Das „zu viel Spielzeug Syndrom“

· 12. Mai 2018
zu viel spielzeug weihnachten kind

Ist dir aufgefallen, dass deine Kinder sich nicht mehr so darüber freuen, Geschenke zu erhalten, wie früher? Haben sie vielleicht zu viel Spielzeug und langweilen sich damit? Glaubst du, dass heutige Kinder ihre Phantasie verlieren?

Falls du mindestens eine dieser Fragen mit „ja“ beantwortet hast, so ist anzunehmen, dass die Realität heutiger Kinder viel zu tun hat mit einem Übermaß an Geschenken und Dingen, die sie erhalten.

Dies ist besonders relevant während der Weihnachtszeit, und es ist uns wichtig, diesem Thema besondere Aufmerksamkeit zu widmen. In diesem Artikel geben wir dir Tipps, wie mit dem „zu viel Spielzeug Syndrom“ umzugehen ist.

zu viel spielzeug kind geschenke

Was ist das zu viel Spielzeug Syndrom?

Mama bestellt eine Porzellanpuppe, die Großeltern eine Kinder-Kochnische, die anderen Großeltern einen Rennwagen. Und lasst uns nicht den Onkel vergessen, der dem Kind Rollschuhe kaufen will, und die Tante, die ihrem Neffen Plastilin kauft.

Wir haben also in unserem Beispiel bereits in der Kernfamilie, ohne Freunde und weitere Verpflichtete zu zählen, fünf nicht verhandelbare Geschenke, die unser Kind erhalten wird.

Dies führt zu einem Mangel an Konzentration und Phantasie bei unseren Kindern. Es kann auch zu Frustration führen. Diese Kinder haben keine Möglichkeit, den Aufwand wertzuschätzen, den es braucht, um eine Aufgabe zu erledigen, denn sie bekommen sowieso immer das, was sie wollen.

Noch schlimmer, dieses Problem hat sich verbreitet, weil wir in einer Konsumgesellschaft leben. Kinder beginnen bereits, täglich teure Spielzeuge und Geschenke zu erwarten.

Manchmal schenken wir unseren Kindern zu viele Dinge, um für die mangelnde Aufmerksamkeit unsererseits zu kompensieren, und wir glauben, dass Geschenke sie glücklicher machen werden. Doch dieses Verhalten kann im Gegenteil sehr schädlich sein für die Entwicklung des Kindes.

zu viel spielzeug weihnachten kind

Was können wir an Weihnachten, Geburtstagen und anderen Festtagen tun?

Dieses Problem ist zwar während dem ganzen Jahr präsent, es wird jedoch verschärft während gewisser Zeiten, wie während der Festtage.

Wenn wir unseren Kindern unvernünftig viele Geschenke machen, übersetzt sich dies nicht in Zuneigung. Zuneigung, anders als Geschenke, sollte ihnen jeden Tag durch kleine Aufmerksamkeiten und Gesten entgegengebracht werden .

Siehe auch: Die Kunst der Zärtlichkeiten

Wir sollten uns so oft wie möglich an die Vier-Geschenke-Regel halten. Dies ist die Anzahl Geschenke, die Experten empfehlen. Um diese Regel wirkungsvoll umzusetzen, müssen wir uns an ein paar Kriterien halten.

  • Eines der Geschenke sollte etwas sein, das das Kind braucht.
  • Ein anderes sollte etwas sein, das es will (hier können wir Spielzeug oder ihre kommerziellen Wünsche unterbringen).
  • Ein tragbares Geschenk, also ein Kleidungsstück oder Accessoire.
  • Etwas, das ihnen bei der Unterstützung ihrer Lesegewohnheit hilft

Es wird nicht leicht sein, die Anzahl der Geschenke, die dein Kind erhalten soll, auf einmal zu reduzieren. Es ist uns wichtig, unseren Familienmitgliedern und unseren Liebsten zu erklären, dass das Kind wertschätzen soll, was es bereits besitzt und dass es lernen soll, Dinge natürlich zu genießen.

zu viel spielzeug mutter kind

Wenn wir „natürlich“ sagen, beziehen wir uns auf alles, was wir unter „als Kind Spaß haben“ verstehen. Kinder können die perfekte Definition von Unterhaltung und Glück sein.

Wir sollten besonders darauf acht geben, ihre Unschuld und ihre Fähigkeit, Spaß zu haben, die so charakteristisch ist für die Kindheit, zu bewahren. Ein Kind sollte ohne Spielzeug spielen können, wir sollten ihm diese Fähigkeit nicht nehmen.

Diesen Artikel begleitend möchten wir dir empfehlen, dir das folgende Video einer Weihnachtskampagne anzusehen, es zeigt, was Kinder wirklich brauchen: Unsere Begleitung, Zuneigung und Zeit.

Sie brauchen nur unsere Zeit um die wahre Liebe zu fühlen, die ihnen helfen wird, um aufrichtig gesund und glücklich zu werden.

http://https://youtu.be/5egLxg_7mg0