Übelkeit und Erbrechen während der Geburt

· 10. März 2019
Sich zu übergeben ist sehr unangenehme, besonders während der Geburt. Dieses Problem kann durch verschiedenen Faktoren ausgelöst werden und Schwangere sollten zur Vorbeugung auf gewisse Dinge achten. 

Erbrechen während der Geburt ist eine unangenehme Begleiterscheinung, die häufig vorkommt. Dafür gibt es verschiedene Ursachen, wie beispielsweise hormonelle Veränderungen oder einverkrampfter Kiefer.

Erfahre in unserem heutigen Artikel, wie es zu Erbrechen während der Geburt kommen kann und was man in diesem Fall tun kann.

Wir empfehlen auch diesen Artikel: Hyperemesis Gravidarum: Was schwangere Frauen darüber wissen sollten

Nicht nur während der Schwangerschaft (insbesondere im ersten Trimester) müssen sich viele Frauen häufig übergeben, auch während der Geburt kann das vorkommen. Erfahreanschließend mehr darüber.

Müdigkeit und Wassermangel

Oft fühlen sich Schwangere sehr erschöpft durch das Erbrechen. Körperliche Erschöpfung und Dehydration können einen direkten Einfluss auf ihre Emotionen haben.

Gefühle der Frustration, das Verlangen einfach aufzugeben, Angst und Verwirrung können auftreten und den Geburtsprozess beeinflussen.

Wenn es durch Übelkeit und Erbrechen zu einem Wassermangel kommt, ist die Entbindung für die Frau besonders anstrengend und erschöpfend. Der Prozess kann langsamer verlaufen oder sogar durch Ketose ins Stocken kommen.

Doch nur selten spricht man von Erbrechen und Übelkeit während der Geburt. Es gibt dafür verschiedenste Gründe.

Intensiver Schmerz, die Epiduralanästhesie, der überstimulierte Vagusnerv oder ein verkrampfter Kiefer, den der Körper zu öffnen versucht, da sich nur so der Muttermund öffnen kann, können die Ursache dafür sein.

Unabhängig von den Ursachen ist es grundlegend, den Körper mit ausreichend Wasser zu versorgen.

Erbrechen während der Geburt - Erbrechen_während_der_Geburt-2

Was sind die Gründe für Erbrechen während der Geburt?

1. Verringerte Nahrungsaufnahme

Manche Frauen fühlen sich hungrig und durstig während der Geburt, besonders am Anfang. Es ist besonders wichtig, in dieser Phase etwas zu essen, damit dein Körper die benötigte Energie hat.

2. Dehydration

Du solltest während der Geburt ausreichend Wasser trinken, um einen Wassermangel zu verhindern, der unter anderem zum Erbrechen führen kann. 

Bedenke, dass dir schnell übel wird, wenn dein Körper nicht genug Wasser hat. Auch Kopfschmerzen treten dadurch auf und machen das Ganze für dich nicht besser.

3. Medikamente

Manche Schmerzmittel, die während der Geburt verabreicht werden, können Brechreiz auslösen. Bei Betäubung kann die Frau ihre Atmung und das Schlucken nicht kontrollieren, was ebenfalls zum Erbrechen führen kann.

Erbrechen während der Geburt - Erbrechen_während_der_Geburt

4. Nahrungsmittel und Getränke

In manchen Fällen können bestimmte Nahrungsmittel oder Getränke Erbrechen während der Geburt auslösen. Wenn das für dich zutrifft, trinke lieber nur Wasser und iss Suppe oder Bananen.

5. Andere Ursachen

Übelkeit kann auch auf versteckte Ängste und Sorgen zurückzuführen sein. Wenn während der Wehen starke Gefühle präsent sind, kann das dein körperliches Wohlergehen auch beeinflussen.

Wie bereits erwähnt, kann auch ein verkrampfter Kiefer zu Brechreiz führen. Denn der Körper versucht dann, den Kiefer zu entspannen, denn nur so kann der Muttermund geöffnet werden. In diesem Fall können Atemtechniken helfen.

Auch wenn der Vagusnerv übermäßig stimuliert wird, können Übelkeit und Brechreiz auftreten.

Noch ein interessanter Artikel: Angst vor der Geburt verlieren: 7 Tipps

Sobald die Wehen beginnen, solltest du nur noch leichte Nahrung einnehmen. Wenn es dann richtig los geht, trinkst du am besten nur noch Wasser. 

  • Mylonas, I., Gingelmaier, A., & Kainer, F. (2007). Erbrechen in der Schwangerschaft. Deutsches Ärzteblatt.
  • Kohl, S., Kainer, F., & Schiefenhövel, W. (2009). Übelkeit und erbrechen als evolutionäre mechanismen der vielschichtigen anpassungsreaktion an die schwangerschaft. Zeitschrift Fur Geburtshilfe Und Neonatologie. http://doi.org/10.1055/s-0029-1224188
  • Schröder, O. (2004). Übelkeit und erbrechen in der schwangerschaft. Medizinische Monatsschrift Fur Pharmazeuten.