmachtsanfälle

Dass eine Frau kurz ohnmächtig wird, ist keineswegs exklusiver Inhalt von Seifenopern. Gerade in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft kommt es häufig dazu. Nur ohne den Glamour der Soap Opera und ohne Prince Charming!

4.- Müdigkeit

Ein wichtiges Arbeitstreffen unter der Leitung deines Chefs. Oder eine total interessante Vorlesung an der Universität. All das wird dich nicht daran hindern, herzhaft zu gähnen oder immer wieder kurz wegzudämmern. Denn du bist einfach unglaublich müde!

Es scheint, dass dein Körper nach der Bettruhe verlangt, die der Arzt aber gar nicht verschrieben hat.

Ein Lesetipp: 10 Vorzüge und Opfer der Schwangerschaft

5.- Dein Körper

Wenn dein Bauch zu wachsen beginnt, kann es sein, dass du dich auf einmal unattraktiv fühlst. Denn unbewusst verwechselst du Schwangerschaft mit Fettheit. Und du gehst davon aus, dass du nicht mehr anziehend für deinen Partner bist.

Das führt oft dazu, dass schwangere Frauen leicht weinen, weil sie sich als unattraktiv empfinden. Doch die gute Nachricht: Diese Phase geht schnell vorbei!

6.- Heißhungerattacken

Man kann sie nicht erklären: die gefürchteten Heißhungerattacken. Und gerade in der Schwangerschaft haben die Frauen oft unstillbares Verlangen nach Lebensmitteln, die man in anderen Lebensphase nie miteinander kombinieren würde. Wie Eis mit Senf, Popcorn mit Ketchup und andere verrückte Mischungen.

7.- Hormonelle Achterbahnfahrt

Weitere alltägliche Problemchen, von denen Schwangere ein Lied singen können:

Während der Schwangerschaft sind die Hormone wie auf einer Achterbahn unterwegs: Mal ist die Stimmung fast euphorisch. Und dann fühlt sich die werdende Mutter wieder am Boden zerstört.

8.- Fußtritte des Babys

Immer stellt man sich vor, wie unglaublich und schön es sein wird, wenn man beginnt, die Bewegungen des heranwachsenden Babys im Bauch zu verspüren.

Was den allermeisten Schwangeren aber gar nicht dabei in den Sinn kommt: Dieses Gefühl kann durchaus unangenehm sein!

Denn wer mag es schon, wenn ihm urplötzlich die Luft wegbleibt oder jemand (das Baby) einem von innen gegen die Rippe tritt?

Wer sich da nicht beklagt, könnte schon fast als Masochist durchgehen!

9.- Verzweiflung

Um den achten Monat herum kommt der Punkt, in dem die Schwangeren nur noch eine Forderung haben: „Nehmt mir diesen Bauch ab!“

Verzweiflung ergreift sie. Und sie werden Dinge sagen, wie, dass sie bald einen Kaiserschnitt machen lassen. Denn sie halten die Warterei auf die Entbindung einfach nicht mehr aus.

Sie klagen dabei nicht wegen des Babys, sondern ausschließlich wegen des lästigen Bauchs. Doch meist verschwindet dieser Zustand wieder, wenn der Schwangeren klar wird, dass der große Tag quasi schon vor der Tür steht. Und dann erträgt sie die „Last“ wieder leichter.

Schwangere Frau

10.- Willkommen in der neuen Welt

Der Tag, an dem dein Baby endlich auf die Welt kommt, ist nicht nur seine Geburt. Sondern auch du als Mutter wirst geboren. Und du wirst fortan alles um dich herum aus einer anderen Perspektive sehen.

Diese neue Realität wird dich vor allem in den ersten Monaten als Mutter überraschen und überwältigen. Und höchstwahrscheinlich bedauerst du es nun, die „Pause“, die die Schwangerschaft darstellte, nicht mehr genossen zu haben.

Vielleicht auch interessant für dich: Schwangerschaft: 9 Veränderungen deines Körpers

Nun weißt du Bescheid über all diese Dinge, von denen dir vor der Schwangerschaft niemand so genau etwas sagt. Aber dabei ist eins ganz wichtig: Natürlich ist die Schwangerschaft eine nicht unkomplizierte Phase. Doch sei dir immer bewusst darüber, dass sie völlig einzigartig und unwiederholbar ist. Und das gilt auch, wenn du fünf Kinder bekommst. Jede Schwangerschaft ist anders.

Über alltägliche Probleme jeder schwangeren Frau Bescheid zu wissen, wird dir auf jeden Fall den Prozess erleichtern. Und dir dabei helfen, dass dich nicht Niedergeschlagenheit oder Verzweiflung überkommen. Vielmehr kannst du dich so vielleicht leichter darauf konzentrieren, was für ein Geschenk es ist, einem Menschen Leben zu geben.