Kleine Schriftsteller: 12 Strategien, um Kinder zum Schreiben zu motivieren

6. Oktober 2019
Lesen und Schreiben sind Aktivitäten, an denen sich Kinder erfreuen sollten. Ermutige deine Kleinen daher, täglich zu lesen und zu schreiben.

Kinder, die gerne Geschichten erzählen, neigen dazu, sehr früh ein großes Interesse am Lesen zu zeigen. Hier erhalten sie die Grundlage, um ihre eigenen Geschichten zu entwickeln. Aus diesem Grund ist einer der wichtigsten Tipps, um kleine Schriftsteller zum Schreiben zu motivieren, die Liebe zur Literatur zu fördern.

Jungen und Mädchen, die jünger als 6 Jahre sind, kritzeln und zeichnen viele Linien, um das Schreiben von Erwachsenen zu imitieren. Dies und die Illustrationen, die sie Erwachsenen oft „vorlesen“, als wären sie ein Text, entsprechen Evolutionsstadien, in denen Kinder ihre sprachlichen Konzepte modifizieren.

Wir wissen, dass kleine Kinder eine endlose Quelle an Ideen und Anekdoten haben, die sie ihrer Fantasie entnehmen. Dies ist genau der Rohstoff, der genutzt werden muss, um die Fähigkeit zu entwickeln, Ideen auf Papier festzuhalten.

Im Folgenden findest du einige nützliche Empfehlungen, mit denen du kleine Autoren in ihren kreativen Prozessen begleiten kannst.

Wie regt man kleine Schriftsteller dazu an, ihre Fähigkeiten zu entwickeln?

1. Stelle den Kleinen verschiedene Materialien zur Verfügung

Wähle Bleistifte in verschiedenen Formen und Farben, hübsches Papier mit unterschiedlichen Texturen, Markierungen und Whiteboards. So einfach diese Strategie auch klingt, sie ist sie dennoch ein Beispiel dafür, was wir tun können, um unsere Kinder zum Schreiben zu motivieren.

2. Kleine Schriftsteller: Schaffe einen Platz für sie, der frei von Ablenkungen ist

Auf diese Weise können sich die Kinder zu 100 % konzentrieren, um die Ideen zu entwickeln, die ihnen in den Sinn kommen.

3. Hilf deinen Kindern dabei, ihren Wortschatz zu erweiteren

Kinder brauchen in jungen Jahren einfache und direkte Anweisungen. Wenn sie jedoch zu wachsen beginnen, kannst du anspruchsvollere Begriffe verwenden, um mit ihnen zu kommunizieren.

Verwende zum Beispiel Synonyme und neue Wörter, wenn du mit ihnen sprichst. Infolgedessen reichst du ihnen Werkzeuge, um ihren Wortschatz auszubauen und ihre Ideen auszudrücken.

4. Integriere das Schreiben in andere Themenbereiche

Beschreibe mathematische Probleme oder naturwissenschaftliche Hausaufgaben mit geschriebenen Worten. Dies wird ihnen dabei helfen zu sehen, dass alles geschrieben werden kann. Darüber hinaus können deine Kinder auch anhand eines Tagebuchs üben, in dem sie über ihre täglichen Erfahrungen berichten.

Kleine Schrifsteller können bei alltäglichen Schreibarbeiten, wie E-Mails oder Einkaufslisten, mithelfen

5. Ermutige sie dazu, das Schreiben in ihren Alltag einzubauen

Ermutige sie, Freunden und Verwandten kleine Notizen zu schicken. Oder bitte sie, dir beim Schreiben der Einkaufsliste zu helfen oder eine E-Mail zu verfassen und zu verschicken. Auf diese Weise wird das Kind erkennen, dass das Schreiben eine wichtige und notwendige Fähigkeit ist.

6. Kleine Schriftsteller: Lehre sie, verschiedene Arten von Texten zu lesen

Zeige ihnen Zeitschriften, Comics, Geschichtenbücher, Artikel und Hieroglyphen. Vor allem unkonventionelle Schreibweisen vermitteln Kindern den Wert der Kommunikationsabsicht und die Universalität der Sprache.

7. Teile die Geschichten deiner Kinder mit der Familie

Vereinbart eine Nacht pro Monat, um eine offene Bühnensitzung abzuhalten. Eltern und Kinder können bei dieser monatlichen Veranstaltung für ihre Familienmitglieder lesen. Gleichzeitig können auch die Texte geteilt werden, die die kleinen Autoren selbst verfasst haben.

Empfehlungen eines Schriftstellers

8. Berücksichtige die Interessen der Kleinen

Wenn dein Kind gerne Sport treibt, lass es über seinen Lieblingsfußball- oder Tennisspieler lesen und schreiben. Wenn er oder sie dagegen Musik mag, ermutige dein Kind dazu, Strophen für Lieder zu komponieren.

9. Stelle ihnen klassische Werke auf eine interessante Weise vor

Wir haben Don Quijote oder die Odyssee immer als dichte Bücher gesehen, die schwer zu verstehen sind. Es gibt jedoch Versionen für Kinder, mit denen du ihnen diese traditionellen Werke auf eine freundliche Weise näher bringen kannst.

10. Lege mehr Wert auf Kreativität, als eine Technik zu perfektionieren

Vor allem in den ersten Phasen des Schreibens ist die Idee der kleinen Schriftsteller wichtiger als die sprachliche Form der Nachricht.

11. Finde einen Weg, die Arbeit deiner kleinen Schriftsteller in Szene zu setzen

Sei es in der Schulzeitung oder an der Kühlschranktür zu Hause, Kinder sind froh zu wissen, dass andere lesen, was sie schreiben. Zuerst solltest du ihnen jedoch Sicherheit geben und nicht jeden Grammatik- und Syntaxfehler berichtigen. Denn diese können später und im Laufe der Zeit korrigiert werden.

Kleine Schriftsteller profitieren von Wortspielen

12. Kleine Schriftsteller: Spiele Wortspiele mit ihnen

Erfinde Wörter, die es so nicht gibt und denke dir imaginäre Situationen aus. Ermutige deine Kinder dann dazu, eine Reaktion darauf zu geben oder deine Beispiele zu verstehen und zu erläutern. Bestätige schließlich ihre Beiträge und Ideen und lobe ihre Kreativität.

Zusammenfassend ist festzuhalten, dass kleine Schriftsteller Hilfe und Motivation benötigen, um ihre Fähigkeiten voll entfalten zu können. Beteilige dich daher aktiv an diesem Prozess und hilf ihnen dabei, die äußerst wichtige Angewohnheit des Schreibens im täglichen und akademischen Leben aufzubauen.

Wenn du deinen Kindern dabei hilfst, das Schreiben in eine lustige Aktivität zu verwandeln, wird dies in Zukunft keine mühsame Verpflichtung mehr für sie darstellen.

  • Miras, M. (2000) La escritura reflexiva. Aprender a escribir y aprender acerca de lo que se escribe. Infancia y aprendizaje, n. 89, 65-80.
  • The National Curriculum. (2010). What your child will learn. The new approach will focus on providing students with the necessary writing skills. The Courier Mail.