Wenn dein Baby das erste Mal hinfällt

· 18. Mai 2018
Und plötzlich fällt dein Baby auf den Boden. Du wünschst dir du könntest die Zeit anhalten, unmittelbar bevor es aufkommt. Es ist wie ein Film in Dauerschleife und nur zu gerne würdest du dieses Bild des Moments, in dem dein Baby das erste Mal hinfällt, daran hindern sich immer wieder abzuspielen.

Doch das ist nicht möglich. Du musst dir mit ansehen, wie der kleine Körper auf dem Boden auftrifft und auf einmal wird es dir  vor deinen Augen schummrig. Wenn dein Baby das erste Mal hinfällt, dann rutscht auch dir das Herz in die Hose.

Das Fallen vermeiden – wie?

Du kannst nicht verhindern, dass dein einjähriges Kind, welches gerade Laufen lernt, hinfällt. Das gilt ebenso, wenn dein Kind rennt, klettert oder herumtanzt. Doch es gibt viele Wege, wie du verhindern kannst, dass dein Kleines, das kaum aus dem Arm der Mutter heraus kann, stürzt. Dass dein Baby das erste Mal hinfällt sollte, wenn möglich, verhindert werden.

Die folgenden Dinge müssen wir dafür einfach im Kopf behalten.

Lass dein Baby niemals allein auf dem Bett.

Niemand möchte jemals, dass sein Kind auf den Boden fällt. Und doch passieren die meisten dieser Unfälle aus Situationen heraus, die vermeidbar sind.

Einer der Hauptgründe ist, wenn Babys alleine auf dem Bett liegen gelassen werden. 

Viele Mütter legen ihre Babys auf dem Bett ab. Dort ziehen sie sie an, wechseln die Windeln, beziehen die Wiege frisch und so weiter. Und während sie all das tun, gibt es oft etwas, was sie brauchen und in diesem Moment nicht zur Hand haben. Also gehen sie es kurz holen und lassen das Baby nur für ein paar Sekunden auf der Matratze liegen.

Da das Kleine sich eigentlich noch gar nicht drehen kann, denkt die Mutter gar nicht daran, dass es vom Bett herunter fallen könnte. Und dann passiert die Überraschung. Während es nach seiner Mutter sucht oder etwas sehen will, das seine Aufmerksamkeit erregt, dreht es sich wie von Zauberhand doch um. Und dann, im Bruchteil einer Sekunde, fällt dein Baby auf den Boden.

Baby das erste Mal hinfällt

Wenn du also verhindern willst, dass dein Kind auf den Boden fällt, dann lass es niemals alleine auf dem Bett liegen. 

Mach das Badezimmer sicher – damit es gar nicht erst dazu kommt, dass dein Baby das erste Mal hinfällt

Auch während des Badens fallen Babys leider oft. Diese kleinen Körper, die sich eingeseift in deinen Armen schlängeln, sind wirklich gefährlich.

Deshalb muss gerade beim Baden so viel Vorsicht wie möglich an den Tag gelegt werden.

In Zeiten als es noch gar keine Badezimmer gab, wurden Babys auf dem Bett gewaschen. Auch wenn das heute allzu altmodisch erscheinen mag, ist das eine sehr sichere Methode.

Du kannst ein Nylontuch auf das Bett legen, damit es nicht nass wird und darauf die Wanne abstellen. Stell einen Behälter mit warmem Wasser bereit, ein Glas oder einen Becher zum Gießen und das Duschgel. Jetzt hast du sichergestellt, dass selbst wenn dein Baby fällt, es nicht hart auf dem Boden landet, sondern weich auf dem Bett.

Konzentriere dich ganz auf dein Baby, wenn du es hältst

Wir neigen dazu, verschiedene Sachen zu tun, wenn wir unser Baby auf dem Arm haben. Das ist natürlich nicht nur eine Neigung, sondern ein Bedürfnis.

Heutzutage sind Mütter eben nicht mehr die Hausfrauen der Vergangenheit. Die 24 Stunden, die ein Tag beinhaltet reichen nicht aus, um das Haus in Ordnung zu halten, persönlichen Bedürfnissen nachzukommen, sich auszuruhen und nach dem Baby zu schauen.

Baby das erste Mal hinfällt

Wenn du also etwas erledigen musst, während du dein Baby auf dem Arm hast, dann vergiss nicht, trotzdem aufmerksam zu sein. Nichts ist wichtiger als das. 

Babys wachsen nicht nur durch die Milch, die sie bekommen, sondern auch – und vor allem – durch emotionalen Kontakt mit ihrer Mutter. 

—Laura Gutman—

Was tun wenn es doch passiert und dein Baby das erste Mal hinfällt?

Wenn dein Kind aus welchem Grund auch immer auf den Boden fällt, musst du wissen, was zu tun ist. Geh dann bitte folgendermaßen vor:

  • Untersuche dein Babys. Wenn es Schnitte hat die bluten, reinige die Wunde mit Gaze-Tüchern, übe Druck auf diese aus und mach dich sofort auf den Weg in die Notaufnahme. Wenn eine Prellung oder ein blauer Fleck entsteht, dann lege Eis auf, um die Schwellung zu mildern.
  • Küsse dein Baby, nimm es in den Arm und sing. Wenn du dich nicht gut fühlst, wenn du hinfällst oder etwas weh tut, dann hilft es, wenn jemand sich kümmert oder zumindest eine Hand auf deine Schulter legt. Dasselbe gilt für dein Kind.
  • Heb dein Baby sofort hoch aber schüttel es nicht. Falls es eine Verletzung hat, könnte diese dadurch verschlimmert werden.
  • Beobachte. Wenn jemand krank ist und den Arzt aufsucht, dann rät dieser immer dazu, dass der Patient seine Symptome beobachtet. Und das nicht zum Spaß. Wenn dein Kind fällt und sich den Kopf stößt, kann eine Gehirnerschütterung die Folge sein. Symptome hierfür werden kurze Zeit später auftreten. Das können zum Beispiel Spucken, Verlust des Bewusstseins, Nasenbluten oder Krämpfe sein. Wenn du irgendetwas Derartiges siehst, dann geh sofort zum Kinderarzt mit deinem Baby.