Gefahren im Haushalt: Diese 9 Dinge müssen für Kinder außer Reichweite sein!

Kinder sind unerschrocken und geraten dadurch in Gefahr. Auch zu Hause sind sie neugierig und stöbern herum. Deshalb musst du darauf achten, potentielle Gefahren im Haushalt zu beseitigen.
Gefahren im Haushalt: Diese 9 Dinge müssen für Kinder außer Reichweite sein!

Letzte Aktualisierung: 05. August 2018

Wir alle kennen das Schild, das auf verschiedenen Produkten prangt: “Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.” Und das stimmt. Doch Gefahren im Haushalt sind nicht immer gleich offensichtlich.
Manchmal sind Gegenstände erst auf den zweiten Blick Gefahren im Haushalt für Kinder. Hier ist Aufmerksamkeit angebracht, denn sonst drohen tragische Folgen.
Lies weiter um mehr zu erfahren.

9 Gefahren im Haushalt

1. Medizin

Wo Medizin im Spiel ist lauern möglicherweise tödliche Gefahren für Kinder.

Natürlich ist eine ordentliche Hausapotheke unerlässlich in einem Haushalt, doch sollte Medizin immer weit außerhalb des Zugangs für Kinder liegen. Ein abschließbarer Schrank eignet sich zum Beispiel gut.

Sogar schon etwas ältere Kinder können auf die Idee kommen, sich selbst zu versorgen. Wenn sie sich zum Beispiel beim Spielen leicht verletzt haben meinen sie, dass ein paar Pillen oder ein Löffel Saft helfen können. Deshalb ist es wichtig, sich sorgfältig Gedanken über die Aufbewahrung der Hausapotheke zu machen.

Gefahren im Haushalt

2. Giftige Produkte

Giftige Produkte gehören zu den häufigsten Gefahren in einem Haushalt. Wenn du einen Garten hast, bewahrst du wahrscheinlich auch einen Dünger oder einen Unkrautvernichter dafür im Haus auf. Dasselbe gilt für Insektizide. Alle diese Mittel müssen verschlossen unzugänglich für Kinder sein.

Der Kontakt mit diesen Substanzen kann schlimmere Folgen haben als die Einnahme von Medikamenten. Tatsächlich gibt es in vielen Fällen gar keine Behandlung für deren Effekte.

Auch Waschmittel und Putzmittel müssen ordentlich aufbewahrt werden. Dazu gehören Sprühreiniger, Poliermittel und Bleichmittel.

Das Beste für deine Kinder ist, wenn du diese Art der Produkte verschlossen aufbewahrst. Einige Eltern denken jedoch es sei genug, gefährliche Chemikalien irgendwo weit oben auf einem Regal zu lagern.

Allerdings ist auch das riskant. Denn Kinder sind neugieriger und einfallsreicher als wir oft denken. Sie denken sich etwas aus, um zu den verbotenen Sachen hochzuklettern. Das wiederum birgt leider nur noch ein weiteres Risiko, nämlich das eines Sturzes.

3. Messer und andere scharfe Gegenstände

Messer und andere scharfe Gegenstände müssen ebenfalls unerreichbar sein für Kinder. Wenn sie so etwas in die Finger bekommen ist das sehr gefährlich. Dann versuchen sie vielleicht, etwas zu schneiden und verletzen sich dabei.

Sei dir dessen stets bewusst. Und das gilt auch wenn du zu Hause im selben Raum bist. Scheren und Messer sollten immer unzugänglich sein.

4. Gegenstände, die verschluckt werden können

In einer bestimmten Phase der Kindheit scheint es so, als ob Kinder wirklich alles in den Mund nehmen. Und tatsächlich ist das auch ihr Weg um Neues zu entdecken.

Kleine Teile von Spielzeug oder lose Gegenstände im Haushalt sind deshalb eine Gefahr für Kinder weil sie diese verschlucken und dann ersticken können. Insbesondere mit Kleinteilen ist höchste Vorsicht geboten!

5. Steckdosen

Steckdosen und Elektrizität im Allgemeinen sind große Gefahren im Haushalt. Aufgrund dessen sollten Steckdosen mit einer Kindersicherung versehen werden. Des Weiteren sollte keine Kabel auf dem Boden liegen. 

Kinder könnten gut und gerne versuchen, kleine Dinge in die Steckdose zu stecken. Das kann einen elektrischen Schlag auslösen, wodurch sie im besten Fall nur einen großen Schock erleiden.

“Natürlich ist eine ordentliche Hausapotheke unerlässlich in einem Haushalt, doch sollte Medizin immer weit außerhalb des Zugangs für Kinder liegen.”

6. Tabakrauch

Tabak ist für Kinder extrem schädlich. Wenn sie dem Rauch direkt ausgesetzt sind, beeinträchtigt das ihr Wachstum und kann darüber hinaus ernste Krankheiten verursachen. 

Raucher müssen Abstand von Kindern halten.Wenn irgendjemand in der Familie raucht, sollte derjenige das Haus oder die Wohnung dazu verlassen.

7. Glas

Wohl wenig überraschend ist die Gefahr, dass Glas brechen kann. Doch Kinder wissen vielleicht noch nicht, dass man deshalb vorsichtig mit Glas sein sollte.

Ehe man sich versieht bricht mal ein Glas und schon hat man einen scharfen Schnitt der vielleicht sogar genäht werden muss.

8. Werkzeuge

Ist dir auch schon aufgefallen, dass die Kleinen ihr Spielzeug gerne einmal hauen und auch herum werfen? Stell dir das einmal mit scharfen und schweren Gegenständen vor.

Es ist ein unschöner Gedanke, oder? Aus genau diesem Grund muss die Werkzeugkiste außerhalb der Reichweite von Kindern sein.

Gefahren im Haushalt

9. Telefone

Handys und Telefone sollten ebenfalls sicher vor Kindern aufbewahrt werden. Zum einen sollten sie damit nicht hantieren und zum anderen ist es sicher auch nicht in deinem Interesse, dass dein Handy in der Toilette landet, oder? Lass es deshalb dort, wo dein Kind nicht hinkommt.

Als zusätzliche Maßnahme kannst du auch die Badezimmertür geschlossen halten.

Für uns als Eltern sollte die Sicherheit und das Wohlergehen unserer Kinder an erster Stelle stehen. Indem du diese praktischen Tipps befolgst vermeidest schon so einiges und verhinderst auch deine eigenen Kopfschmerzen.