Glückliche Mütter tun diese 5 Dinge

20. Juni 2018
Einer glücklichen Mutter sieht man ihre Begeisterung und den Wunsch, einen weiteren Tag mit der Familie zu verbringen, an. Es spielt keine Rolle, ob sie Vollzeit oder Teilzeit arbeitet oder Hausfrau ist. Eine glückliche Mutter genießt die Tage, wie sie kommen, weil es sie glücklich macht, zusammen mit ihrer Familie zu leben. Zufriedene Mütter sehen die Welt mit anderen Augen und das spiegelt sich auch in den Dingen des täglichen Lebens wider.

Jede Mutter ist anders. Es gibt auch Frauen, die ihren Kindern drohen, sie anschreien, ignorieren oder erniedrigen, weil sie selbst unglücklich sind. Bist du glücklich oder unglücklich mit deiner Rolle als Mutter? Es gibt einige klare Unterschiede. Heute werden diese näher besprochen, damit du deine Situation beurteilen kannst. In diesem Artikel erfährst du, wodurch sich glückliche Mütter auszeichnen.

1. Nicht über Perfektion nachdenken

Glückliche Mütter wissen, dass niemand perfekt ist und sind nicht vom Perfektionsanspruch besessen. Sie haben weder unrealistische Erwartungen an ihre Kinder noch an die Sauberkeit oder andere Aspekte des Lebens. Sie sind keine Mütter, die ihre Kinder mit anderen vergleichen, weil sie wissen, dass jedes Kind sich in einem anderen Rhythmus entwickelt. Glückliche Mütter konkurrieren nicht mit anderen, sind nicht perfekt und wissen, dass man aus seinen Fehlern lernt, denn das Leben bedeutet ein kontinuierliches Lernen.

2. Sie wissen, wie sie ihre Kämpfe austragen

Glückliche Mütter streiten sich nicht jedes Mal, wenn sie von einer Kleinigkeit genervt sind. Außerdem kritisieren sie ihre Kinder nicht, weil sie wissen, dass sie ihr Selbstwertgefühl dadurch erheblich schädigen können. Sie ziehen es deshalb vor, ihren Kindern zu helfen und sie anzuleiten. Sie unterstützen sie, indem sie ihre Anstrengungen loben, ohne sich dabei nur auf die Ergebnisse zu fixieren. Glückliche Mütter können frustriert sein, wenn sie andere Mütter im Park sehen wie diese ihre Kinder anbrüllen, um ihnen Anweisungen zu geben. Sie ziehen es vor, ihre Kinder anzuleiten und zu führen, ohne dabei Anweisungen zu geben. Vielmehr konzentrieren sie sich darauf, ihre Kleinen zu schulen.

Glückliche Mütter spielen mit ihren Kindern

3. Sie sind ehrlich und damit glücklich

Eine Mutter, die man für glücklich hält, ist ehrlich und ihre Kinder wissen, dass was sie sagt, auch so gemeint ist. Vielleicht macht sie auch einmal einen Witz, wenn sie aber etwas sagt oder verspricht, hält sie ihr Wort. Es ist gefährlich, wenn eine Mutter nicht ehrlich ist, da so ein Vertrauensverlust zwischen Mutter und Kind die Folge sein kann. Es ist daher besonders wichtig, dass Mütter das Vertrauen ihrer Kinder nicht missbrauchen und sie sich in ihrer Gegenwart immer sicher fühlen. Auch wenn es keinesfalls immer einfach ist, das Gesagte auch umzusetzen, wird eine glückliche Mutter es zumindest versuchen.

4. Glückliche Mütter hören wirklich zu

Glückliche Mütter hören ihren Kindern wirklich zu, wenn sie ihnen Dinge erzählen, worum auch immer es geht. Darüber hinaus ist es notwendig zu verstehen, dass das Zuhören mit der Absicht des Verstehens erfolgen sollte, anstatt lediglich schnell auf irgendetwas zu reagieren. Es gibt nichts Schöneres, als eine Mutter zu sehen, die ihren Sohn oder ihre Tochter in ihren Armen hält und auf alles hört, was ihr Kleines ihr zu sagen hat. Eine glückliche Mutter weiß, dass sie immer im richtigen Moment zuhören, lachen, verstehen und beraten muss.

Glückliche Mütter verbringen Zeit mit ihren Töchtern

5. Sie lehren jeden Tag etwas Neues

Eine Mutter, die ihren Kindern jeden Tag neue Dinge beibringt, ist eine Mutter, die weiß, dass jeder Tag eine Gelegenheit zum Lernen ist. Eine glückliche Mutter weiß, dass keine Frage zu dumm und alle gleich wichtig sind. Alle müssen mit Respekt und Liebe behandelt werden. Eine Mutter weiß, dass es ihre Pflicht ist, ihren Kindern alles zu erklären. Beispielsweise warum der Himmel blau ist oder warum man manchmal auch schweigen sollte.

Eine glückliche Mutter macht diese 5 Dinge jeden Tag, wacht aber auch mit einem Lächeln auf und kann in den grauesten Tagen Energie schöpfen. Glück ist kein zu erreichendes Ziel, es ist ein Weg, den man jeden Tag zurücklegen muss, um es zu genießen und es auch den eigenen Kindern beizubringen. Es ist sehr wichtig, glücklich zu sein, damit Kinder verstehen, was Glück ist!

Auch interessant