Spazierengehen in der Schwangerschaft

· 5. Juni 2018
Spazierengehen ist für schwangere Frauen eine der besten Möglichkeiten, sich fit zu halten. Wie viel Spazierengehen in der Schwangerschaft in Ordnung ist, ist für jede Frau und ihren Arzt eine individuelle Entscheidung, dennoch sind hier ein paar Ratschläge zu beachten.

In diesem Artikel erfährst du, wie das Spazierengehen in der Schwangerschaft dir helfen kann, ein gesundes Gewicht zu halten und dich auf die Geburt vorzubereiten.

Wenn man sich in der Schwangerschaft moderat bewegt, hat dies einen hohen Nutzen für die Gesundheit. Übermäßige Anstrengung oder hohe Belastungen können die Gesundheit und die Entwicklung des Babys jedoch gefährden.


Deshalb gehen viele Frauen in der Schwangerschaft spazieren oder aber machen Yoga oder Pilates.

Welchen Nutzen bringt Spazierengehen in der Schwangerschaft?

Das Spazierengehen ist eine angenehme und schonende körperliche Aktivität. Es ist, unabhängig von Alter, Gewicht und körperlicher Fitness, für alle Menschen geeignet.

Darüber hinaus braucht man zum Spazierengehen keinen Zugang zu einem Fitnessstudio oder eine bestimmte Ausrüstung. Man kann es überall und zu jeder Tageszeit tun.

Abgesehen davon, dass es praktisch, einfach und günstig ist, bietet Spazierengehen in der Schwangerschaft auch zahlreiche gesundheitliche Vorteile für Frauen. Einige der wichtigsten Vorteile sind:

Kontrolle über die Gewichtszunahme in der Schwangerschaft

Spazierenehen ist eine aerobe Aktivität, die Kalorien verbrennt, ohne den Körper übermäßig zu belasten.

Ein regelmäßiger Spaziergang kann schwangeren Frauen also helfen, ein gesundes Gewicht zu halten und Krankheiten wie Schwangerschaftsdiabetes und Bluthochdruck vorzubeugen.

Eine bessere Durchblutung

Ein zügiger Gang verbessert die Durchblutung des Körpers und beugt Ödemen vor.

Bei schwangeren Frauen reduziert eine bessere Durchblutung auch geschwollene Füße und Knöchel und verringert das Risiko für Hämorrhoiden und das Karpaltunnelsyndrom.

Spazierengehen in der Schwangerschaft ist praktisch und Effektiv

Regulierung von Herzfrequenz und Atmung

Die Gewichtszunahme in der Schwangerschaft und der Druck der durch das Wachstum des Fötus verursacht wird, kann zu Atembeschwerden und einer veränderten Herzfrequenz führen.

Wenn es darum geht, einen ausgeglichenen Atemrhythmus zu erhalten und Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorzubeugen, ist tägliches Spazierengehen ideal.

Ein höheres Selbstwertgefühl für eine gesündere Schwangerschaft

Durch die Freisetzung von Endorphinen hilft regelmäßige Bewegung dabei, die Stimmung zu stabilisieren.

Eine leichtere Geburt und eine schnellere Erholung

Die rhythmische Bewegung des Beckens beim Gehen trägt zur Entwicklung der Muskulatur in diesem Körperbereich bei.

Auch die Öffnung des Muttermundes wird durch diese Bewegungen unterstützt und der Körper auf die Geburt vorbereitet.

Darüber hinaus stärkt Spazierengehen in der Schwangerschaft die Beinmuskulatur und führt insgesamt zu einer besseren Fitness.

So kann der Körper einer Frau mit dem Gewicht, das sie in der Schwangerschaft zugenommen hat, besser umgehen und Kraft für eine einfachere Geburt aufbauen.

Spazierengehen vermindert auch Krämpfe und hilft dabei, die Wehen besser zu bewältigen.

Auch die neuen Mütter merken die Vorteile des Trainings in der Schwangerschaft, wenn sie sich von der Geburt erholen.

Der Muskelaufbau und die Fitness, die durch regelmäßige körperliche Aktivität erreicht werden, helfen dir, die postpartale Phase mit weniger Beschwerden zu meistern.

Wie viel kann eine schwangere Frau täglich gehen?

Wie viel schwangere Frauen spazieren gehen sollten, hängt von ihren individuellen Eigenschaften und dem Stadium der Schwangerschaft ab. Ein gesundes Mindestmaß zur Vermeidung von Übergewicht sind 30 Minuten pro Tag.

Im Laufe der ersten 8 Schwangerschaftsmonate kann eine Stunde Spazierengehen den Nutzen dieser körperlichen Aktivität steigern.

Die 60 Minuten können in 3, 4 oder 5 kurze Spaziergänge aufgeteilt werden, wobei man ein gleichmäßiges Tempo beibehalten sollte und bei Bedarf eine Pause eingelegt werden kann.

Denke daran, genug Wasser zu trinken, um nicht auszutrocknen und die beim Sport verlorene Flüssigkeit zu ersetzen. Das ist für werdende Mütter besonders wichtig.

Viele Ärzte empfehlen im letzten Schwangerschaftsmonat, mindestens zwei Stunden pro Tag zu gehen.

Das muss aber nicht unbedingt ein gewaltiger 120-Minuten-Marsch sein. Teile die Zeit in verschiedene Ausflüge auf und nehme dir Zeit für Erholungspausen.

Spazierengehen in der Schwangerschaft kann aufgeteilt werden

Wie schnell sollte man in der Schwangerschaft gehen?

Jede Frau kennt ihren Körper selbst am besten. Das richtige Tempo hängt von deiner Fitness ab. Es ist aber wichtig, langsam anzufangen und das Tempo allmählich zu erhöhen.

Wichtig ist auch, dass in der Schwangerschaft jede Bewegung moderat, regelmäßig und rhythmisch ist.

Wenn du beim Spazierengehen in der Schwangerschaft Kurzatmigkeit, Müdigkeit, Unbehagen oder ein Gefühl von Schwere in deinem Körper verspürst, reduziere das Tempo oder höre ganz auf.

Bevor du eine neue körperliche Aktivität aufnimmst, solltest du mit deinem Arzt sprechen. Neben der Bewegung ist auch eine ausgewogene Ernährung der Schlüssel zu einer gesunden Schwangerschaft und einem aktiveren Lebensstil.